Richtige Ernährung bei Fettleber | EAT SMARTER
339
14
Drucken
14
Die richtige Ernährung bei FettleberDurchschnittliche Bewertung: 415339

Ernährung bei Krankheiten

Die richtige Ernährung bei Fettleber

Ernährung bei Fettleber Ernährung bei Fettleber

Durch die richtige Ernährung bei Fettleber kann sich diese vollständig zurückbilden und Folgeerkrankungen wie eine Zirrhose verhindern.

Ernährung bei Fettleber: Was ist eine Fettleber?

Von einer Fettleber spricht man, wenn mehr als 50 % der Leberzellen verfettet sind. Normal ist ein Fettanteil von 5 %. Die Aufgabe der Leber besteht darin, die Nahrung in Nährstoffe zu verwandeln und Gifte aus dem Blut zu filtern. Wenn die Leber verfettet ist, kann sie Fette aus der Nahrung nicht mehr aufspalten. Eine Fettleber entsteht am häufigsten durch chronischen Alkoholismus, Diabetes mellitus sowie Übergewicht und Fettsucht. Eine geeignete Ernährung bei Fettleber kann diese wieder zurückbilden und Folgeerkrankungen wie eine Zirrhose, bei der Lebezellen zerstört werden, verhindern.

Ernährung bei Fettleber: No Go Alkohol

Zu der Ernährung bei Fettleber gehört vor allem der Verzicht auf Alkohol. Auch kleinste Mengen von Alkohol, beispielsweise in Pralinen, sind schädlich. So kann sich die Fettleber innerhalb einiger Wochen vollständig zurückbilden. Mindestens zwei Liter Flüssigkeit sollten am Tag aufgenommen werden. Bestens eignen sich Mineralwasser ohne Kohlenhydrate und milde Tees. Obst- und Gemüsesäfte sollten nur verdünnt getrunken werden.

Ernährung bei Fettleber: Leichte Vollkost

Die Ernährung bei Fettleber spielt eine entscheidende Rolle für die Rückbildung der Fettleber. Vollkornprodukte sollten den Weißmehlprodukten vorgezogen werden. Besonders Obst und Gemüse sollten auf den Tisch kommen. Beide liefern viele Vitamine und Mineralsstoffe. Das Gemüse sollte möglichst gegart oder gedämpft werden, damit es nicht seine wertvollen Stoffe verliert. Sehr empfehlenswert sind Karotten, Brokkoli, Rote Bete, Tomaten und Spinat sowie Orangen, Kiwis, reife Äpfel, Bananen und Erdbeeren. Möglichst vermieden werden sollten: Zwiebeln, Bohnen, Kohlarten, Pommes frites und Bratkartoffeln sowie zu saures Obst wie beispielsweise Grapefruit und sehr unreifes oder überreifes Obst.

Ernährung bei Fettleber: Eiweiß zum Gesundwerden

Sehr empfehlenswert sind eiweißreiche Nahrungsmittel für die Ernährung bei Fettleber. Hart gekochte oder in Speisen verkochte Eier, Joghurt, Magerquark und Käse, der über 30 % Fett i. Tr. (in der Trockenmasse) nicht übersteigt, sind perfekte Eiweißlieferanten. Dagegen sollten sehr fetthaltige Kässorten, Spiegelei oder Rührei mit Speck sowie H-Milch nicht verzehrt werden. 

Ernährung bei Fettleber: Fazit

Alkohol und fettreiches Essen sind für die Ernährung bei Fettleber ungeeignet. Besser ist eine eiweißreiche Ernährung mit frischem Obst und Gemüse. Um jedoch eine optimale Nahrungsaufnahme zu erreichen, wird empfohlen einen Arzt aufzusuchen. 

Ähnliche Artikel
Ernährung bei Gicht
Mit der richtigen Ernährung bei Gicht lässt sich ein Krankheitsausbruch verhindern. EAT SMARTER verrät, was Sie beachten müssen.
Diabetes ist als Zuckerkrankheit bekannt. Er führt dazu, dass Betroffene ihre Blutzuckereinstellung kontrollieren müssen. Daher spielt die Ernährung bei Diabetes eine große Rolle.
Ernährung nach dem Herzinfarkt – wer das Richtige isst, verbessert seine Lebensqualität und wirkt dem Herzinfarktrisiko entgegen!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Danke für die Information
 
auf verschiedenen Webseiten sind alle Huelsenfruechte gut u. auf der anderen soll man sie vermeiden. Wem soll ich da glauben?
 
Kein Alkohol und viel Obst und Gemüse ist gut. Aber was soll denn der Quatsch: Bohnen, Kohlarten und Grapefruit meiden und dafür jede Menge tierisches Eiweiß zu sich nehmen? Tierisches Eiweiß führt zu Eiweißspeicherkrankheiten. Es stört den Stoffwechsel durch Ablagerungen an den Kapillarmembranen sowie an den Zellmembranen. Hier wird der Teufel durch Beelzebub ausgetrieben. Man will hier wieder eine "Spezialernährung" kreieren, anstatt sich zu fragen, was wäre denn naturgemäß.
Bild des Benutzers truckmausi_anke
Nicht wirklich hilfreich
 
Guten Tag.Dieser Artikel gefällt mir eher nicht.Er ist unzureichend informativ,und man muss aufs neue Details gugeln,wie zum Beispiel,warum sind Zwiebeln,Kohl und Bohnen bei Fettleber nicht empfehlenswert?!Diese Seite ist in dieser Form überflüssig.Freundliche Grüsse.A.K.

Seiten