Leben ohne tierische Stoffe: Veganismus | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
VeganismusDurchschnittliche Bewertung: 51514

Leben ohne tierische Stoffe: Veganismus

Veganismus

Veganismus Veganismus

Veganismus ist eine Lebensweise, welche die Nutzung von Tieren und ihren Produkten strikt ablehnt. Dazu zählen neben Fleisch, Milch und Eiern auch Leder oder Kosmetika mit tierischen Inhaltsstoffen.

Leben ohne tierische Stoffe: Veganismus

Veganismus ist eine Lebens- und Ernährungsweise, welche die Nutzung von Tieren und ihren Produkten strikt ablehnt. Dazu zählen neben Fleisch, Fisch, Milch und Eiern auch Leder, Wolle oder Kosmetika mit tierischen Inhaltsstoffen.

Wieso verzichten Menschen auf Fleisch und Co.?

Es gibt verschiedene Motive für eine vegane Lebensweise: Die meisten Betroffenen erklären, mit ihrem bewussten Verzicht Tiere schützen zu wollen. Auch die eigene Gesundheit, die Problematik der Welternährung und religiöse Ansätze spielen eine Rolle. Die Welt ohne Massentierhaltung, ohne Jagd und Tierversuche gilt im Veganismus als ideal. Manche Anhänger der Lebensweise meiden sogar das Reiten als unnatürlichen und daher artfremden Umgang mit Pferden.

Vom Lederschuh zum Zoobesuch

Wer aus moralischen Gründen vegan lebt, achtet in der Regel sehr konsequent auf den Verzicht von tierischen Produkten. Darunter fallen bei Kleidung zum Beispiel Pelz, Leder und Wolle, weil diese Materialien als Ursache für den frühen Tod und das Leid der Tiere angesehen werden.  Aber auch Kosmetika und Medikamente mit tierischen Zusätzen stehen auf der „schwarzen Liste“. Hinzu kommen Produkte, die an Tieren getestet werden: Wasch- und Putzmittel, Kleber oder Farben. Auch das Halten von gezüchteten Heimtieren lehnen viele Veganer ab; Ausnahmen sind Lebewesen aus Tierheimen und Tierbefreiungen. Viele Anhänger des Veganismus verzichten außerdem auf den Besuch von Zoos oder Zirkussen, in denen Tiere leben.

Tierprodukte in Gelatine und Co.

Oft ist es schwierig, rein vegane von Mischprodukten zu unterschieden. Die Wirtschaft verwendet Stoffe tierischer Herkunft heutzutage in einer erstaunlichen Vielfalt: So ist Gelatine unter anderem in Weinen und Fruchtsäften enthalten, in Medikamenten und Farbfilmen. Viele Bäckereien verwenden tierische Fette. Einige Verbände bieten deshalb online Listen an, die nichtvegane Lebensmittel aufzählen. 

Veganer, eine deutsche Minderheit

In Deutschland leben etwa 0,1 Prozent der Bevölkerung vegan – das sind knapp 80.000 Menschen, stellte eine Nationale Verzehrsstudie aus dem Jahr 2008 fest. Der deutsche Vegetarierbund VEBU schätzt die Zahl der Veganer im Land mittlerweile auf 600.000.

 

Ähnliche Artikel
Makrobiotik ist eine Lebensweise, die zu einem langen und gesunden Dasein führen soll.
was sie ueber vegane ernaehrung wissen sollten
EAT SMARTER liefert die wichtigsten Fakten zum Veganismus und stellt die Frage: Ist er nur eine riskante Modeerscheinung – oder die smarte Alternative zur Mischkost?
Vegane Ernährung verzichtet auf alle tierischen Bestandteile. Wer ohne diese Produkte lebt, kann aber auch unter Mangelerscheinungen leiden.
Schreiben Sie einen Kommentar