Ist Curry gut für das Gehirn? | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
Ist Curry gut für das Gehirn?Durchschnittliche Bewertung: 5151

Ist Curry gut für das Gehirn?

Ist Curry gut für das Gehirn? Ist Curry gut für das Gehirn?

Ist die Currywurst die beste Medizin gegen Alzheimer? Forscher haben nachgewiesen, dass ein im Curry enthaltener Farbstoff hilft, Ablagerungen im Gehirn abzubauen. So könnte Alzheimer vorbeugt werden.

Kurkuma ist Bestandteil jeder Currymischung. Es enthält den Farbstoff Curcumin. Amerikanische Forscher haben in einem Versuch mit Mäusen gezeigt, dass dieser Farbstoff nicht nur die Neubildung der Eiweißplaques im Gehirn verhindert, sondern sogar bestehende Ablagerungen lösen kann.

Ist Curry gut für das Gehirn?

Durch eben diese Eiweißablagerungen im Gehirn kann Alzheimer entstehen. Sie lösen nämlich Reaktionen aus, die zum Tod von Hirnzellen führen.

Auch in Singapur wurden die positiven Effekte von Curcumin auf das Gehirn untersucht. Mehr als tausend Einwohner im Alter zwischen 60 und 93 Jahren wurden zu ihrem Curry-Verzehr befragt. Die Probanden waren indischer und malaysischer Abstammung. Neben der Befragung sollten sie auch einen Test zur kognitiven Leistungsfähigkeit absolvieren. Das Ergebnis: wer mindestens einmal in sechs Monaten Curry gegessen hatte, schnitt bei dem Test besser ab, als die Menschen, die Curry verschmähten. Curry ist also gut für das Gehirn.
Ähnliche Artikel
Ist Kakao tatsächlich gut für das Gehirn? Das Team von EAT SMARTER klärt auf.
Stärkt Kaffee das Gedächtnis?
Kaffee schmeckt gut und macht wach. Doch kann Kaffee sogar das Gedächtnis stärken? Hier mehr.
Kann Petersilie bei Brustkrebs helfen? Wir stellen Ihnen die neusten Erkenntnisse vor.
Schreiben Sie einen Kommentar