Beugt ein geringer Salzkonsum als Jugendlicher später Herzkrankheiten vor? | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Beugt ein geringer Salzkonsum als Jugendlicher später Herzkrankheiten vor?Durchschnittliche Bewertung: 51513

Beugt ein geringer Salzkonsum als Jugendlicher später Herzkrankheiten vor?

Beugt ein geringer Salzkonsum als Jugendlicher später Herzkrankheiten vor? Beugt ein geringer Salzkonsum als Jugendlicher später Herzkrankheiten vor?

Neun Gramm Salz. Das ist die Menge, die amerikanische Jugendliche täglich zu sich nehmen. Nach Ansicht der amerikanischen Herzgesellschaft ist das zuviel, gilt zuviel Salz doch als Risikofaktor für Herzerkrankungen und Bluthochdruck. Amerikanische Wissenschaftler fanden nun heraus, dass ein geringerer Salzkonsum in der Jugend möglichen Krankheiten vorbeugen kann.

Ein Salzkonsum von drei Gramm weniger pro Tag würden das Risiko für Herzkrankheiten deutlich senken. Das errechneten Forscher der Universität von Kalifornien an einem Computer-Modell. Die Blutdruck-Rate bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen würde um 44 bis 63 Prozent absinken. In den USA könnten somit zwischen 380.000 und 550.000 weniger Jugendliche an Bluthochdruck leiden. Der frühe Salzverzicht könne auch das Risiko für Herzinfarkte verringern. Für über 50-Jährige reduziere sich die Wahrscheinlichkeit um 8 bis 14 Prozent, das Risiko für Schlaganfälle um 5 bis 8 Prozent. Dabei schlossen die Forscher für die über 50-Jährigen andere, altersbedingte Risikofaktoren in die Berechnungen mit ein. Kirstin Bibbins-Domingo, Sprecherin der Gruppe, fordert nun die Lebensmittel-Industrie zum Handeln auf: „Die Jugendlichen könnten sehr viel länger leben, wenn mehr Lebensmittelhersteller versuchen würden, die Zutat Salz sparsamer einzusetzen.“ Der Grund: 80 Prozent des konsumierten Salzes stamme laut Bibbins-Domingo aus verarbeiteten Lebensmitteln. Dazu gehören unter anderem Brot, Fertiggerichte und Fast-Food.
Ähnliche Artikel
Beugt ein geringer Salzkonsum als Jugendlicher später Herzkrankheiten vor?
Lassen sich Herzkrankheiten durch geringen Salzkonsum als Jugendlicher eindämmen? Hier die Antwort.
Worauf man beim Salzkonsum achten sollte. EAT SMARTER klärt auf
Konservative Wissenschaftler sagen ja. Sie plädieren für eine Kochsalzzufuhr von nur 5 Gramm pro Tag ‑ wir konsumieren aber durchschnittlich deutlich mehr.
Schreiben Sie einen Kommentar