Ist Kaviar ungesund? | EAT SMARTER
15
0
Drucken
0
Ist Kaviar ungesund?Durchschnittliche Bewertung: 2.51515

Ist Kaviar ungesund?

Ist Kaviar ungesund? Ist Kaviar ungesund?

Echter Kaviar ist teuer. Und das ist auch gut so, denn würde man den Fischrogen in zu großen Mengen verzehren, täte das der Gesundheit gar nicht gut. Kaviar treibt unter anderem den Cholesterinspiegel in die Höhe.

Die gute Nachricht vorweg: Kaviar – ob der "echte" vom Stör oder günstigere Varianten von Lachs, Forelle oder Seehase – ist reich an hochwertigem Eiweiß und liefert viele wichtige Omega-3-Fettsäuren, die zum Beispiel das Herz schützen.

Ist zu viel Kaviar ungesund?

Dennoch ist von einem zu hohen Konsum dringend abzuraten. Kaviar enthält nicht nur besonders viel Salz, sondern gehört zu den Top-Lieferanten für Cholesterin (300 Milligramm pro 100 Gramm) und enthält mit 145 Milligramm pro 100 Gramm genau so viele gichtfördernde Purine wie Schweinefleisch. Zudem sind Experten nicht sicher, wie sehr echter Kaviar mit Umweltgiften belastet ist. Wer hin und wieder einen Löffel genießen möchte, muss außerdem aufpassen, dass der Kaviar immer gut gekühlt und auf Eis serviert wird. Ideal ist eine Lagertemperatur von minus 2 bis 0 Grad Celsius. Bei mehr als 4 Grad Celcius verdirbt der Fischrogen binnen weniger Stunden und sollte deshalb nur kurz im Kühlschrank an kältester Stelle auf der Glasplatte über dem Gemüsefach gelagert werden.
Ähnliche Artikel
Ist Salz ohne Jod ungesund?
Stimmt es eigentlich, dass Salz ohne Jod ungesund ist? Lesen Sie hier mehr.
Ist jeder Käse echt?
Stimmt es eigentlich, dass jeder Käse echt ist? EAT SMARTER klärt Sie darüber auf.
Ist Bierhefe gesund?
Stimmt es eigentlich, dass Bierhefe gesund ist? EAT SMARTER klärt auf.
Schreiben Sie einen Kommentar