Trinken Kinder zu wenig? | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
Trinken Kinder zu wenig?Durchschnittliche Bewertung: 2151

Trinken Kinder zu wenig?

Trinken Kinder zu wenig? Trinken Kinder zu wenig?

Ein- bis dreijährige Kinder trinken zu wenig. Das ist das Ergebnis einer Dortmunder Studie. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass Kleinkinder im Durchschnitt nur zwei Drittel der empfohlenen Tagesmenge trinken.

Wissenschaftler des Forschungsinstituts für Kinderernährung in Dortmund haben im Rahmen der GRETA-Studie (German Reprensentive Study of Toddler Alimentation) herausgefunden, dass Kinder zu wenig trinken. Dafür haben 525 Familien einen Fragebogen ausgefüllt und eine Woche lang ihre Mahlzeiten protokolliert. Mithilfe dieser Daten konnten die Forscher das Ernährungsverhalten der Kinder analysieren. Das Ergebnis: Anstatt der empfohlenen 0,6 bis 0,7 Liter pro Tag tranken die Ein- bis Dreijährigen im Durchschnitt nur 0,4 Liter.

So viel sollten Kinder trinken

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Kinder unter vier Jahren sogar gut 0,8 Liter pro Tag. Diesen Bedarf sollten Kleinkinder am besten mit viel Wasser, ungesüßten Tees oder stark verdünnten Schorlen decken. Limonade, Cola und Energydrinks eignen sich nicht für den täglichen Verzehr: Sie enthalten viel Zucker, schädigen die Zähne und begünstigen Übergewicht.

Ähnliche Artikel
Ist Fruchtzucker für Kinder weniger schädlich als herkömmlicher Haushaltszucker? Vorsicht sollte vor allem bei Säften gelten!
Stimmt es eigentlich, dass Rapsöl besonders gut für Kinder ist? Erfahren Sie hier mehr.
Stimmt es eigentlich, dass man Kindern kochen sollte? EAT SMARTER klärt Sie hier darüber auf.
Schreiben Sie einen Kommentar