Leiden Landkinder seltener an Asthma? | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Leiden Landkinder seltener an Asthma?Durchschnittliche Bewertung: 31516

Leiden Landkinder seltener an Asthma?

Leiden Landkinder seltener an Asthma? Leiden Landkinder seltener an Asthma?

Kinder, die auf dem Land aufwachsen, haben einen großen Vorteil. Sie leiden seltener an Asthma. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Müncher Ludwig-Maximilians-Universität.

Das Leben in ländlichen Gegenden hat offenbar einen positiven auf das Immunsystem. Das jedenfalls zeigt eine Untersuchung, in der die Blutproben von mehr als 900 Kindern analysiert wurden. In der Analyse wurde zwischen Stadtkindern und Kindern, die auf dem Land leben, unterschieden. Das Ergebnis: Die Kinder, die in eher ländlichen Gegenden lebten, litten seltener unter Asthma. Neben dem Blut analysierten die Forscher auch verschiedene Staubproben aus dem Lebensumfeld der Landkinder. Die mögliche Erklärung: Landkinder atmen häufiger Luft ein, die mit Bakterien oder Pilzen belastet ist. Wie genau Pilzsporen oder Bakterien das Asthmarisiko verringern, sei aber noch nicht bekannt. Asthma:

  • Können schwarze Johannisbeeren bei Asthma helfen? Mehr hier!
  • Erfahren Sie hier, wie Sie Allergien schon im Kindesalter verhindern können
Ähnliche Artikel
Kann Rohmilch vor Asthma und Allergien schützen? Erfahren Sie die Antwort auf diese Frage hier bei EAT SMARTER.
Stimmt es, dass Kinder zu wenig trinken? Erfahren Sie hier, ob Ihr Kind genug trinkt.
Übergewichtige Kinder
Übergewichtige Kinder leiden schon an Bluthochdruck. Die Folge: Sie haben ein erhöhtes Risiko an einem Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden.
Schreiben Sie einen Kommentar