Macht Kaffee wach? | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
Macht Kaffee wach?Durchschnittliche Bewertung: 4151

Macht Kaffee wach?

Macht Kaffee wach? Macht Kaffee wach?

Eine Tasse Kaffee gegen die Müdigkeit. Viele Menschen schwören auf den Wachmacher und trinken gleich mehrere Tassen am Tag. Doch wacher werden wir dadurch in der Regel nicht.

Ein Koffein-Kick gegen das Mittagstief: Gerade nach der Pause setzen viele Menschen auf eine Tasse Kaffee, um wach zu werden. Doch ab einer bestimmten Menge wird man durch den Kaffee nicht mehr unbedingt munterer. Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit nimmt sogar ab. Ab diesem „Break-Point“ werde man eher nervöser, gereizter und könne sich weniger konzentrieren, sagt Lucie Nusbaum vom Verband der Oecotrophologen in Bonn. Grundsätzlich braucht man auf Kaffee aber nicht zu verzichten. „Für Menschen mit sehr niedrigem Blutdruck ist er durchaus ein probates Mittel, um in den Tag zu kommen“, sagt Nusbaum. Am Morgen könne die Tasse durchaus den nötigen Anschub für den Tag geben. Nur: Wer dann immer wieder Kaffee trinkt, kann im weiteren Verlauf des Tages nicht mehr mit diesem Effekt rechnen. Mehr zum Thema Kaffee Kaffee WarenkundeKaffee-TippsStudie: Kaffee ist gesund
Ähnliche Artikel
Macht Kaffee müde Autofahrer wach?
Macht Kaffee müde Autofahrer wach? Die Antwort auf diese Frage beantworten wir hier bei EAT SMARTER.
Stimmt es eigentlich, dass auch entkoffeinierter Kaffee wach machen kann. Hier die Antowort.
Schützt Kaffee vor Diabetes?
Kaffee macht wach, doch schützt Kaffee auch vor Diabetes? Lesen Sie hier mehr.
Schreiben Sie einen Kommentar