Senkt Orangensaft den Blutdruck? | EAT SMARTER
8
0
Drucken
0
Senkt Orangensaft den Blutdruck?Durchschnittliche Bewertung: 4158

Senkt Orangensaft den Blutdruck?

Senkt Orangensaft den Blutdruck? Senkt Orangensaft den Blutdruck?

Orangensaft als Blutdrucksenker? Laut einer neuen Studie aus Frankreich soll das funktionieren. Bereits zwei Gläser Orangensaft am Tag sollen einen positiven Effekt auf den Blutdruck haben.

Wissenschaftler der französischen Universität Auvergne untersuchten den Einfluss von Orangensaft auf den Blutdruck einer Probandengruppe (24 Männer zwischen 50 und 60 Jahren). Das Ergebnis: Bereits 500 ml Orangensaft täglich können – nach schon einem Monat "Trinkkur" – helfen, den Blutdruck spürbar zu senken. Verantwortlich für diese positive Wirkung soll das Flavonoid Hesperidin sein, das in vielen Zitrusfrüchten enthalten ist. Bereits bekannt war, dass Orangensaft dem Herzen gut tut. Frühere Studien belegten, dass der Saft oxidativen Stress und Entzündungsmarker reduzieren kann. Mehr zum Thema Blutdruck:
Ähnliche Artikel
Erhöhen Lakritze den Blutdruck?
Stimmt es eigentlich, dass Lakritze den Blutdruck erhöhen können? Erfahren Sie hier mehr.
Senken Walnüsse den Blutdruck?
Können Walnüsse den Blutdruck senken? Erfahren Sie mehr bei EAT SMARTER.
Stärkt Petersilie die Abwehrkräfte?
Kann Petersilie dabei helfen die Abwehrkräfte zu stärken? Erfahren Sie hier mehr.
Schreiben Sie einen Kommentar