Stärkt Petersilie die Abwehrkräfte? | EAT SMARTER
3
0
Drucken
0
Stärkt Petersilie die Abwehrkräfte?Durchschnittliche Bewertung: 3153

Stärkt Petersilie die Abwehrkräfte?

Stärkt Petersilie die Abwehrkräfte? Stärkt Petersilie die Abwehrkräfte?

Petersilie gehört zu den unkompliziertesten Kräutern überhaupt und passt fast zu jedem Gericht. Ob kraus oder glatt - in den grünen Blättern steckt nicht nur Geschmack, sondern auch eine gute Portion Vitamine.

Insbesondere der Vitamin C-Gehalt der Petersilie kann sich sehen lassen: Circa 166 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm liefern die Blätter. Zum Vergleich: Kresse kommt auf rund 60 Milligramm, Basilikum auf 26 Milligramm und Schnittlauch auf 47 Milligramm. Neben dem die Abwehrkräfte stärkendem Vitamin C stecken auch noch ansehnliche Mengen der Vitamine A, B1, B2, C und E und der Spurenelemente Kupfer, Zink und Fluor in der Petersilie. Zudem wirkt sie krampflösend und durch ihren recht hohen Kalium-Gehalt auch entwässernd. Tipp: Petersilie beim Kochen ruhig in großen Mengen (bundweise) verwenden. Gehackte Petersilie nicht zu lange stehen lassen, sie verliert schnell ihr Aroma.
Ähnliche Artikel
Kupfer ist ein notwendiges Spurenelement, das eine wichtige Rolle bei Bildung von roten Blutkörperchen besitzt.
Kann Petersilie bei Brustkrebs helfen? Wir stellen Ihnen die neusten Erkenntnisse vor.
Verträgt Petersilie keine Hitze?
Petersilie ist beliebt und doch empfindlich. Wir klären darüber auf, ob Petersilie keine Hitze verträgt.
Schreiben Sie einen Kommentar