Hilft Quark gegen Sonnenbrand? | EAT SMARTER
13
2
Drucken
2
Hilft Quark gegen Sonnenbrand?Durchschnittliche Bewertung: 4.21513

Hilft Quark gegen Sonnenbrand?

Hilft Quark gegen Sonnenbrand? Hilft Quark gegen Sonnenbrand?

Oft wird als er ungewolltes Souvenir aus dem Urlaub mitgebracht. Aber auch zuhause ist man nicht vor ihm sicher: der Sonnenbrand. Als Erste-Hilfe-Maßnahme wird oft Quark angepriesen. Doch hilft das wirklich?

So lange ein Sonnenbrand keine Blasen bildet, es keine offenen Wunden gibt und die Haut noch intakt ist, hilft Quark, den Sonnenbrand zu lindern. Denn Quark kühlt nicht nur die Haut, sondern wirkt gleichzeitig entzündungshemmend.

Man kann den Quark direkt auf die verbrannte Haut auftragen oder auch einen Wickel benutzen. Wichtig: Der Quark muss wieder abgespült werden, bevor er antrocknet. Sonst kann die Haut unter der Quarkschicht nicht mehr atmen. Das gleiche gilt für Wickel: Nehmen Sie sie ab, sobald sie sich warm anfühlen. Das sollte nach zehn bis zwanzig Minuten der Fall sein.

Bei Blasen und offenen Stellen sollte auf keinen Fall Quark verwendet werden, denn es handelt sich um Verbrennungen 2. Grades. Durch die offenen Hautstellen können die Bakterien aus dem Quark in den Körper eindringen und so eine Infektion begünstigen. Stattdessen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, er kann die Verbrennung richtig behandeln.
Erfahren Sie hier, wie Sie sich gegen einen Sonnenbrand schützen können.
Ähnliche Artikel
Hilft Honig gegen Husten?
Honig ist lecker und gesund. Aber kann Honig gegen Husten helfen? Hier mehr.
Stimmt es, dass ein fettiges Essen gegen den Kater helfen kann? EAT SMARTER klärt auf.
Was ist eigentlich gesünder, Kefir oder Joghurt? Erfahren Sie die Antwort hier bei EAT SMARTER.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Aber zieht quark nicht die Flüssigkeit aus der Haut ? Das ist doch nicht mehr so gut für den Sonnenbrand der soll ja Feuchtigkeit haben oder liege ich da falsch ? :)
 
war hilfreich, auch zum auffrischen des alten wissens