1
Drucken
1

Ist Räucherfisch so gesund wie frischer Fisch?

Ist Räucherfisch so gesund wie frischer Fisch? Ist Räucherfisch so gesund wie frischer Fisch?

Wenn frischer Fisch haltbar gemacht werden soll, kommt er in den Rauch. So wird verhindert, dass sich Bakterien in den Tieren verbreiten. Vitamine gehen dabei kaum verloren. Allerdings sollte man auf den Salzgehalt achten.

Vor allem fette Fische wie Lachse, Heringe oder Makrelen werden als Räucherfische angeboten. Beim Räuchern wird der Fisch auf 30 bis 60 Grad erhitzt, dabei verliert er viel Wasser. Vitamine gehen dabei kaum verloren, dafür steigert sich aber der Anteil an Nährstoffen. Der Gehalt von Eiweißen, Fett und Mineralstoffen ist pro Portion höher als beim frischen Fisch. Dadurch hat Räucherfisch aber auch einen höheren Anteil an Kalorien, gleichzeitig enthält er aber auch mehr gesunde Omega-3-Fettsäuren.

Einen Aspekt sollte man aber beachten: Räucherfisch enthält viel Salz. Wer beim Fischessen Salz sparen möchte, sollte auf Makrelen oder Heringe setzen. Sie sind weniger stark gesalzen als zum Beispiel Lachs. Gichtkranke sollten die Haut nicht essen. Der Anteil an Purinen kann unter Umständen Anfälle auslösen.

Top-Deals des Tages
Deconovo Verdunkelungsvorhang mit Oesen 140x175 und 140x245
VON AMAZON
13,59 €
Läuft ab in:
Deconovo Verdunkelungsvorhang mit Oesen 140x175 und 140x245
VON AMAZON
13,59 €
Läuft ab in:
Delmkin Stempelkissen Fingerfarbe 20 Stück Kleine Bunte Fingerdruck Set
VON AMAZON
11,28 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Meine Familie und auch ich essen sehr gerne Räucherfisch. Wenn wir keine Zeit zum Angeln haben kaufen wir uns eingefrostete Meeresfische und räuchern diese dann selbst nach milder Naßsalzung (Salz-Gewürzmischung) schonend bei +60 Grad/C. nun habe ich unlängst gehört, dass von Räucherfisch die Cholesterinwerte im menschlichen Körper stark erhöht werden; was für den Blutdruck schädlich sein soll. Das stimmt mich nachdenklich. Was ist wahres drann an diesem Gerücht?