Ist Rapsöl gut für Kinder? | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Ist Rapsöl gut für Kinder?Durchschnittliche Bewertung: 31511

Ist Rapsöl gut für Kinder?

Ist Rapsöl gut für Kinder? Ist Rapsöl gut für Kinder?

In Rapsöl stecken besonders viele wichtige Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren. Und die fördern bei babys die Entwicklung von gehirn, Netzhaut und immunsystem. Außerdem steckt im gesunden Öl eine Fettsäure, die der Körper nicht selbst bilden kann.

Die Omega-Fettsäure Alpha-Linolensäure (ALA) kann der Körper nicht selbst bilden. Wir müssen die Fettsäure also über die Nahrung aufnehmen. Neben fettem Fisch wie Lachs ist Rapsöl eine gute Quelle für Alpha-Linolensäure. In anderen Ölen wie Maiskeimöl, das häufig zur Zubereitung von Babynahrung verwendet wird, steckt hingegen nur wenig Alpha-Linolensäure. Ein guter Grund, Breie für Kinder künftig häufiger mit Rapsöl zuzubereiten. Denn Rapsöl fördert die Entwicklung von Babys. Insbesondere das Gehirn, das Immunsystem und auch die Netzhaut profitieren von einer ausreichenden Versorgung mit den wichtigen Fettsäuren. Hier eine Auswahl von unseren Rezepten für Kinder!

Ähnliche Artikel
Stimmt es eigentlich, dass Übergewicht bei Kindern durch Fastfood entsteht? Hier bei EAT SMARTER erfahren Sie mehr.
Ist Fruchtzucker für Kinder weniger schädlich als herkömmlicher Haushaltszucker? Vorsicht sollte vor allem bei Säften gelten!
Stimmt es eigentlich, dass Kinder ohne Verbote kontrollierter Essen? Hier erfahren Sie mehr.
Schreiben Sie einen Kommentar