Fördert zu langes Stillen Eisenmangel? | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Fördert zu langes Stillen Eisenmangel?Durchschnittliche Bewertung: 41516

Fördert zu langes Stillen Eisenmangel?

Fördert zu langes Stillen Eisenmangel? Fördert zu langes Stillen Eisenmangel?

Kann langes Stillen zu Eisenmangel beim Kind führen? Experten vom Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) in Dortmund sagen Ja. Und empfehlen die Zufütterung von Brei spätestens ab dem 7. Monat.

Muttermilch gilt als die optimale Nahrung für Säuglinge. Manche Mutter stillt deshalb besonders lange, mitunter, bis ihr Kind zwei Jahre und älter ist. Nun warnen Experten vom Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) in Dortmund: Zu langes Stillen kann zu Eisenmangel beim Kind führen. Der Eisengehalt von Muttermilch ist recht niedrig und reicht nicht aus, um den Bedarf an Eisen bei Babys zu decken. Säuglinge müssen also auf angeborene Eisenspeicher zurückgreifen, um einen Eisenmangel zu verhindern. Und eben diese Eisenspeicher sind, so die Experten, im Alter von circa vier bis sechs Monaten aufgebraucht. Um die ausreichende Versorgung mit Eisen weiter zu gewährleisten empfehlen die Experten deshalb, Babys spätestens ab dem siebten, besser noch ab dem vierten Monat fleischhaltigen Brei zuzufüttern. Die Experten beziehen sich auf die Ergebnisse der DINO-Studie. Allerdings ernten sie für ihre Aussage auch Kritik. Die Empfehlung, Brei bereits so früh zuzufüttern, ist in Fachkreisen durchaus umstritten. So teilt die Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen (AFS) in einer Stellungnahme mit, dass Babys, die zu früh abgestillt werden, ernsthafteren Folgen als einem Eisenmangel entgegensehen könnten. Zum Beispiel einem erhöhten Allergierisiko. Mütter sollten laut AFS in jedem Falle – soweit möglich – mindestens sechs Monate stillen. Hier finden Sie Rezepte für Kinder, von Brei bis zur festen Nahrung!

Ähnliche Artikel
Ist Stillen das Beste fürs Baby?
EAT SMARTER klärt darüber auf, ob Stillen tatsächlich noch das Beste für Babys ist. Klicken Sie hier.
Stillen ist gut für das Baby. Doch unterstützt Stillen sogar das Abnehmen? EAT SMARTER klärt auf.
Eisenmangel durch Langzeitstillen?
Verursacht Langzeitstillen einen Eisenmangel beim Baby? EAT SMARTER bewertet die umstrittene Studie. Jetzt klicken!
Schreiben Sie einen Kommentar