Erhöht zu viel Salz das Schlaganfallrisiko? | EAT SMARTER
0
1
Drucken
1
Erhöht zu viel Salz das Schlaganfallrisiko?Durchschnittliche Bewertung: 3158

Erhöht zu viel Salz das Schlaganfallrisiko?

Erhöht zu viel Salz das Schlaganfallrisiko? Erhöht zu viel Salz das Schlaganfallrisiko?

Dass zuviel Salz dem Körper schaden kann, ist mittlerweile bestätigt. Die Ergebnisse einer aktuellen US-Studie bestätigen das: Menschen, die zehn Gramm Salz am Tag aßen, erhöhten ihr Risiko für Schlaganfälle um 50 Prozent.

Fünf Gramm Salz, mehr sollte man nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht essen. Und das aus gutem Grund: Je mehr Salz der Mensch am Tag isst, desto höher wird sein Risiko für Schlaganfälle.

Erhöht zu viel Salz das Schlaganfallrisiko?

US-Forscher hatten den Salzverbrauch von 2.657 Probanden gestestet. Menschen, die mehr als zehn Gramm Salz am Tag konsumierten, hatten ein doppelt so hohes Schlaganfallrisiko wie Menschen, die weniger aßen. Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass der hohe Salzkonsum Menschen mit oder ohne Bluthochdruck schadet. Auf jeden Fall erhöhe ein hoher Verbrauch das Schlaganfallrisiko. Die Ergebnisse hatten die Wissenschaftler auf der Internationalen Schlaganfallkonferenz in Los Angeles vorgestellt.

Ähnliche Artikel
Enthalten Fertiggerichte zu viel Salz?
Enthalten Fertiggerichte zu viel Salz? Erfahren Sie hier die Antwort darauf.
Schützt die mediterrane Küche vor Herzkrankheiten?
Erfahren Sie hier, ob die mediterrane Küche vor Herzkrankheiten schützen kann.
Steigert Wasser den Kalorienverbrauch?
Erfahren Sie hier, ob man durch Wasser seinen Kalorienverbrauch steigern kann.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Stimmt es, dass der Jodzusatz im Salz schlecht ist bei erhöhtem Cholesterin? Also nur das Jod - natürlich muß man Salz insgesamt reduzieren im Speiseplan! Vielen Dank