Die große Fett-Tabelle: Welche Lebensmittel sie eintauschen sollten | EAT SMARTER
32
8
Drucken
8
Die große Fett-Tabelle: Diese Lebensmittel können Sie ersetzenDurchschnittliche Bewertung: 3.71532

Ein Vergleich lohnt sich

Die große Fett-Tabelle: Diese Lebensmittel können Sie ersetzen

Fett-Tabelle: Statt Pommes lieber eine Folienkartoffel essen. Fett-Tabelle: Statt Pommes lieber eine Folienkartoffel essen.

Folienkartoffel statt Pommes, Löffelbiskuits statt Schoko-Kekse: Für alle, die beim Essen Fett einsparen, aber trotzdem nicht auf Genuss verzichten wollen, haben wir eine Fett-Tabelle zusammengestellt. Sie zeigt Ihnen, welche fettreichen Lebensmittel man durch fettärmere Varianten ersetzen kann.

Zu viel Fett – vor allem in Kombination mit Zucker – ist ungesund und fördert Übergewicht sowie Herz-Kreislauferkrankungen. Da kann es nicht schaden, zu wissen, welche Lebensmittel eher reich an Fett und welche eher fettarm sind. Unsere Fett-Tabelle zeigt Ihnen, welche fettreichen Lebensmittel Sie beim Kochen oder der Ernährung ganz allgemein durch fettärmere Varianten ersetzen können. Das heißt aber nicht, dass Sie vollkommen auf fettreichere Produkte verzichten müssen. Denn auch diese sind teilweise sehr gesund. Bestes Beispiel: Nüsse und Seefisch, der reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren ist. Betrachten Sie die Fett-Tabelle also nicht als Gesetz, dem man strikt und in jedem Fall Folge leisten muss. Sie bietet vor allem Orientierung und ein paar nützliche Hinweise, wie man Fett einsparen kann.

Die große Fett-Tabelle

FETTREICHE LEBENSMITTEL FETTÄRMERE LEBENSMITTEL
Butter Margarine, Frischkäse, Saure Sahne
Crème fraîche (40% Fett) Saure Sahne (10% Fett)
Croissants Milchhörnchen, Milchbrötchen, Hefegebäck
Doppelrahmfrischkäse (31,5% Fett) Schichtkäse (2,0% Fett)
Fisch: Fischstäbchen, Hering, Lachs, Thunfisch, Makrele gedünsteter und gedämpfter Fisch, Seelachs, Kabeljau, Schellfisch
Fleisch: Ente, Gans, Schweinebauch, Bratwurst, Lammkoteletts Kalbfleisch, Wild, Pute, Schweineschnitzel, -lende, Hähnchen, Entenbrust ohne Haut, Schweinekoteletts ohne Fettrand
Kartoffeln: Pommes frites, Kroketten, Bratkartoffeln,

Kartoffelpuffer

Folienkartoffeln, Pellkartoffeln, Ofenkartoffeln
Käse: fetter Käse (>15 % Fett), Butterkäse, Gorgonzola fettarmer Käse (max. 15% Fett), Edamer, Harzer Käse
Knabberzeug: Nüsse, Flips, Kartoffelchips, Cracker Salzstangen, gesalzenes Popcorn
Kuchenteig: Mürbeteig (21% Fett) Hefeteig (6% Fett), Biskuitteig
Mascarpone (47,5% Fett) körniger Frischkäse (2,9% Fett)
Mayonnaise Joghurt-Salatcreme
Milch (3,5% Fett) fettarme Milch (1,5% Fett), Buttermilch (0,5 % Fett)
Nuss-Nougat-Creme Fruchtgelee, Konfitüre
Schokoladenkekse Löffelbiskuits, Reisgebäck
Sahneeis Frozen Yogurt, Wassereis, Sorbet                 
Sahnejoghurt (3,5% Fett) Magerjoghurt (1,5% Fett)
Schokolade Trockenfrüchte, Fruchtgummi (0,1% Fett)
Schwarze Oliven (35,8 % Fett) grüne Oliven (13,3% Fett)
Wurst: Speck, Salami, Lyoner, Mortadella, Leberwurst gekochter/geräucherter Schinken, Lachsschinken, Putenbrust, Bratenaufschnitt, Sülzwurst

Übrigens: Auch mit ein paar praktischen Küchentricks lässt sich problemlos Fett sparen. Die besten Ideen haben wir hier für Sie zusammengestellt: So lässt sich clever Fett sparen.

(jad)

Ähnliche Artikel
Eiweißlieferanten
Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Prof. Froböse von der Deutschen Sporthochschule in Köln hat für Sie eine kleine Übersicht erstellt, die verrät, welche Lebensmittel wie viel Eiweiß liefern.
Magenfreundliche Lebensmittel helfen gegen die Symptome eines Reizmagens. EAT SMARTER verrät wie Sie Schmerzen, Erbrechen und Appetitlosigkeit umgehen können
Ist Sojamilch fettarm?
Stimmt es eigentlich, dass Soja fettarm ist? Hier bei EAT SMARTER erfahren Sie mehr.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
das ist aber keine tabelle für diabetiker ich habe gelernt man muß fett essen das senkt den blutzuckerspiegel und mehl also stückchen darf man nicht auch keinen joghurt der enthält viel milchzucker kolenhydrate alles gift
 
Ich stimme auch mit den Meinungen hier überein. Von wegen der Geschmack leidet nicht unter fettarmen Milchprodukten. Eine 3,8% fette Bio-Milch hat schon eine andere Farbe als die Wasser-Milch mit 1,5%, die sieht ja fast durchsichtig aus.Außerdem schmeckt sie viel aromatischer und "voller". Auch Quark und Joghurt schmeckt mit 1,5% nicht. Käse mit nur 15% ist irgendwie geschmacklos und trocken. Wie schon gesagt, lieber weniger als fettarm. Der Fettgehalt von der Chemie-Margarine und Butter ist der Gleiche. Tiramisu mit Jocca ? Bitte nicht. Eat smarter ist zwar eine tolle Seite, aber nicht in allen Themen. S.o.
 
Butter durch Magarine zu ersetzen ist eine super Idee. Vor allem wegen den ganzen kreislaufschädigenden Transfetten und anderen Chemiekalien, die in der Magarine enthalten sind. Bessere Idee wäre es, einfach etwas weniger Butter zu nehmen. Ist wesentlich günstiger und gesünder. Aber Becel, Lätta, Rama und Co. wollen ja auch noch was verdienen...
 
Sehr oft werden hier aber natürliche Produkte durch industriell hergestellte ersetzt!!! Außerdem esse ich lieber weniger Speck als dass ich mir eine trockene Putenbrust hinunterwürge!!! :( Die Mayonnaise mache ich selbst, da weiß ich was drin ist. Dagegen "Joghurt-Salatcreme" - am besten aus der Flasche im Supermarkt - igitt!
 
Entschuldigung, was soll denn diese Liste? Ich versuche mir gerade ein leckeres Tiramisu mit körnigem Frischkäse vorzustellen! Lieber selten ein richtiges Tiramisu genießen, als regelmäßig schlechten Ersatz. Und wozu diese einseitige Verdammung von Fett? Ich ziehe einige Lebensmittel aus der linken Spalte vor, nicht nur weil sie besser schmecken, sondern auch länger sättigen - Beispiel "fetter" Käse, Nüsse in Form von Pistazien oder Walnüssen oder "fetter" Fisch. Das lang anhaltende Sättigungsgefühl bewirkt dann nämlich, dass ich keinen Appetit mehr auf so einen Schmarrn wie Löffelbisquits, Salzstangen oder Hefegebäck habe. Liebes EatSmarter-Team - das könnt ihr besser!

Seiten