Multikultiküche trifft deutschen Wein | EAT SMARTER
7
0
Drucken
0
Multikultiküche trifft deutschen WeinDurchschnittliche Bewertung: 4.4157

Advertorial

Multikultiküche trifft deutschen Wein

Wein zu asiatischem Essen

Duftende Kräuter, Gewürze und fremde Aromen: Zu den schönsten Urlaubserinnerungen gehören die aus anderen Ländern mitgebrachten Geschmackserlebnisse und Rezeptideen. Kein Wunder, dass unsere Reiselust die moderne Multikultiküche hierzulande etabliert und oft auch spannende Crossover-Verbindungen herstellt – beispielsweise mit deutschem Wein zu asiatischem Essen.

Wandel auf deutschen Tellern: Statt Rouladen und Schnitzel bevorzugen bundesdeutsche Genießer zuhause und in Restaurants inzwischen Pasta und Pizza. Und auf der Hitliste der beliebtesten Kantinenessen folgen laut einer Umfrage der Firma Apetito hinter der klassischen Currywurst verschiedene mediterrane Gerichte und auf Platz 8 ein Asia-Essen: Bami Goreng.

Multikulti und Crossover statt Hausmannskost

Die klassische deutsche und tendenziell oft schwere Küche verliert an Boden, während internationale leichte und aromatische Gerichte sich bevorzugt in unsere Gaumen schmeicheln. Besonders spannend sind die köstlichen internationalen Crossover-Variationen, die deutsche Spitzenköche mittlerweile wagen. Einflüsse aus der Asia-Küche spielen bei diesem kreativen Multikulti-Mix eine große Rolle – etwa wenn Fernsehkoch Ralf Zacherl einen Schuss Kokosmilch ans südfranzösiche Ratatouille gießt oder Sternekoch Eckard Witzigmann seine Currysuppe mit Hähnchenbrust und Garnelen aufpeppt.

Ideale Begleiter: Weine von der Mosel

Die neue Art des Kochens verlangt natürlich nach passenden süffigen Begleitern. Hier bieten sich deutsche Qualitätsweine mit ihrer Aromenvielfalt geradezu perfekt an. Speziell Weine von der Mosel machen sich wunderbar als i-Tüpfelchen in der Multikultiküche. Vor allem die variantenreichen Aromen der von dort stammenden verschiedenen Riesling-Spezialitäten passen hervorragend zu internationalen kulinarischen Highlights – und ganz besonders zu asiatischem Essen. Schließlich findet die Edeltraube in dieser klimatisch idealen Region allerbeste Anbaubedingungen vor. Die geschützte Lage im Tal gefällt allerdings nicht nur Riesling, Elbling und Rivaner (und zunehmend auch weißem und grauem Burgunder sowie Chardonnay und Auxerrois), sondern auch roten Tauben wie Spätburgunder und Dornfelder.

Geschickt kombiniert: Deutscher Wein zu asiatischem Essen

Die leichte asiatische Küche ist im Spätsommer genau das Richtige gegen den kleinen und großen Hunger. Denn knackiges Gemüse, kalorienarmes Geflügel oder zarter Fisch spielen meist die Hauptrolle und machen die fernöstlichen Spezialitäten zu einem besonders gesunden und bekömmlichen Genuss. Welcher Wein aus deutschen Anbaugebieten zu den verschiedenen Geschmacksrichtungen am besten passt, verraten wir Ihnen hier:

Sushi:

Trockener, leichter (Spitzen-)Riesling, z.B. von der Mosel

Intensiv gewürzte Schmorgerichte:

  • Geschmacksrichtung Ingwer bzw. „scharf“: Riesling classic mit leichter Restsüße
  • Geschmacksrichtung Erdnuss: Riesling classic mit leichter Restsüße
  • Geschmacksrichtung Zitronengras: fruchtige Scheurebe, eine Kreuzung aus Riesling und Silvaner
  • Geschmacksrichtung Sojasauce: ausdrucksvoller Silvaner, z.B. aus Rheinhessen oder fruchtiger Riesling mit dezenter Restsüße
  • Geschmacksrichtung Kokos: leicht lieblich ausgebauter Grauburgunder oder trockener bis halbtrockener Riesling

Wok-Gerichte mit Gemüse, Fisch und Huhn:

Spritzige Weißweine mit etwas Säure, beispielsweise ein leichter Riesling von der Mosel

(JH)

Schreiben Sie einen Kommentar