Muss man grundsätzlich mit Salz geizen? | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Muss man grundsätzlich mit Salz geizen?Durchschnittliche Bewertung: 41518

Muss man grundsätzlich mit Salz geizen?

Sparsamer Salzeinsatz? Sparsamer Salzeinsatz?

Konservative Wissenschaftler sagen ja. Sie plädieren für eine Kochsalzzufuhr von nur 5 Gramm pro Tag ‑ wir konsumieren aber durchschnittlich etwa 10 Gramm. Oft nehmen wir diese Menge allein durch Brot, Fertiggerichte, Wurst und Käse auf. In letzter Zeit mehren sich jedoch die Hinweise, dass extremes Salzsparen für die Gesundheit genau so nachteilig sein kann wie das Übermaß.

Weil schon seit Jahren ganz pauschal vor zu hohem Salzverzehr gewarnt wird, häufen sich nun Fälle von Unterversorgung. Kochsalz, dieser Doppel-Mineralstoff aus Natrium und Chlor, ist nämlich absolut unentbehrlich und hat im Körper vielfältige Aufgaben. Er reguliert den Säuren-Basen-Haushalt des Organismus, ist Grundstoff für den Magensaft, bindet Wasser an den Körper, damit das Blut dünnflüssig bleibt, und ist Bestandteil von Enzymen und Zellstrukturen.

Allein beim Schwitzen scheiden wir pro Liter Schweiß bis zu einem Gramm Kochsalz aus. Deshalb muss an heißen Sommertagen, bei schweißtreibenden Sportarten und anstrengenden Arbeiten der Salzverlust unbedingt ersetzt werden. Mit einem ausgeklügelten System steuern die Nieren die optimale Menge Natrium für den Körper und scheiden den Rest über den Urin aus.

Nur wenige Menschen haben einen defekten Steuermechanismus und werden überschüssiges Salz nicht wieder los; bei ihnen kann der Mineralstoff zu Bluthochdruck führen. Wenn Sie jedoch sehr viel kaliumreiche Lebensmittel wie Gemüse, Kartoffeln und Obst essen, müssen Sie sich um Ihren Salzkonsum nicht sorgen. Kalium agiert im Körper als Gegenspieler des Natriums und wirkt blutdrucksenkend.

Ähnliche Artikel
Muskatnuss mit einer Reibe
Übelkeit und schwere Kopfschmerzen drohen bei Überdosierung
Worauf man beim Salzkonsum achten sollte. EAT SMARTER klärt auf
Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg fanden heraus, dass eine salzarme und gesundheitsbewusste Diät den Bluthochdruck senken kann. EAT SMARTER präsentiert Ihnen die Kernergebnisse der Studie (2002).
Schreiben Sie einen Kommentar