0
Drucken
0

ADVERTORIAL

Überraschend anders – die neue Art von Genuss

Auch wer sich pflanzlich ernährt, braucht ab sofort keine Kompromisse mehr zu machen, sondern kann sein Pausenbrot auf ganz neue Art genießen. Die tollen Käse-Alternativen von "Simply V“ machen’s möglich – auf Mandelbasis und einfach unglaublich lecker. Damit macht vegane Ernährung noch mehr Spaß. Aber: Ist Brot eigentlich vegan?

Vegan unterwegs

Veganer Genuss auf Mandelbasis

Weil Simply V vegan ist und nicht aus Milch sondern aus Mandeln hergestellt wird, dürfen die Pausenbrote nicht als Käsebrot bezeichnet werden. Denn der Begriff Käse bleibt laut Gesetz Produkten vorbehalten, die aus Milch tierischen Ursprungs sind. Das hat auch der Europäische Gerichtshof gerade wieder in einem Urteil bestätigt.

Dem Genuss ist das aber egal, denn die Käse-Alternativen schmecken einfach gut. Die vielseitigen Genießerscheiben von "Simply V" gibt es in den leckeren Sorten Natur, Kräuter, Paprika-Chili und Pfeffer.

Genißerscheiben Simply V

Als köstliche pflanzliche Käse-Alternative auf Mandelbasis kommen sie ohne Soja und Palmöl aus, sind gluten- und laktosefrei und eignen sich daher auch perfekt für die Ernährung bei Unverträglichkeiten.

Und wenn es mal etwas aufwändiger sein darf, überzeugen die zarten Scheibchen auch in einem bunten Wrap oder auf einem herzhaften Burger. Probieren Sie es aus!

Vegan unterwegs mit Sandwich

Club-Sandwich "Südsee"

Zutaten für 2 Personen

  • 80 g frische Ananas
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL SIMPLY V Streichgenuss CREMIG-FRISCH
  • 4 Scheiben Vollkorntoast
  • 2 EL Senf
  • 1 reife Avocado
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Päckchen Räuchertofu

Zubereitung

  1. Ananas schälen und zwei Scheiben abschneiden. Öl in eine Pfanne geben und die Scheiben darin von beiden Seiten kurz anbraten.
  2. Toast toasten und mit SIMPLY V Streichgenuss CREMIG-FRISCH und Senf bestreichen. Avocado halbieren, Fruchtfleisch herauslösen und in Scheiben schneiden. Zitronensaft über die Scheiben geben. Dann salzen und pfeffern.
  3. Gebratene Ananas und geschnittenen Räuchertofu auf das bestrichene Toast geben, Avocado-Streifen darüber legen und mit der zweiten Toastscheibe belegen. Dann halbieren, sodass zwei Dreiecke entstehen.

Vegan unterwegs

Ist Brot eigentlich vegan?

Brot ist eines der wichtigsten Nahrungsmittel der Deutschen – und das belegte Brot zählt mit zu den beliebtesten Snacks und Mahlzeiten für unterwegs, als Pausenbrot oder Büro-Lunch. Doch können auch Veganer die Backware ohne Reue genießen?

Grundsätzlich sind die Basiszutaten von Brot – Mehl, Wasser und Salz – alle vegan. Dies gilt auch dann, wenn ein Teil des Mehles durch Milchsäurebakterien zu Sauerteig heranreift: Milchsäurebakterien sind nicht aus Milch, sondern bauen Zucker zu Milchsäure ab, daher der Name.

Sie werden heute oft im Labor unter Reinzuchtbedingungen gezüchtet und dann in einem veganen Milieu aus Teig und Wasser Tag für Tag in der Bäckerei weiter vermehrt. Sauerteig ist also vegan. Auch Hefe als alternatives oder ergänzendes Triebmittel zum Sauerteig ist als natürlicher einzelliger Pilz vegan.

Als Faustregel mag gelten, dass die meisten Mischbrote, Roggenbrote und Mehrkornbrote im Brotregal einer Bäckerei von Haus aus vegan sind. Bei weizenbetonten Broten und Brötchen lohnt  es sich aber, die Zutaten genauer anzuschauen. Hier kommen bisweilen Milchprodukte wie Buttermilch, Molke oder Milchpulver zum Einsatz, um Geschmack und Frischhaltung zu fördern. Wer sein Brot beim Bäcker kauft, sollte auch nachfragen, ob die Bleche mit tierischen Fetten eingefettet werden. Dann könnten Spuren davon im Brot sein.

Bio-Brot ist nicht automatisch auch vegan. Im Bio-Bereich wird häufig ein Backferment verwendet, das mit Honig hergestellt wird. Honig gilt als nicht vegan, weil er von Bienen produziert wird.

Bei industriell hergestelltem Brot werden häufig Zusatzstoffe wie Mehlbehandlungsmittel und Enzyme eingesetzt, die zum Beispiel aus tierischen Haaren, Borsten und Federn gewonnen werden.

Prinzipiell gilt: Zutatenliste lesen und nachfragen.

Vegan unterwegs

Heiße Seelen

Zutaten für 5 Stück

  • 5 Baguettebrötchen (Seelen)
  • 60 g getrocknete Tomaten
  • 1/2 Glas schwarze Oliven
  • 150 g SIMPLY V Streichgenuss KRÄUTER
  • 1,5 Packungen SIMPLY V Genießerscheiben nach Wahl
  • 1,5 rote Zwiebeln
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 125 g Champignons
  • 1 große Tomate
  • Thymian, Rosmarin, Kresse

Zubereitung

  1. Das Baguettebrötchen (Seele) halbieren und die Oberseite beseitelegen. Den unteren Teil mit SIMPLY V Streichgenuss KRÄUTER bestreichen.
  2. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Paprika, Tomaten und Champignons säubern und ebenfalls kleinschneiden. Thymian und Rosmarin fein hacken. Oliven abtropfen lassen, kleinschneiden und mit den anderen Zutaten vermischen. Das Gemüse, die Kräuter und die Kresse auf das Brötchen geben und mit SIMPLY V Genießerscheiben NATUR, PFEFFER, PAPRIKA-CHILI oder KRÄUTER bedecken.
  3. Den Deckel der Seelen auflegen und in Alufolie einwickeln. Bei 180 Grad circa 25 Minuten in den Ofen geben.

Vegan unterwegs

Simply V Burger

Zutaten für 15 Burger

Für die Burgerbrötchen

  • 300 ml Wasser
  • 6 EL Sojamilch 
  • 1,5 Würfel Hefe
  • 54 g Zucker
  • 18 g Salz
  • 120 g vegane Margarine
  • 780 g Mehl Typ 550 
  • Sesam

Für die Burgerpatties

  • 5 Dosen Kidney Bohnen
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Karotten
  • 150 g Quinoa
  • 2 EL Kichererbsenmehl
  • 2 EL Streichgenuss CREMIG-FRISCH
  • 2 EL Haferflocken
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Bund Petersilie
  • 5 EL Pflanzenöl
  • 15 Scheiben SIMPLY V Genießerscheiben NATUR
  • Salz, Pfeffer, Chili, Thymian, Rosmarin

Zubereitung der Burgerbrötchen

  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde in die Mitte machen. Die Hefe in etwas Wasser auflösen. Alle Zutaten in die Mulde geben und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig circa zwei Stunden an einem warmen Ort (neben dem Herd) gehen lassen.
  2. Den Teig in fünf gleiche Stücke aufteilen und zu flachen Talern formen. Die Taler auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und erneut eine Stunde gehen lassen. Mit Sojamilch bestreichen und mit etwas Sesam bestreuen.
  3. Die Brötchen bei 180 Grad circa 15 Minuten backen

Zubereitung der Burgerpatties

  1. Den Quinoa in circa 150 ml Wasser kochen und ziehen lassen. Kartoffeln und Süßkartoffeln in Salzwasser kochen, pellen und durch die Presse drücken. Karottenwürfel, Zucchiniwürfel und fein gehackter Knoblauch in Olivenöl andünsten. Kidneybohnen mit einer Gabel leicht zerdrücken.
  2. Quinoa, Kartoffeln, SIMPLY V Streichgenuss KRÄUTER, Gemüse, Kidneybohnen, Mais und gehackte Petersilie zusammen geben und vermischen. Nach und nach etwas Haferflocken dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. (Vorsicht: Haferflocken können mehrere Minuten Flüssigkeit aufnehmen.)
  3. Die Masse zu gleichmäßigen Patties formen und in einer Pfanne mit etwas Pflanzenöl anbraten. SIMPLY V Genießerscheiben NATUR darauf geben und im Backofen überbacken.
  4. Burgerbrötchen und Patties mit einem Dip zusammenfügen und genießen. Der Burger kann mit Eissalat, Tomate, Gurke, Zwiebeln und so weiter verfeinert werden.

Noch mehr vegane Rezepte finden Sie hier auf Simply V oder in der EAT SMARTER Rezeptwelt.

Don't call it Käse 


Top-Deals des Tages
Bissell 1866F Crosswave Ersatzfilter, waschbar
VON AMAZON
Preis: 9,99 €
7,60 €
Läuft ab in:
Ipow® 12-Stück Metall Kleiderbügel Antirutsch Hosenbügel, Gabelschlüssel Easy Slide-Organizer, verchromt/schwarz
VON AMAZON
16,05 €
Läuft ab in:
Leifheit 55077 Wischtuchpresse Profi Evo Set m.Bodenw.
VON AMAZON
Preis: 99,99 €
47,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar