Süße Mandeln: Baumfrüchte vom Mittelmeerraum | EAT SMARTER
3
0
Drucken
0
Süße Mandeln: Baumfrüchte vom MittelmeerraumDurchschnittliche Bewertung: 4.7153

Süße Mandeln: Baumfrüchte vom Mittelmeerraum

Süße Mandeln: gesunde Steinfrüchte Süße Mandeln: gesunde Steinfrüchte

Gesunde Steinfrüchte: EAT SMARTER erklärt Ihnen warum süße Mandeln so gesund sind.

Mandelbäume werden seit über 4000 Jahren angebaut und kultiviert – heute vor allem in den USA und Ländern des Mittelmeerraums. Neben süßen Mandeln gibt es die ungenießbaren Bittermandeln. Sie enthalten Amygdalin, einen Blausäure produzierenden Stoff. Wer täglich eine Handvoll süße Mandeln isst, nimmt eine gute Portion Vitamine und Spurenelemente zu sich: B-Vitamine, Beta-Carotin, Vitamin E, Eisen, Zink, Selen und Fluor. Außerdem enthalten die ovalen Kerne fast 20 Prozent Eiweiß und liefern viele Ballaststoffe, die vor allem in dem Schalenhäutchen stecken.

Stärken

  • Süße Mandeln sättigen sehr gut und sollen nach Meinung einiger Experten beim Abnehmen hilfreich sein.
  • Durch die ungesättigten Fettsäuren können süße Mandeln dazu beitragen, erhöhte Blutfettwerte zu regulieren und Herz und Gefäße zu schützen.
  • Süße Mandeln sind exzellente Calcium-Lieferanten: In 100 Gramm steckt doppelt so viel Calcium wie in einem Becher Joghurt.
Ähnliche Artikel
Warenkunde Mandeln
Mandeln gehören zu den Lieblingszutaten der vegetarischen Küche! Erfahren Sie mehr.
Die Hülsenfrucht aus den Nahen Osten ist nicht nur sehr beliebt, sie ist auch ein richtiges Energiebündel. EAT SMARTER zeigt Ihnen, warum Kichererbsen gesund sind.
Joghurt gibt in den verschiedensten Ausführungen. Am gesündesten ist aber der Naturjoghurt. EAT SMARTER erklärt was Joghurt gesund macht und warum Sie öfter zu dem Milchprodukt greifen sollten.
Schreiben Sie einen Kommentar