Würzige Zehen aus Fernost: Wieso Knoblauch gesund ist ! | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Würzige Zehen aus Fernost: Wieso Knoblauch gesund ist !Durchschnittliche Bewertung: 4152

Würzige Zehen aus Fernost: Wieso Knoblauch gesund ist !

Wieso genau ist Knoblauch gesund? Wieso genau ist Knoblauch gesund?

Die einen lieben ihn, die anderen können seinen strengen Geruch gar nicht ab. Trotzdem ist besonders Knoblauch gesund und sein Genuss sehr empfehlenswert. Warum, verrät Ihnen EAT SMARTER.

Knoblauch ist vielseitig einsetzbar

Schon Griechen und Ägypter nutzten den intensiv duftenden kleinen Bruder von Zwiebel und Lauch als Heil- und Gewürzpflanze. Heute ist der einst „anrüchige“ Knoblauch aus unseren Küchen nicht mehr wegzudenken: Roh, gedünstet oder eingelegt verleiht er den Speisen ihre ganz spezielle Note. Wer das kräftige Aroma mag, sollte ihn ruhig sooft wie möglich essen - vor allem, weil Knoblauch gesund ist. Zerquetschen wir die Zehen und erhitzen sie nur ganz kurz, bekommen wir die meisten der gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe ab. Durch das Zerdrücken wird ein Enzym freigesetzt, das ihre Bildung begünstigt.

Stärken

  • Der schwefelhaltige Stoff Allicin tötet Bakterien, Viren oder Pilze ab. Als ein „natürliches Antibiotikum“ kann er bei Durchfällen, Pilzinfektionen oder Erkältung Hilfe leisten.
     
  • Knoblauch kann das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall mindern: Ajoen, eine weitere Schwefelverbindung, hat blutdrucksenkende und durchblutungsfördernde Eigenschaften. Welche Mengen dafür nötig sind, ist wissenschaftlich noch nicht gesichert.
     
  • Wer erhöhte Blutfettwerte hat, sollte regelmäßig frischen Knoblauch essen. Ein bis zwei Zehen am Tag haben sich als cholesterinsenkend erwiesen.
Ähnliche Artikel
Warenkunde Knoblauch
Knoblauch: Dolle Knolle, die rundum gesund ist! Alles über Knoblauch in der Warenkunde von EAT SMARTER.
Eine reine Rohkosternährung macht wenig Sinn. Eine gemischte Ernährung mit hohem Rohkostanteil ist indes gesund.
In ihrer Heimat China galt Soja bereits vor 5000 Jahren als "heilige" Nahrungspflanze - die alten Chinesen glaubten, sie schenke ein langes Leben. Das stimmt, wie wir heute wissen. Die kleinen Bohnen schützen die Blutgefäße und können Krebs vorbeugen. Übrigens: Soja ist milchzuckerfrei und somit bestens für alle geeignet, die unter einer Laktoseintoleranz leiden.
Schreiben Sie einen Kommentar