Iss dies, nicht das! - Basics | EAT SMARTER
30
3
Drucken
3
Iss dies, nicht das! - BasicsDurchschnittliche Bewertung: 3.71530

Tiefkühlgemüse statt Konserven

Iss dies, nicht das! - Basics

Ganz egal, ob Sie ein Kochmuffel oder ein ambitionierter Hobbykoch sind, es gibt einige grundlegende Dinge, die für jeden Verbraucher gut zu wissen sind. Daher zeigen wir Ihnen in dieser Folge von „Iss dies, nicht das!“ ein paar Basics und ihre gesünderen Alternativen.

Pflanzenöl vs. Butterschmalz

Aus magerem Fleisch, Gemüse oder Fisch lässt sich leicht eine Kalorienbombe zaubern, wenn man bei der Zubereitung nicht aufpasst.

Nährwerte Bratfähiges Pflanzenöl
(z.B. Sonnenblumenöl)
Butterschmalz
Übliche Menge zum Braten 5 g 10 g
Kalorien 43 kcal 88 kcal
Eiweiß 0 g 0,02 g
Fett 5 g 9,9 g
davon ges. Fettsäuren 0,6 g 6,3 g
davon unges. Fettsäuren 4,4 g 3,6 g

Ergebnis: Durch die Verwendung von Öl, benötigt man insgesamt weniger Fett. Außerdem besitzt das Öl weniger gesättigte Fettsäuren und Cholesterin, dafür aber mehr gesündere ungesättigte Fettsäuren sowie Vitamine (A und E) im Vergleich zu Butterschmalz!

Extra-Tipp: Sparen Sie noch mehr Fett, indem Sie eine beschichtete Pfanne benutzen und das Öl nur dünn mit einem Pinsel oder einer Sprühflasche auftragen.

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Die Auswahl beim Bäcker ist riesig. Doch nicht jedes Teilchen oder Brötchen ist smart und gesund. Wir sagen Ihnen daher, was Sie beim Bäcker besser nicht kaufen sollten und stellen Ihnen eine gesündere Alternative vor.
Fruestueck
Wir Deutschen frühstücken besonders am Wochenende ausgiebig, lang und teilweise sehr nahrhaft.
Fisch ist prinzipiell gesund. Trotzdem gibt es Unterschiede.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Also ich weiß nicht, woher SIe Ihre Weisheiten beziehen! Natürlich ist Öl besser als Butterschmalz, wobei das gerade auch auf den Prüfstand gestellt wird. In Ihrem Artikel ausgerechnet Sonnenblumenöl zu empfehlen, ist schon ein starkes Stück. Gerade Sonnenblumenöl gilt mittlerweile als Cholesterinbombe schlechthin. Besonders wenn es nicht Bio ist, hat man in der Regel aller Fälle sogenanntes raffiniertes Öl, also chemisch verändert! Warum wird nicht Rapsöl oder Färberdistelöl empfohlen? Ach ja, ich vergaß - das Zeug muß ja jetzt in den Tank!
 
Ok, wenn Öle besser sind, dann teilen Sie mir doch bitte mit, welche Alternative es beim Fondue mit Palmin; ich meine damit, welches Öl sollte man dann nehmen??? Meine Mailanschrift lautet: ******@googlemail.com. Über eine Info wäre ich sehr dankbar Wilma sonntag
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Herbstlicht, fürs Fondue mit Fett eignen sich geschmacksneutrale Öle, die hoch erhitzbar sind, wie z. B. Sonnenblumenöl oder Erdnussöl. Viele Grüße aus der EAT SMARTER Redaktion