Erdbeeren selber pflücken | EAT SMARTER
6
0
Drucken
0
Erdbeeren selber pflückenDurchschnittliche Bewertung: 2.7156

Familienspaß

Erdbeeren selber pflücken

Erdbeeren selber pflücken Erdbeeren selber pflücken

Endlich wieder Erdbeerzeit! Von den süßen Erdbeeren bekommen kleine und große Fans nie genug. Gerade Kinder haben aber noch mehr Spaß an den Früchtchen, wenn sie nicht einfach aus dem Supermarkt oder vom Gemüsemann kommen, sondern die Erdbeeren eigenhändig geerntet sind.

Ausnahmsweise sind sich Ernährungsexperten, Eltern und Kids mal absolut einig: Erdbeeren dürfen ohne Limit auf den Tisch kommen, denn sie sind richtig gesund. Erdbeeren enthalten fast kein Fett und wenige Kalorien, dafür aber umso mehr Vitamin C – mit 65 mg pro 100 g überholen sie sogar Orangen und Zitronen als Immunabwehr-Pusher.

Erdbeeren: lecker und gesund

Was aber Kinder am meisten interessiert, ist natürlich, dass Erdbeeren einfach klasse schmecken und sich auch gut einfach so von der Hand in den Mund wegnaschen lassen. Eine tolle Gelegenheit also, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden – wann essen Kinder etwas so Gesundes wie schon so gerne und ohne Protest! Aber das Vergnügen lässt sich sogar noch weiter toppen: Wenn Sie das gesunde Naschen obendrein mit einem Lerneffekt verbinden und dabei auch noch Spaß haben wollen, ist eine Fahrt aufs Erdbeerfeld angesagt. Frischer geht´s nicht – und günstiger wird die eigene Erdbeerernte auch, denn je nach Wetter, Zeitpunkt und Anbieter zahlen Sie auf einer Erdbeerplantage nur etwa zwei bis drei Euro fürs Kilo Erdbeeren. Wo Sie mit der ganzen Familie Erdbeeren selber pflücken gehen können, erfahren Sie auf www.selbst-pfluecken.de: einfach nach Ihrer Postleitzahl suchen, welche Plantage am nächsten liegt.

Erdbeeren selber pflücken: die besten Tipps
 

  • Wenn Sie die Wahl haben, bevorzugen Sie eine Erdbeerplantage, die möglichst weitab von viel befahrenen Straßen liegt, damit die Schadstoffbelastung niedrig bleibt.
     
  • Smartes Planen erhöht den Spaß: Rufen Sie vorher bei der ausgewählten Erdbeerplantage an und erkundigen Sie sich nach Öffnungszeiten, Preisen und Bedingungen.
     
  • Verschieben Sie notfalls den Ausflug zur Erdbeerernte, falls es geregnet hat: Nur bei trockenem Wetter schmecken Erdbeeren wirklich aromatisch.
     
  • Wer die Fahrt in die Erdbeeren auf einen Wochentag verlegen kann, ist besser dran: Meist sind die Erdbeeren zum selber pflücken dann noch preiswerter, und es ist weniger voll auf dem Feld.
     
  • Starten Sie zeitig: Die beste Erntezeit für Erdbeeren ist morgens.
     
  • Zeigen Sie Ihrem Kind, worauf es beim Pflücken von Erdbeeren ankommt: Die Erdbeeren sollen schön gleichmäßig rot und nicht zu weich sein; die Blättchen und Stiele pflückt man immer mit ab, damit kein Saft ausläuft.
     
  • Bremsen Sie sich und Ihren Nachwuchs etwas: Auch die topfrischen Erdbeeren vom Feld halten nicht ewig. Nach zwei bis drei Tagen verlieren sie an Qualität – also nur so viele Erdbeeren ernten, wie Sie und die Familie auch innerhalb kurzer Zeit wirklich vernaschen können!

Das kann allerdings schneller gehen als gedacht, vor allem, wenn Sie Leckereien wie ein Trinkmüsli mit Erdbeeren, Erdbeer-Rhabarbergrütze, ein schnelles Erdbeersorbet, den Ananas-Erdbeer-Teller mit Nuss-Dip, Quarkklößchen mit Erdbeersauce oder Stracciatella-Quark mit Erdbeersauce daraus zubereiten. Macht aber nichts, dann fahren eben alle wieder aufs Feld und ernten neue Erdbeeren. Ihr Kind hat ganz bestimmt nichts dagegen!

(Koe)

Ähnliche Artikel
Genau jetzt startet die Saison für Wildobst, das man wunderbar selbst pflücken kann – EAT SMARTER verrät, worauf Sie beim Sammeln achten sollten.
Glutamat in der Kinderernährung
Der Geschmacksverstärker Glutamat birgt laut Experten einige Risiken für Babys und Kinder. EAT SMARTER erklärt, wo der Stoff drin steckt und wie Eltern ihn meiden können.
Salat ernten - Lollo Rosso
Wer Gemüse ernten will, sollte die Tageszeit beachten
Schreiben Sie einen Kommentar