Alternative Kindermedizin | EAT SMARTER
3
0
Drucken
0
Alternative KindermedizinDurchschnittliche Bewertung: 3153

Die besten Hausmittel für alle Fälle

Alternative Kindermedizin

Alternative Kindermedizin © BeTa-Artworks - Fotolia.com Alternative Kindermedizin © BeTa-Artworks - Fotolia.com

Ganz klar - wenn der Nachwuchs krank wird, machen wir uns Sorgen. Aber in vielen Fällen können Eltern schon mit bewährten Hausmitteln Erleichterung schaffen und wenigstens die gemeinsten Beschwerden lindern. EAT SMARTER gibt wertvolle Tipps zum Thema Kindermedizin.

Das Wichtigste vorweg: Bei Säuglingen und Babys unter zwei Jahren ruft man im Zweifelsfall natürlich den Arzt einmal zu viel als zu wenig! Bei größeren Kindern kann aber die alternative Kindermedizin aus der Hausapotheke zum Einsatz kommen – zumindest um die Zeit bis zum Arztbesuch zu überbrücken!

Alternative Kindermedizin: Die besten Hausmittel gegen Erkältung

Wenn die Nase läuft und der Hals kratzt, ist guter Rat nicht unbedingt teuer – und es müssen auch nicht unbedingt Medikamente sein. In leichten Fällen genügen meist schon einfache Hausmittel, um die Beschwerden zu lindern. Probieren Sie es mal mit diesen Dauerbrennern aus der alternativen Kindermedizin:

  • Lassen Sie Ihr Kind bei Halsweh mit lauwarmem Kamillentee gurgeln und geben Sie ihm warmen naturtrüben Apfelsaft zu trinken. Nicht unbedingt lecker, aber wirksam ist auch ein Mix aus Omas Hausapotheke: So viel Essig auf einen Esslöffel mit Zucker träufeln, dass die Mischung feucht ist, ein paar Sekunden im Mund behalten und dann runterschlucken lassen.
  • Kindermedizin Kamillentee hilft auch bei Schnupfen: Bereiten Sie daraus ein Dampfbad für Ihr Kind zu und lassen Sie es inhalieren. Das ist eine besonders sanfte Methode aus der alternativen Kindermedizin, die entzündeten Schleimhäute von Nase und Rachen zu beruhigen. Bei älteren Kindern ab etwa 8-10 Jahren können Sie auch etwas schwerere Geschütze auffahren und das Dampfbad mit einem ätherischen Öl, z.B. Eukalyptus oder Pfefferminze, bereiten. Rechnen Sie auf 1 Liter heißes Wasser etwa 5 Tropfen ätherisches Öl und lassen Sie Ihr Kind die Dämpfe etwa 10-15 Minuten einatmen.
  • Als besonders bewährtes Mittel aus der alternativen Kindermedizin bei Husten gilt Honig, der antimikrobielle Substanzen enthält. US-Wissenschaftler konnten in einer Studie die Wirksamkeit bestätigen: Im Vergleich zu den Kindern, die ein handelsübliches Hustenmittel oder gar nichts eingenommen hatten, schliefen die kleinen Studienteilnehmer, die vor dem Zubettgehen einen Esslöffel Honig bekommen hatten, sehr viel beschwerdefreier und husteten auch tagsüber weniger. Besonders dunkler Honig hat diesen lindernden Effekt.
  • Schwellen bei einer Erkältung die Schleimhäute sehr stark an, können auch Ohrenschmerzen die Folge sein. Hier helfen Zwiebeln als Trick aus der Kindermedizin: Einfach roh in Stückchen schneiden, in ein sauberes Mulltuch hüllen und auf die Ohren legen.

Alternative Kindermedizin: Die besten Hausmittel für den Bauch

Bauchschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden bei Kindern. Falls sie oft wiederkommen, muss immer ein Arzt die Ursache klären. In leichten Fällen oder wenn die Ursache klar ist – wie zum Beispiel nach allzu üppigem Naschen – können Sie aber mit einfachen Mitteln aus der alternativen Kindermedizin selbst erste Hilfe leisten.

  • Super und sehr sanft als „Medizin“ bei Magenschmerzen: Lassen Sie Ihr Kind zimmerwarme Buttermilch trinken. Perfekt für Kleinkinder und Kinder, die Buttermilch ablehnen: lauwarmer Kamillentee, in kleinen Schlucken geschlürft.
  • Apfel gilt zu Recht als bewährtes Hausmittel bei Durchfall, wenn er frisch gerieben ist. Hat Ihr Kind gar keinen Appetit, ist außerdem Kamillentee das Mittel der Wahl. Vorsicht mit Pfefferminztee: Er kann in größeren Mengen Übelkeit verursachen.
  • Apropos Übelkeit - größeren Kindern hilft da besonders gut ein frischer Ingwertee. So bereiten Sie ihn zu: Ein kleines Stück Ingwer (ca. 2 cm lang) schälen, in dünne Scheiben schneiden, mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen. Mit etwas Honig süßen und schluckweise trinken lassen.
  •  

Für kleine Kinder ist Ingwer natürlich zu scharf. Ihnen hilft stattdessen am besten ein Tee aus Fenchel oder aus ganzem Kümmel.

Wichtig: Besonders bei sehr kleinen Kindern und bei Babys können Durchfall und Erbrechen gefährlich werden – also unbedingt den Arzt rufen, falls die Beschwerden länger als ein paar Stunden anhalten!

(koe)

Ähnliche Artikel
Die besten Hausmittel aus der Speisekammer
Kinder Hausmittel aus der Küche für kranke Kinder. EAT SMATER verrät, was wirkt und wann man zum Arzt gehen sollte.
Übergewicht bei Kindern – nicht immer ist der Burger schuld
Ihr Kind isst ausgewogen, nicht zu fett, nicht zu süß, bewegt sich regelmäßig und wiegt trotzdem zu viel? EAT SMARTER verrät, was hinter dem Übergewicht bei Kindern alles stecken kann.
Gesunde Snacks für Kinder: mit diesen Tricks kommt auch Ihr Kind auf 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag!
Schreiben Sie einen Kommentar