Übergewicht bei Kindern: So beugen Sie vor | EAT SMARTER
4
0
Drucken
0
Übergewicht bei Kindern: So beugen Sie vorDurchschnittliche Bewertung: 2.8154

Neue Studie

Übergewicht bei Kindern: So beugen Sie vor

Übergewicht bei Kindern Übergewicht bei Kindern

Früher nahm man Übergewicht bei Kindern nicht so schwer: Das ist Babyspeck, das verwächst sich wieder – so dachte man noch vor etwa 20 Jahren. Heute wissen wir, das ist leider ein Irrtum. Im Gegenteil ist gerade der Babyspeck besonders riskant, wie eine aktuelle Studie der Berliner Charité zeigt.

Dass Übergewicht bei Kindern häufig die Vorstufe für lebenslange Figurprobleme ist, wissen Experten schon lange. Der Grund dafür sind nicht zuletzt die Fettzellen im Körper: Einmal entstanden und überfüllt, bilden sie sich nie mehr zurück. Eltern, die es gar nicht erst zu Übergewicht von Kindern kommen lassen wollen, können aber einiges dafür tun, dass der Nachwuchs schlank bleibt. Und zwar von Anfang an!

Übergewicht bei Kindern fängt im Mutterleib an

Eine aktuelle Metastudie (auf englisch) der Berliner Charité mit insgesamt 66 Studien und mehr als 640.000 Probanden aus 26 Ländern zeigt eindeutig: Sogenannte „Wonneproppen“ haben es in Sachen Gewicht tatsächlich besonders schwer. Babys, die mit mehr als 4 Kilo zur Welt kommen, werden später doppelt so oft übergewichtig als Neugeborene mit einem geringeren Gewicht. Der Grund für ein hohes Geburtsgewicht sind dabei keineswegs die Gene oder andere unbeeinflussbare Faktoren, sondern der Lebens- und Ernährungsstil der werdenden Mutter. Die Forscher konnten zum Thema Übergewicht bei Kindern nachweisen: Hat eine schwangere Frau selbst Übergewicht bzw. nimmt sie im Lauf der Schwangerschaft extrem zu, erhöht sich das Risiko eines zu hohen Geburtsgewichts auch für das Ungeborene.

Frauen, die ein Kind erwarten, können aber gegensteuern:

  • Diät ist für Schwangere zwar tabu, weil das Kind dabei einen Mangel an wichtigen Nährstoffen erleiden könnte. Aber mit ausgewogenem, bewusstem Essen machen Sie nichts falsch – viel Obst, Gemüse, Salate, Vollkornprodukte und fettarme Milchprodukte sowie mageres Fleisch und fettarmen Fisch sind günstig für Mutter und Kind.
  • Bewegen Sie sich – natürlich in Absprache mit Arzt oder Ärztin – während der Schwangerschaft regelmäßig. Auch das hilft, ein gesundes Gewicht zu halten! Schon regelmäßiges Spazierengehen ist günstig für Frauen, die ein Baby erwarten.
  • Bei Heißhunger auf Süßes sollte Sie fettreiche Leckereien wie Schokolade, Schokoriegel, Eiscreme, Torten und Kekse möglichst meiden. Stillen Sie Ihre Lust auf Zucker lieber mit Trockenobst – es schmeckt schön süß, enthält kein Fett, aber wichtige Mineralstoffe und Ballaststoffe, die Ihnen und dem Baby zugute kommen.

Übergewicht bei Kindern von Anfang an vermeiden

Kommt das Baby mit einem günstigen Geburtsgewicht zur Welt, sind schon mal die wichtigsten Weichen gestellt. Aber auch in den ersten Lebensmonaten und -jahren können Mütter viel dafür tun, dass Übergewicht bei Kindern erst gar nicht entsteht:

  • Alle Experten sind sich darüber einig: Die beste Vorsorge gegen Übergewicht bei Kindern ist – neben einer gesunden Ernährung in der Schwangerschaft selbst – das Stillen. In der Muttermilch stecken nicht nur alle wichtigen Nährstoffe fürs Baby; sie ist außerdem fettarm und kann nicht „überfüttert“ werden.
  • Bekommt Ihr Baby die erste feste Nahrung, kommt es natürlich auch darauf an, dass der Brei so ausgewogen wie möglich zusammengesetzt ist. Damit Ihr Kind alle wichtigen Nährstoffe erhält und dabei keinen „Babyspeck“ ansetzt, halten Sie sich am besten an hochwertige Babynahrung aus dem Gläschen – oder Sie bereiten Breie selber zu. Mit unseren von einer Expertin entwickelten Rezepten ist das nicht nur ganz einfach; Sie können sich auch darauf verlassen, dass die Zusammensetzung von Nährstoffen und Kalorien exakt den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung entspricht.

(koe)

Ähnliche Artikel
Übergewicht bei Kindern – nicht immer ist der Burger schuld
Ihr Kind isst ausgewogen, nicht zu fett, nicht zu süß, bewegt sich regelmäßig und wiegt trotzdem zu viel? EAT SMARTER verrät, was hinter dem Übergewicht bei Kindern alles stecken kann.
Die IDEFICS-Studie zeigt: Fernsehgucken hängt mit dem Übergewicht bei Kindern stark zusammen.
Erfahren Sie hier bei EAT SMARTER, ob Übergewicht bei Kindern durch Fastfood entstehen kann.
Schreiben Sie einen Kommentar