So werden Kinder zu Wasser-Fans | EAT SMARTER
4
0
Drucken
0
So werden Kinder zu Wasser-FansDurchschnittliche Bewertung: 4.3154

Die besten Tipps

So werden Kinder zu Wasser-Fans

Wie Ihr Kind zum Wasser-Fan wird © BestPhotoStudio - Fotolia.com Wie Ihr Kind zum Wasser-Fan wird © BestPhotoStudio - Fotolia.com

Gerade erst hat das Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) in Dortmund in einer repräsentativen Studie herausgefunden: Kleinkinder trinken viel zu wenig. Experten empfehlen eine Menge von mindestens 600 ml, besser noch 700 ml kalorienfreie oder kalorienarme Flüssigkeit pro Tag. Tatsächlich trinken Kinder bis zu drei Jahren im Durchschnitt aber nur 400 ml. Doch das lässt sich leicht ändern. EAT SMARTER verrät, wie Ihre Kinder zu Wasser-Fans werden.

Nicht nur, aber auch für Kinder gilt: Der beste Durstlöscher ist Mineralwasser, das wertvolle Inhaltsstoffe aber keine Kalorien enthält. Leider mögen viele Kids Wasser nicht besonders, vor allem, wenn sie schon an süßen Softdrinks genippt haben. Doch keine Sorge: es ist gar nicht so schwer, den Kleinen Lust aufs gesunde Trinken zu machen. Gerade jetzt im Sommer gibt es viele Tricks, aus „langweiligem“ Mineralwasser appetitliche Drinks für kleine Genießer zu zaubern.

Mixen Sie clever

Wenn es schnell gehen soll, ist eine Saftschorle mit Apfel-, Johannisbeer- oder anderem Fruchtsaft eine gute Wahl. Achten Sie aber darauf, dass der Saft ohne Zucker und Zusatzstoffe in die Flasche gekommen ist und bevorzugen Sie Direktsaft aus puren Früchten. Nehmen Sie maximal zur Hälfte Saft und probieren Sie es am besten erst mal mit einem Drittel Saft und zwei Dritteln Wasser. Das spart Kalorien und stillt speziell bei Hitze den Durst noch besser.

Schorlen mit Fruchtpüree

Viele Kinder kann man auch auf den Geschmack bringen, indem man das Wasser mit frischen Fruchtpürees statt mit Säften mischt. Das Herstellen dauert ein paar wenige Minuten länger, aber es bringt nicht nur geschmackliche und optische Vorteile: fein püriertes Obst wie zum Beispiel Beeren, Mango oder reife Birnen steuern wichtige Mineralstoffe und Vitamine bei. Streichen Sie Früchte wie Himbeeren am besten nach dem Pürieren durch ein feines Sieb, sonst stören die Kernchen den Genuss.

Gesunde Limonade

Besonders vitaminreich wird der gesunde und leckere Durstlöscher aus Mineralwasser auch mit frisch gepresstem Limetten- oder Zitronensaft. Damit eine solche „echte“ Limonade nicht zu sauer wird, mischen Sie den Zitrussaft mit etwas Rohrohrzucker oder flüssigem Honig. Einen kleinen Extra-Kick für Auge und Zunge bringt das Dekorieren mit ein paar frischen Minze- oder Melisseblättchen.

Eiswürfel einmal anders

Richtig appetitlich sind auch fruchtige Eiswürfel, die Lust aufs sonst verpönte Wasser machen: Frieren Sie dafür geputzte, gewaschene und je nach Sorte kleingeschnittene Früchte mit einem Mix aus Fruchtsaft und Wasser in Eiswürfelbereitern ein. Besonders hübsch sieht das aus, wenn man kleine Beeren (z.B. Himbeeren, Blaubeeren oder Johannisbeeren) nimmt. Die fertigen Eiswürfel einfach in ein Glas geben und mit Mineralwasser aufgießen.

Eiskalte Früchtchen

Ein toller Hingucker und obendrein super schnell gemacht: Geben Sie statt der Eiswürfel einfach gefrorene Beeren oder Kirschen (ohne Stein) ins Glas und gießen Sie Mineralwasser dazu. Die Früchte kühlen den Drink und können zum Schluss, wenn sie schon aufgetaut sind, vernascht werden.

(Koe)

Ähnliche Artikel
Gesunde Getränke für Kinder
Kinder lieben es auch beim Trinken bunt und süß; Experten predigen Wasser als einzig wahren Durstlöscher. Doch es gibt Kompromisse: EAT SMARTER stellt die besten vor!
Die besten Hausmittel aus der Speisekammer
Kinder Hausmittel aus der Küche für kranke Kinder. EAT SMATER verrät, was wirkt und wann man zum Arzt gehen sollte.
"Mein Kind will nicht essen" – viele Eltern kennen das Problem. EAT SMARTER verrät, wie Sie Ihr Kind wieder zum Essen bringen.
Schreiben Sie einen Kommentar