Holger Stromberg Rezepte | EAT SMARTER
13
0
Drucken
0
Was essen eigentlich Fußballstars?Durchschnittliche Bewertung: 3.31513

Nationalmannschaftskoch Holger Stromberg

Was essen eigentlich Fußballstars?

Holger Stromberg bekocht normalerweise die Jungs von Jogi Löw. Im EAT SMARTER Interview verrät der Koch der Deutschen Fußballnationalmannschaft, was unsere Fußballstars essen, welche Extrawurst er schon auf den Teller bringen musste und wie auch Hobbysportler mit der richtigen Ernährung punkten können!

Holger StrombergDas Fußball-Fieber geht wieder los! Für viele Fans heißt das, vor dem TV oder beim Public Viewing bei "unseren Jungs" mitzufiebern. Leider rinnt bei vielen nur der Angst- und nicht der Sportlerschweiß. Dabei wäre man(n) doch gerne so fit wie die Fußballhelden auf dem Feld.

Was also tun? Wie werden die Spieler eigentlich so fit? Klar, sie trainieren. Doch müssen sie auf ihre Ernährung achten? Einer der es wissen muss, ist der Koch der Nationalmannschaft, Holger Stromberg. Wir baten den DFB-Chefgourmet zum Gespräch über Sportlerernährung, Extrawürste und den richtigen Speiseplan für gesundheitsbewusste Hobbysportler.

Worauf müssen Sie achten, wenn Sie für unsere Fußballnationalspieler kochen?



Holger Stromberg: Wenn ich für die Deutsche Fußballnationalmannschaft koche, müssen die Gerichte selbstverständlich auf die Bedürfnisse der Mannschaft abgestimmt sein. Ernährung allein wird kein Spiel gewinnen, aber sie macht jeden Spieler leistungsfähiger und die Spieler sind sich heutzutage bewusst, wie wichtig Ernährung für sie ist. Die Mannschaft weiß, dass Kohlenhydrate wie Kartoffeln, Reis, Quinoa oder Hirsesalat die Leistungsspeicher füllen und ihnen die nötigen Zuckerreserven für die letzten Minuten liefern. Dass Eiweiße im Steak oder Fisch ihren Muskelaufbau und die -energie fördern. Und dass Fett der größte Energielieferant und zugleich ein Schutzfaktor ist. Besonders mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind wichtig, die in Walnuss- und Rapsöl, aber auch in Makrele, Lachs und Forelle vorkommen.

Welche Gerichte sind für die Spieler tabu?  

Holger Stromberg: Ich kann in punkto Ernährung nur für die Deutsche Fußballnationalmannschaft sprechen, aber es gibt durchaus Ernährungs-No Go´s, die man auf jeden Sportler übertragen kann: Die Spieler sollten nicht zu rohem Knoblauch oder rohem Paprika greifen, weil diese Gemüse beim Verzehr Magenreizungen und Sodbrennen verursachen können. Gurken und Melonen sind schwer verdaulich. Auch von Steinobst rate ich ab, da es verdauungsfördernd wirkt. Bananen sollten nicht grün verzehrt werden. Und selbstredend sind schwere Speisen wie eine knusprige Schweinshaxe tabu. Dies gilt für die Spielsaison – im Urlaub darf das auch mal sein – weil es einfach lecker ist.

Also Burger und Pommes niemals während der Saison?


Holger Stromberg: Es gibt keine ungesunden Speisen, nur ungesunde Zutaten. Ein Hamburger oder eine Currywurst sind nicht zwangsläufig schlecht, es kommt darauf an, was drin ist. Wir servieren auch bei der Nationalmannschaft zwischendurch einmal Hamburger, aber natürlich alles mit besten Zutaten und frisch zubereitet: Denn im Grunde ist das eine ideale Mahlzeit. Eiweiß (Fleisch), Vitamine und Mineralstoffe (Salat) und Kohlenhydrate (Burgerbrötchen).

Wie viele Kalorien verbrauchen Fußballer bei einem 90-minütigen Spiel? Und wie viele der Hobbyfußballer?

Holger Stromberg: Profis und Amateure sind sich da nicht so unähnlich: Ein circa 75 Kilo schwerer Spieler verbraucht in 90 Minuten an die 1300 Kalorien und läuft, je nach Spielposition, zwischen sieben und zwölf Kilometer. Der große Unterschied von Hobby- und Profisportlern liegt in der Geschwindigkeit.

Was war die lustigste „Extrawurst“, die Sie mal für einen Spieler zubereitet haben?
 

Holger Stromberg: Da muß ich Sie leider enttäuschen: Bei 23 Spielern sind das in der Regel 23 Lieblingsgerichte, aber bei allen sehr beliebt ist zum Beispiel Kartoffelpüree. Pasta wird gerne gegessen, der bei allen extrem hoch im Kurs stehende Milchreis, und ein Klassiker ist die französische Tomatensuppe, die ich in der Vorbereitung zur letzten EM gekocht habe. Gemüse steht immer mehr im Vordergrund. Die meisten essen aber tatsächlich sehr gerne gemischten Salat.

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Quinoa hip
Diese Lebensmittel machen leistungsfähiger
Hamburger = ungesund?
Wer sich gesund ernährt, meidet Fast Food. Jetzt bringt Holger Stromberg, verantwortlich für das leibliche Wohl der Fußball-Stars, den Hamburger ins kulinarische Spiel.
Holger Stromberg ist Sternekoch mit langer Familientradition von mehr als 150 Jahren in der Gastronomie. Der Küchenchef bekocht auch die Nationalmannschaft.
Schreiben Sie einen Kommentar