10 Fallen, die Fruchtfliegen keine Chance lassen | EAT SMARTER
338
10
Drucken
10
10 Fallen, die Fruchtfliegen keine Chance lassenDurchschnittliche Bewertung: 4.715338

Topliste

10 Fallen, die Fruchtfliegen keine Chance lassen

Kaum ist der Sommer da, sind es auch die Fruchtfliegen. Die kleinen Plagegeister tummeln sich vor allem in Obstkörben, Abflüssen und Mülleimern – nervig! Doch Sie müssen sich den kleinen Fliegen nicht geschlagen geben, denn mit diesen 10 Tipps können Sie sie ganz einfach aus der Wohnung verbannen.

Kennen Sie das? Sie greifen zu einem Apfel und auf einmal kommt Ihnen eine ganze Schwade Fruchtfliegen entgegen. Die kleinen Quälgeister nisten sich am liebsten in Obst ein, denn dieser Geruch lockt die Fliegen an. In den reifen Früchten finden sie Nahrung und legen ihre Eier. Übrigens: Der Geruchssinn der Fruchtfliegen ist viel ausgeprägter als der des Menschen. Wenn wir das Obst noch nicht riechen, haben die kleinen Nervensägen schon längst die Fährte aufgenommen.

Obstkorb

1. Vorsorge ist das effektivste Mittel

Das beste Mittel gegen Fruchtfliegen ist die Prävention: Lassen Sie Obst nicht zu sehr reifen, leeren Sie täglich den Mülleimer aus und lüften Sie regelmäßig. So werden Fruchtfliegen gar nicht erst angelockt. Und vergessen Sie nicht, die Früchte gründlich zu waschen, bevor Sie sie essen.

Kühlschrank

2. Auf die Lagerung kommt es an

Manche Obstsorten (zum Beispiel Äpfel, Aprikosen, Bananen, Pfirsiche und Pflaumen, sowie auch Tomaten) produzieren viel Ethen – das Reifegas, das die Fruchtfliegen anlockt. Diese Früchter reagieren auch aufeinander – sprich: Äpfel, die neben Tomaten liegen, reifen schneller. Am besten lagern Sie Obst im Kühlschrank.

Spuelmittel

3. Der Klassiker: Essig, Wasser und Spülmittel

Altbewährt und noch immer effektiv: Diese Fruchtfliegen-Falle kannten schon unsere Großmütter. Geben Sie etwas Essig mit Wasser in ein Glas. Der Geruch des Essigs lockt die Fliegen an. Wenn Sie jetzt noch einen Tropfen Spülmittel in die Falle geben, können die kleinen Quälgeister nicht auf der Oberfläche landen, sondern ertrinken.

Heiligenkraut

4. Heiligenkraut hilft

Machen Sie sich den ausgeprägten Geruchssinn der Fliegen zu Nutze. Heiligenkraut zum Beispiel mögen die Insekten gar nicht riechen. Hängen Sie einfach einen getrockneten Strauß in die Küche oder platzieren Sie einige wenige Blätter in einem kleinen Leinenbeutel, den Sie neben den Obstkorb legen.

Mottenfalle

5. Mottenfalle mit Obst

Funktionieren Sie eine Mottenfalle um: Legen Sie als Beute ein Stück Obst hinein. Die Fruchtfliegen kommen angeschwärmt und kleben dann an der Falle fest.

Weinflasche

6. Die leere Weinflasche

Werfen Sie die leere Weinflasche nach einem feuchtfröhlichen Abend nicht sofort in einen Altglas-Container – sie ist eine praktische Fruchtfliegenfalle! Der kleine Restschluck lockt die kleinen Fliegen an und diesen ertrinken entweder im Alkohol oder finden den Weg nach draußen durch den engen Flaschenhals nicht.

Tomatenpflanze

7. Für Hobbygärtner

Wer in seinem Garten oder auf seinem Balkon Tomaten anpflanzt, kann die grünen Blätter nutzen, um Fruchtfliegen zu vertreiben. Denn diese können die kleinen Nervensägen gar nicht riechen. Einfach drei bis vier Blätter neben den Obstkorb legen.

Gebissreiniger

8. Gebiss- und Zahnspangenreiniger – ab ins Glas

Zahnspangen- und Gebissreiniger haben einen praktischen Nebeneffekt: Ihr Geruch vertreibt Fruchtfliegen. Lösen Sie eine Tablette in einem Glas Wasser auf und stellen Sie dieses in die Nähe Ihres Obstvorrates.

Erythrit

9. Der Süßstoff Erythrit ist ein natürliches Insektizid

Dass der Süßerstoff Erythrit ein extrem wirkungsvolles Mittel gegen Fruchtfliegen ist, kam durch einen Zufall heraus: Der amerikanische Schüler Simon Kaschok-Marenda experimentierte mit verschiedenen Süßstoffen und fand heraus, dass Fruchtfliegen einerseits ganz verrückt nach dem Zuckeralkohol Erythrit sind, aber auch davon sterben.

Staubsauger

10. Wenn alles nicht mehr hilft…

… und sie gegen die Fruchtfliegen-Invasion einfach nicht ankommen, können Sie zum Staubsauger greifen. Der Großteil der Quälgeister ist dann weg, vergessen Sie aber nicht, dass überreife Obst zu entsorgen und den Müll auszuleeren. Sonst haben Sie wenige Tage später die nächste Plage – wenn der Fliegen-Nachwuchs aus den schon gelegten Eiern schlüpft.

(bor)

Ähnliche Artikel
Vertreibt Spülmittel Fruchtfliegen?
Ist es möglich lästige Fruchtfliegen mit Spülmittel loszuwerden? Hier mehr.
Sie können Quark essen oder damit Ihre müden Augen kurieren. Sie können mit Salz Ihre Kartoffeln würzen oder Ihren Schnupfen bekämpfen. EAT SMARTER stellt die 10 besten Hausmittel gegen kleine Wehwehchen vor!
Chia-Pudding mit Banane
Zum Wegschmeißen sind reife Bananen zu schade.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Sehr hilfreicher Artikel zum Thema Fruchtfliegen, vor allem der Tipp mit dem Essig funktioniert auch bei mir sehr gut, ich nehme Fruchtessig dazu. Praktisch ist auch ein guter Komposteimer in der Küche. Geruchsdicht sollte er sein, dann kommen auch deutlich weniger Fliegen. Weitere interessante und praktische Tips gibt es auch hier:
 
Finde Euren Artikel spitze , man lernt immer wieder was dazu. Freue mich immer wieder über Eure Mail mit den nützlichen Artikel
 
Danke für die vielen ,, heißen Tipp' s ,, gegen Fruchtfliegen. Ich habe durch diese wieder über mehr Möglichkeiten der Ungeziefervernichtung erfahren. Ich werde bei Bedarf Verschiedenes ausprobieren.
 
Wir haben im letzten Herbst einige Kastanien gesammelt, die liegen seitdem im Obstkorb. Wir hatten keine Fruchtfliegen mehr.
 
Es ist mir neu, dass man Obst oder gar Tomaten im Kühlschrank lagern soll, Gerade Tomaten gehören doch überhaupt nicht in den Kühlschrank, da sie sonst das Aroma verlieren. Eine Ausnahme bilden Beeren und Zitronen für mich. Gerade hab ich das meinem Partner mühsam beigebracht. Und jetzt kommen Sie und behaupten das Gegenteil!

Seiten