Alkoholfreies Bier: die wichtigsten Fakten | EAT SMARTER
31
1
Drucken
1
Alkoholfreies Bier: die wichtigsten FaktenDurchschnittliche Bewertung: 3.51531

Weniger Kalorien

Alkoholfreies Bier: die wichtigsten Fakten

Alkoholfreies Bier: die wichtigsten Fakten Alkoholfreies Bier: die wichtigsten Fakten

Während die Deutschen weniger Bier trinken, steigt im Gegenzug ihr Interesse für alkoholfreies Bier. Und es gibt gute Gründe, häufiger auf alkoholfreies Bier zu setzen: Es enthält weniger Kalorien und kommt (fast) ohne Alkohol aus. Doch kann alkoholfreies Bier auch ein echtes Bier ersetzen? EAT SMARTER stellt die wichtigsten Fakten über alkoholfreies Bier zusammen.

Es gab Zeiten, da rümpfte man über alkoholfreies Bier noch die Nase. „Ohne Alkohol? Das kann doch gar nicht schmecken“, lästerten alteingesessene Bierfans. Und in der Tat: Die ersten alkoholfreien Biere schmeckten in der Tat nicht besonders gut. Doch mittlerweile hat sich dies geändert. „Der Geschmack von alkoholfreiem Bier hat sich verbessert“, sagt Marc-Oliver Huhnholz vom Deutschen Brauer-Bund e.V. Und offenbar treffen die Hersteller nun eher den Geschmack der Verbraucher. Lag der Gesamtausstoß für alkoholfreies Bier 2008 noch bei 2,7 Millionen Hektoliter, stieg er drei später schon auf rund 3,3 Millionen Hektoliter.
 

Wie viele Kalorien hat alkoholfreies Bier?

Alkoholfreies Bier hat im Schnitt nur halb so viele Kalorien wie echtes Bier. Während 100 Milliliter Pils zum Beispiel rund 40 Kalorien haben, hat ein alkoholfreies Bier nur rund 20 Kalorien. Viele Hersteller von Weizenbieren (sie haben mehr Kalorien) reichern ihre alkoholfreien Biere daneben mit zusätzlichen Vitaminen oder Mineralstoffen an. Aber ganz ohne Alkohol kommen nur die wenigsten Hersteller aus. Laut Gesetzgebung darf ein alkoholfreies Bier einen Alkoholgehalt von bis zu 0,5 Volumenprozent enthalten. Kritiker sehen gerade in diesem restlichen Alkoholgehalt für alkoholfreies Bier eine Verbrauchertäuschung.
 

Alkoholfreies Bier: Wie wird es hergestellt?

Alkoholfreies Bier lässt sich im Prinzip durch zwei Verfahren herstellen. Bei der ersten Variante bricht man den Gärprozess ab, wenn das Bier den gewünschten Alkoholgehalt erreicht hat. Bei der zweiten Variante wird dem Bier der Alkohol nach erfolgter Gärung wieder entzogen. Die genauen Verfahren behalten die meisten Hersteller aber für sich.
 

Als was sollte man alkoholfreies Bier verstehen?

Für die aktuelle EAT SMARTER-Ausgabe (erscheint am Mitwoch, 25. April 2012) haben zwölf Mitarbeiter von EAT SMARTER zwölf verschiedene alkoholfreie Biere getestet. Ein erstes Urteil: Alkoholfreies Bier wird echtes Bier nicht ersetzen können. Wem es schmeckt, sollte alkoholfreies Bier daher eher als Sport- oder Erfrischungsgetränk verstehen, aber nicht als Ersatz für ein echtes Bier. Die genauen Testergebnisse und weitere Informationen über alkoholfreies Bier finden Sie in unserer nächsten Ausgabe, die ab Mittwoch im Handel ist. (wil)

Ähnliche Artikel
Warenkunde Spargel
So machen Sie aus der kurzen Saison das Beste.
Zitronengras: Die wichtigsten Fakten über das Asia-Kraut
55 verschiedene Arten, ein wunderbarer zitroniger Geschmack: EAT SMARTER verrät die wichtigsten Fakten über das Zitronengras.
Süßholz: Wunderwurzel mit Allroundtalent
Ein Heil- und Genussmittel: EAT SMARTER verrät die wichtigsten Fakten über Süßholz.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
"Ein erstes Urteil: Alkoholfreies Bier wird echtes Bier nicht ersetzen können." Das gilt nicht für mich, der ich seit ca. 10-12 Jahren nur alkoholfreies Bier trinke und das "normale" Bier überhaupt nicht vermisse! Es muß doch kein Alkohol (ein Zellgift!)im Bier sein um den Durst zu löschen und den Flüssigkeitsbedarf zu stillen. Wer aber high werden will oder muß, der braucht das dann wohl - Gewohnheit??