So bleiben Sie bei Ihrer Diät erfolgreich | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
So bleiben Sie bei Ihrer Diät erfolgreichDurchschnittliche Bewertung: 31516

Weg zum Wunschgewicht

So bleiben Sie bei Ihrer Diät erfolgreich

Der Plan ist gefasst, Sie wollen endlich Gewicht verlieren. Das Problem: Vorher sind leider schon zahlreiche Versuche gescheitert. Damit Ihnen dies nun nicht wieder passiert, verraten wir Ihnen zum neuen Jahr, mit welchen Tricks Sie Ihr Wunschgewicht dauerhaft erreichen werden.

Setzen Sie sich ein Ziel
Ehe Sie Ihren Weg gegen die überflüssigen Pfunden angehen: Überlegen Sie sich, wie viele sie verlieren wollen. Auf diese Weise können Sie sich schon vor der Diät mit Ihren Zielen auseinandersetzen. Dabei sollten Sie auch überlegen, was realistisch ist. Sollen es wirklich sieben Kilo in sieben Tagen sein? Bei solch einer Blitzdiät ist der Jojo-Effekt vorprogrammiert. Ein Tipp: Setzen Sie sich ein langfristiges Ziel zum Beispiel sieben Kilo in sieben Monaten. Klar, die Pfunde werden langsamer fallen, dafür aber nachhaltiger. Führen Sie Tagebuch
Wenn Sie dann Ihr Ziel gesetzt haben, sollten Sie sich noch einmal mit Ihrem Essverhalten auseinandersetzen. Führen Sie ein Ernährungstagebuch, in dem Sie alles aufschreiben, was Sie essen. So können Sie sehen, wie viel Sie wirklich am Tag verspeisen und wann Sie dies tun. So können Sie mögliche „Fress-Situationen“ aufdecken und abstellen. Und dann geht es los. Welche Diät Ihnen auf Ihrem Weg weiterhilft, erfahren Sie im EAT SMARTER-Diättest. Während Sie nun abnehmen, sollten Sie Ihr Essverhalten weiterhin protokollieren. Schritt für Schritt werden Sie sehen, wie sich Ihr Ernährungsverhalten verbessert und wie Sie Ihre Pfunde loswerden. Nicht jeden Tag auf die Waage
Natürlich müssen Sie dafür auch ab und zu mal auf die Waage. Doch mehr als einmal pro Woche sollte es nicht sein. Der Grund: Das Körpergewicht schwankt von Tag zu Tag, mal haben wir mehr Wasser eingelagert, mal ist der Darmtrakt noch gefüllter. Das alles hat einen Einfluss auf unser Gewicht. Gehen Sie daher nur einmal pro Woche auf die Waage, direkt nach dem Aufstehen und mit entleerter Blase. Bleiben Sie gelassen
Natürlich will man nun alles richtig machen: Süßigkeiten sind verboten, viermal in der Woche soll es zum Sport gehen und daneben muss die Ernährung vorbildlich sein. Die Gefahr: Wer sich zu hohe Ziele setzt, kann schneller scheitern, was zusätzlichen Frust mit sich bringt. Gehen Sie das Programm etwas gelassener an: Essen Sie langsam und bewusst, um Ihr Hungergefühl wieder in den Griff zu bekommen. Achten Sie darauf, wann Ihr Körper Ihnen Sättigungssignale übermittelt. Und hören Sie darauf. Nicht hungrig aus dem Haus
In der Tat sollten Sie nicht hungrig aus dem Haus gehen. Denn Gelegenheiten, in denen wir plötzlich Appetit bekommen, gibt es viele: Der Imbiss in der Stadt, der Bäcker nebenan oder die Süßwaren-Palette im Supermarkt können plötzlichen Heißhunger in uns auslösen. Mit der Folge, dass wir wieder einmal mehr Kalorien als gewollt aufnehmen. Der Vorratsschrank bleibt zu
Denn leider kann der bloße Anblick von Süßwaren, Kuchen, Pommes oder Pizza in uns Heißhungerattacken auslösen. Deswegen sollten Sie Ihre Lebensmittel auch daheim in einem abgeschlossenen Vorratsschrank aufbewahren. Denn das, was man weniger häufig sieht, löst auch weniger häufig Appetit aus. Gehen Sie sorgfältig mit Süßigkeiten um
Auch wenn Sie wissen, dass Süßigkeiten eigentlich Dickmacher sind: Immer kann man auf Schokolade oder Chips auch nicht verzichten. Damit Sie den Konsum aber besser kontrollieren, nehmen Sie sich eine Streichholzschachtel mit zehn Hölzern. Für jedes gegessene Stück Schokolade verbrennen Sie ein Holz. Die Packung sollte für einen Monat reichen. Erfolge feiern
Früher oder später werden Sie dann feststellen, dass die alten Hosen wieder passen und Sie weniger Gewicht auf die Waage bringen. Und dies dürfen Sie dann auch feiern: Für das Erreichen der ersten Stufe (z.B. zwei Kilo weniger) gibt es jetzt eine neue CD oder ein schickes Shirt. Während Sie dann Ihre neue CD hören, können Sie sich schon auf die nächste Belohnung freuen, die bei der nächsten Stufe fällig wird. (wil)
Ähnliche Artikel
Einige Möhren
Bei der Detox-Diät sollen schädliche Schlacken aus dem Körper gespült werden.
Abnehmen ohne Diät? Das funktioniert! Man sollte dabei nur nicht ausschließlich auf seinen Magen hören. EAT SMARTER zeigt, wie es geht!
Äpfel, Tomaten, Nüsse - Lebensmittel für Frutarier
Für Frutarier dürfen weder Tiere noch Pflanzen getötet werden. EAT SMARTER stellt diese Ernährungsform vor und zeigt, was man noch essen kann.
Schreiben Sie einen Kommentar