Bratapfel selber machen | EAT SMARTER
23
1
Drucken
1
Himmlisch lecker: Bratapfel selber machenDurchschnittliche Bewertung: 4.11523

Do it yourself

Himmlisch lecker: Bratapfel selber machen

Die Vorweihnachtszeit bietet in kulinarischer Hinsicht viele köstliche Leckereien: Ob Baumkuchen, Plätzchen oder Lebkuchen – beim Adventskaffee hat man die Qual der Wahl. Doch nun möchten wir Ihnen eine leckere und vor allem gesunde Alternative schmackhaft machen: Wie wäre es mit einem heißen Bratapfel in Vanillesauce? Die Frucht kann im Ofen oder aber auf die Schnelle in der Mikrowelle zubereitet werden. Bratapfel selber machen – das ist leichter als gedacht!

Bratapfel smarter

Bratapfel selber machen

Sie sind noch kein Bratapfel-Fan? Das dürfte sich schon bald ändern. Denn gerade in der Winterzeit sind Bratäpfel eine wunderbare Alternative zu Kuchen und Plätzchen. Und darüber hinaus lässt sich die winterliche Köstlichkeit ganz einfach selbst zubereiten. Aber lesen Sie selbst...

Für die Bratapfel-Zubereitung sollten Sie zunächst einmal feste und säuerliche Abpfelsorten verwenden. Der rote Boskoop, Gravensteiner oder Cox Orange eignen sich hervorragend.

Vor vielen Jahren schob man den Apfel einfach in den heißen Ofen und wartete, bis dieser aufplatzt, um ihn mit Zimt und Zucker zu bestreuen. Heute hingegen entfernt man das Kerngehäuse des Apfels und nutzt den entstandenen Hohlraum, um leckere Zutaten hinzuzugeben. Der Fantasie sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. An Zutaten erlaubt ist, was gefällt. Neben Mandeln, Rosinen, Müsli, Haferflocken, etwas Honig und Haselnüssen kann man dem Bratapfel auch Nougat, Marzipan, Marmelade oder winterliche Gewürze zugeben. Ein paar Butterflöckchen sorgen dafür, dass der Apfel nicht zu trocken wird. Und auch in herzhafter Variante sorgt die Leckerei für Aufsehen!

Übrigens: Falls Sie wenig Zeit haben und auf Ihren Bratapfel nicht verzichten wollen, können Sie die winterliche Speise auch in der Mikrowelle zubereiten. Je nach Größe kann man den Apfel in einer Schüssel für drei bis fünf Minuten bei rund 600 Watt erwärmen und anschließend zwei Minuten lang abkühlen lassen. Wir wünschen schon einmal guten Appetit!

Bratapfel selber machen

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 EL getrocknete Kirschen
  • 1 EL getrocknete Cranberrys
  • 1 EL Sultaninen
  • 6 EL Apfelsaft
  • 2 säuerliche Äpfel (à 200 g)
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • ½ Vanilleschote
  • 1 EL Rohrzucker
  • 150 g Joghurt (0,3 % Fett)
  • 2 EL Eierlikör (nach Belieben)

Diese Küchengeräte benötigen Sie:

  • 1 Auflaufform
  • 1 Schüssel
  • 1 kleine Schüssel
  • 1 Arbeitsbrett
  • 1 kleines Messer
  • 1 Esslöffel
  • 1 Teelöffel
  • 1 Kernausstecher

Zubereitungsschritte:

  1. Getrocknete Kirschen, Cranberrys und die Sultaninen mit 2 EL Apfelsaft in eine kleine Schüssel geben und einweichen.
  2. Äpfel waschen und die Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen.
  3. Gehackte Mandeln zu Kirschen, Cranberrys und Sultaninen geben und alles miteinander mischen.
  4. Die Mischung mit einem Teelöffel in die Äpfel füllen und in eine Auflaufform setzen.
  5. Mit dem restlichen Apfelsaft übergießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) 30–35 Minuten backen.
  6. Inzwischen die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen und mit dem Zucker mischen.
  7. Den Vanillezucker mit dem Joghurt und nach Belieben Eierlikör glattrühren. Auf Teller geben, je 1 Bratapfel daraufsetzen und servieren.
Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Kumpir selber machen
EAT SMARTER verrät Ihnen, wie Sie Kumpir selber machen und was das Besondere an dem vitaminreichen Gericht ist.
Früchtebrot selber machen
Trockenfrüchte schmecken nicht nur pur ziemlich gut, sondern auch in Früchtebrot. EAT SMARTER verrät, wie leicht sich Früchtebrot selber machen lässt.
Apfelchips selber machen
09.10.2016
Für einen gesunden und fruchtigen Knabberspaß!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Wunderbar