Cornelia Poletto: 10 Einsteiger-Tipps von der Sterneköchin | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
Cornelia Poletto: 10 Einsteiger-Tipps von der SterneköchinDurchschnittliche Bewertung: 5151

Cornelia Poletto: 10 Einsteiger-Tipps von der Sterneköchin

Kochen ist Lust, Lebensfreude und Genuss! Für Sterneköchin Cornelia Poletto ist es fast egal, was man kocht - mit den richtigen Produkten und ein paar kleinen Tricks kann alles gut schmecken. Und mit Ihren 10 Tipps für Neulinge am Herd kann auch wirklich nichts schiefgehen!

1. Ein gutes Essen braucht Zeit und Mut

Hektik ist beim Kochen fehl am Platz. Ein gutes Essen braucht Zeit und Mut: Seien Sie nicht zu streng, probieren Sie Rezepte aus, aber variieren Sie sie auch einmal. Kochen hat viel mit Kreativität zu tun, und Sie werden schnell eigene, neue Ideen entwickeln.

2. Öl gehört nicht ins Nudelwasser

Immer noch wird dieser "Trick" angewendet, dabei gehört Öl nicht ins Kochwasser. Es setzt sich auf den Nudeln ab und macht sie schwer. So geht's richtig: pro Liter Wasser verwenden Sie 100 Gramm Nudeln und 10 Gramm Salz. Ab und an umrühren, so klebt sicher nichts zusammen.

3. Bei Zwiebeln hilft Wasser

Um das lästige Tränen der Augen beim Schälen einer Zwiebel zu vermeiden gibt es einen einfachen Trick: die geschälte Zwiebel kurz mit kaltem Wasser abspülen und dann, während des Schneidens, einfach einen Schluck Wasser im Mund behalten!

4. Knoblauch nicht pressen

Durch die Presse gedrückt wird Knoblauch schnell bitter und schmeckt aufdringlich. Cornelia Poletto benutzt ein scharfes Messer und schneidet damit den Knoblauch in feine Scheiben oder hackt ihn in Stückchen.

5. Fleisch ins heiße Öl geben

 

Beim Braten von Fleisch in der Pfanne sollte man das Olivenöl immer erst in die Pfanne geben, wenn diese schon richtig heiß ist. Danach sofort das Fleisch hineinlegen. Sonst verbrennt das Öl und verliert an gutem Geschmack.

6. Steaks erst braten, dann würzen

Pfeffer verbrennt schnell in einer heißen Pfanne. Ein richtig gutes Steak salzt man deshalb nur ganz leicht vor dem Braten. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und feinem Meersalz gibt man ihm dann nach dem Braten die gewünschte Würze.

7. Kräuter erst spät schneiden

Frische Kräuter entfalten ihr Aroma am besten, wenn man sie nur kurz wäscht und sie erst kurz bevor man sie verwendet schneidet. Dabei muss es scharf zugehen: Ein stumpfes Messer quetscht die Kräuter und sie verlieren wertvolle Aromastoffe.

8. Auch Tomaten aus der Dose verwenden

Frische Tomaten gehören in jede Küche - Cornelia Poletto greift aber auch gern zur Variante aus der Dose. Denn die sind besonders aromatisch und intensiv im Geschmack. Gerade in den Wintermonaten sind sie für eine Sauce Bolognese ihre erste Wahl. Bevorzugen Sie Dosen mit San-Marzano-Tomaten – Billigware ist keine Alternative.

9. Gewürzsäckchen verwenden

Gewürze geben Gerichten oft erst den richtigen Pfiff. Zum Mitgaren von ganzen Gewürzen, die später wieder entnommen werden sollen, gibt es einen Trick: Verpacken Sie die Gewürze, bevor Sie sie in den Topf geben. Gut eignen sich dafür Tee-Eier oder mit einer Klammer verschlossene Einwegteebeutel.

10. Fisch im Ofen garen

Zarter Fisch zerfällt beim Braten in der Pfanne besonders leicht. Das ist ärgerlich und sieht auch auf dem Teller nicht hübsch aus. Sternetipp: Garen Sie Fischfilets bei niedriger Temperatur im Ofen. So behält der Fisch sein Aroma und bleibt im Stück erhalten!

Mehr zum Thema: Kochschulvideos mit Cornelia Poletto in unserem großen Grill-Special!

Ähnliche Artikel
Ein Hoch auf die Nudel: Starköching Cornelia Poletto gibt auf eatsmarter.de die besten Tipps für Pasta-Köche!
Poletto Fisch
Erfahren Sie, was Sie bei der Zubereitung beachten sollten.
Tomaten schmecken für mich einfach nach Sommer. Heute möchte ich Ihnen zeigen, woran Sie reife Früchte voller Aroma erkennen.
Schreiben Sie einen Kommentar