Sündig süß: Cronuts selber machen | EAT SMARTER
10
0
Drucken
0
Sündig süß: Cronuts selber machenDurchschnittliche Bewertung: 3.71510

Do it yourself

Sündig süß: Cronuts selber machen

GU / Fotos: Anke Schütz GU / Fotos: Anke Schütz

Über Cronuts und den Hype um die ungewöhnlichen Teigkringel wurde bisher viel geschrieben. Mittlerweile ist der Trend aus New York auch zu uns geschwappt und deutsche Bäcker haben die Kreuzung aus Croissant und Donut in ihr Sortiment aufgenommen. Doch kann man eigentlich auch „Cronuts selber machen“? Die Antwort lautet: Ja! Wir verraten, wie es geht.

In Big Apple standen die Menschen vor ein paar Wochen stundenlang Schlange um einen der begehrten Cronuts von Dominique Ansel zu bekommen. Auf dem Schwarzmarkt wurden sie zu horrenden Preisen gehandelt. Mittlerweile gibt es schon neue Kreuzungen, etwa zwischen Brioche und Muffin (Bruffin) und Croissant und Bagel (Cragel).

Da wird der Cronut schon fast zum Klassiker. Einer, den man unbedingt einmal selbst gebacken haben sollte. Natürlich geht das nicht ohne Anleitung. Am besten vom Profi. Konditoreiweltmeisterin Andrea Schirmaier-Huber hat gleich ein ganzes Buch („Süße Cronuts“, Gräfe und Unzer Verlag) zum Thema Cronuts verfasst und tolle Rezepte kreiert. Wir stellen zwei Cronutrezepte zum Nachbacken vor.

Achtung: Wer auf seine Linie achten möchte, sollte jetzt nicht weiterlesen!

Cronut-Grundrezept

Zubereitung 30 Min.
Ruhen 1 Std.
Pro Stück ca. 315 kcal, 6 g EW, 23 g F, 22 g KH

Zutaten für 6 Stück:

  • 3 Pck. Croissantteig (250 g, Fertigprodukt aus dem Kühlregal).
  • ¾ l Öl zum Frittieren (Sonnenblumen- oder Rapsöl)
     

Außerdem:

  • Mehl zum Arbeiten
  • Metallausstecher mit rundem Rand (8 und 2 cm)
  • Fritteuse, Topf mit hohem Rand oder Wok

1. Die Arbeitsfläche leicht bemehlen. Den Croissantteig auf der Arbeitsfläche entrollen und die Teigstreifen aufeinanderlegen. Dabei eventuell am Teig anhaftendes Mehl mit einem Backpinsel entfernen. Den Teig mit dem Nudelholz zu einem Rechteck (60 x 25 cm) ausrollen.

2. Jetzt erst das rechte, dann das linke Teigdrittel in die Mitte klappen, sodass ein Teigstapel (20 x 25 cm) entsteht. Die Drittel dabei mit etwas Wasser bepinseln und die Teigschichten fest zusammendrücken. Den Teigstapel 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Aus dem Teigstapel mit dem großen Ausstecher 6 Kreise ausstechen. Danach mit dem kleinen Ausstecher bei jedem Kreis ein Loch aus der Mitte stechen.

4. Das Öl in Fritteuse, Topf oder Wok auf 180 °C erhitzen. Auf mittlere Hitze zurückschalten und 3 Teigkreise ins heiße Öl legen. Diese 2–3 Min. frittieren, bis sie goldbraun sind und an die Oberfläche steigen. Wenden und von der zweiten Seite in 2–3 Min. goldbraun ausbacken.

5. Die fertigen Cronuts mit einem Schaumlöffel aus dem Öl heben, kurz abtropfen lassen und auf Küchenpapier entfetten. Die übrigen Cronuts ebenso ausbacken.

Und hier zwei tolle Varianten, die Sie unbedingt probieren sollten!

Chocolate and Cookie Cronuts

Für 6 Stück
Zubereitung 30 Min.
Pro Stück ca. 560 kcal, 9 g EW, 42 g F, 36 g KH

Zutaten für 6 Stück:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 75 g Sahne
  • 6 Cronuts
  • 2 Schoko-Cookies (Fertigprodukt)
  • 1 TL Sonnenblumenöl


Außerdem: Spritzbeutel mit Krapfentülle

1. Die Schokolade fein hacken und 100 g in eine Schüssel geben. Die Sahne aufkochen, darübergießen und die Schokolade unter Rühren schmelzen lassen. Dann kurz abkühlen lassen, bis die Schokolade wieder etwas fester wird.

2. Die Schokosahne in den Spritzbeutel füllen. Die Tülle viermal von unten in jeden Cronut stechen und jeweils etwas Schokosahne hineinspritzen.

3. Für die Deko die Cookies fein hacken. Die restliche Schokolade mit dem Öl in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Die Cronuts mit der Oberseite in die flüssige Schokolade tauchen und mit den Cookiestückchen bestreuen.

Soya Delight Cronuts

Zubereitung 15 Min.
Kühlen 30 Min.
Pro Stück ca. 425 kcal, 7 g EW, 26 g F, 41 g KH

Zutaten für 6 Stück:

  • 1/8 l Sojamilch
  • 75 g kalte Pflanzensahne
  • 1/2 Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Msp. abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 6 Cronuts
  • 80 g gelbe Muffinglasur (Fertigprodukt)
  • 1 EL gehackte Pistazien


Außerdem: Spritzbeutel mit Krapfentülle

1. Für die Füllung Sojamilch und Pflanzensahne in einem Topf mischen. Puddingpulver mit Vanillezucker, Zitronenschale und 3 EL der Milchmischung glatt rühren. Die restliche Milch aufkochen, das Puddingpulver einrühren und 1–2 Min. kochen lassen. Den Pudding vom Herd nehmen, ein Stück Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche legen und ca. 30 Min. abkühlen lassen.

2. Den Pudding glatt rühren und in den Spritzbeutel füllen. Die Tülle viermal von unten in jeden Cronut stechen und jeweils etwas Vanillepudding hineinspritzen.

3. Für die Deko die Muffinglasur nach Packungsangabe im Beutel durchkneten. Die Oberseite der Cronuts damit glasieren und mit den Pistazien bestreuen.

Andrea Schirmaier-Huberts Buch „Süße Cronuts“ ist bei Gräfe und Unzer erschienen und kostet 4,90 Euro.

Rezeptinfos: GU / Fotos: Anke Schütz

(chil)

Ähnliche Artikel
Die New Yorker bekommen einfach nicht genug. Nach dem riesen Hype um den Cronut werden jetzt immer neue Zwittersnacks kreiert.
Cronut Hype
Bagels, Cupcakes ... schon viele kulinarische Trends fanden ihren Ursprung in New York. Neuester Trendkandidat? Der Cronut.
Sich vegan zu ernähren ist mittlerweile nichts Außergewöhnliches mehr. Doch kommt jetzt schon der nächste Ernährungs-Hype? Denn „Raw Food“ ist auf dem Vormarsch.
Schreiben Sie einen Kommentar