Die 100 größten Ernährungsmythen – Teil 17 | EAT SMARTER
24
0
Drucken
0
Die 100 größten Ernährungsmythen – Teil 17Durchschnittliche Bewertung: 4.41524

Serie

Die 100 größten Ernährungsmythen – Teil 17

Darf ranzige Butter nicht mehr gegessen werden? Darf ranzige Butter nicht mehr gegessen werden?

Brot sollte genauso wie Frisches in den Kühlschrank? Und ranzige Butter darf nicht mehr gegessen werden? Wir klären auf und sagen Ihnen, ob diese Ernährungsmythen wirklich wahr sind.

Gesundheits- und Ernährungsmythen gibt es viele. Doch welche stimmen wirklich? In unserer Mythen-Serie stellen wir Ihnen 100 spannende Thesen vor und klären darüber auf, ob sie richtig oder falsch sind...

81. Pflanzliches Eiweiß ist gesünder als tierisches

FALSCH! Dies lässt sich so pauschal nicht sagen, denn es kommt nicht auf die Herkunft des Eiweißes an, sondern auf die Aminosäurenzusammensetzung der Proteine.

82. Im Kühlschrank schimmelt Brot schneller

FALSCH! Die meisten Menschen bewahren ihr Brot in einem Brotkasten oder einer Vorratskammer auf. Denn der Mythos, dass Brot im Kühlschrank schneller schimmeln, hält sich hartnäckig. Allerdings ist das Gegenteil der Fall. Schimmelsporen wird im Kühlschrank das Wachstum sogar erschwert. Somit hält sich das Brot mitunter im Kühlschrank länger. Da kaltes Brot nicht so gut schmerkt, nehmen Sie das Brot vor dem Verzehr rechtzeitig aus dem Kühlschrank.

83. Kunststoffbretter sind hygienischer als Holzbretter

FALSCH! Laut Deutschem Institut für Lebensmitteltechnik sind Bakterien auf Holzbrettern nur sehr kurz überlebensfähig. Es ist also eine Frage der persönlichen Vorliebe, ob Sie Holz- oder Plastikbretter verwenden möchten.

84. Ranzig verfärbte Butter sollte man nicht mehr verwenden

FALSCH! Dieser Mythos stimmt nicht. Die verfärbte Butter ist in jedem Fall nicht gesundheitsschädlich. Die ranzigen Stellen können einfach entfernt werden. Vorsicht bei Schimmel: Dann sollte die Butter nicht mehr gegessen werden.

85. Im Kühlschrank hält Frisches immer länger

FALSCH! Die Äpfel sollen besonders lange knackig bleiben, Tomaten prall und der Salat frisch? Bestimmte Lebensmittel halten sich im Kühlschrank tatsächlich länger. Doch dieser Mythos gilt nicht für alle Lebensmittel, Bananen werden z. B. schneller braun und haben deshalb im Kühlschrank nichts zu suchen.

 

Weitere Mythen gibt es hier:

100 Ernährungsmythen – Teil 1

100 Ernährungsmythen – Teil 2

100 Ernährungsmythen – Teil 3

100 Ernährungsmythen – Teil 4

100 Ernährungsmythen – Teil 5

100 Ernährungsmythen – Teil 6

100 Ernährungsmythen – Teil 7

100 Ernährungsmythen – Teil 8

100 Ernährungsmythen – Teil 9

100 Ernährungsmythen – Teil 10

100 Ernährungsmythen – Teil 11

100 Ernährungsmythen – Teil 12

100 Ernährungsmythen – Teil 13

100 Ernährungsmythen – Teil 14

100 Ernährungsmythen – Teil 15

100 Ernährungsmythen – Teil 16

100 Ernährungsmythen – Teil 17

100 Ernährungsmythen – Teil 18

100 Ernährungsmythen – Teil 19

100 Ernährungsmythen – Teil 20

Ähnliche Artikel
Gehört Butter in den Kühlschrank?
Butter muss streichzart sein. Deshalb verraten wir Ihnen, ob Butter in den Kühlschrank gehört.
Bedeutet der Hinweis „ohne Zucker“ wirklich, dass kein Zucker enthalten ist? Und sind Bohnen und Auberginen tatsächlich giftig? In unserem 18. Teil der Ernährungsmythen sagen wir es Ihnen.
Wir sagen Ihnen im letzten Teil unserer großen Serie u.a., ob Nüsse wirklich dick machen und frisches Obst wirklich gesünder ist als getrocknetes.
Schreiben Sie einen Kommentar