Die 5 teuersten Kaffeesorten der Welt | EAT SMARTER
7
0
Drucken
0
Die 5 teuersten Kaffeesorten der WeltDurchschnittliche Bewertung: 3.7157

Die 5 teuersten Kaffeesorten der Welt

Ohne Kaffee geht in Deutschland gar nichts. Rund 165 Liter trinken die Bundesbürger im Schnitt jährlich und damit mehr als Mineralwasser oder Bier, teilt der Deutsche Kaffeeverband mit. Aus Brasilien, Vietnam, Peru und Honduras stammen die meisten Bohnen, die gemahlen und aufgebrüht den Koffein-Pegel halten. Häufig landen sie als Mischung aus Arabica und Robusta Bohnen im Coffe-to-go-Becher. Liebhaber gönnen sich bevorzugt reine Arabica-Kaffees ohne Milch, um den Geschmack nicht zu verfälschen. Je abgelegener und kleiner das Anbaugebiet und je aufwändiger der Produktionsprozess, desto teurer wird die Kaffeeleidenschaft.

1. Katzenkaffee

Der Produktionsprozess ist unappetitlich, aber an seinem Ende steht der teuerste Kaffee der Welt: Kopi Luwak wird zu einem Kilopreis zwischen 800 und 1.200 Euro gehandelt. In Indonesien werden Kaffeebohnen an nachtaktive Schleichkatzen verfüttert. Deren Magenenzyme spalten die Bitterstoffe der Bohnen auf und sorgen so für den charakteristischen, weichen Geschmack. Auf diesen schwören weltweit Feinschmecker. Viele Kaffeeröster belächeln Kopi Luwak jedoch als hochpreisigen Marketing-Gag.

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Teuerste vegane Burger der Welt
Kulinarischer Hochgenuss mit karitativem Charakter.
Safran ist ein teures Gewürz, doch ist Safran auch das teuerste Gewürz der Welt? Lesen Sie hier mehr.
Erfahren Sie hier bei EAT SMARTER, ob gesunde Ernährung teuer sein muss.
Schreiben Sie einen Kommentar