Die Top 8 der Leibspeisen aus Großmutters Küche im Retro-Look | EAT SMARTER
15
0
Drucken
0
Die Top 8 der Lieblingsrezepte aus Großmutters KücheDurchschnittliche Bewertung: 4.51515

Roulade, Reibekuchen, Kirschenmichel und Co.

Die Top 8 der Lieblingsrezepte aus Großmutters Küche

Bei Kartoffelpuffern, Eintopf mit Würstchen oder Armen Rittern wird nicht nur uns nostalgisch warm ums Herz. Auch viele Spitzenköche haben die wohlschmeckenden Oldies entdeckt und präsentieren sie im angesagten Retro-Look ihren begeisterten Anhängern. Wir haben unsere 8 Leibspeisen auf EAT SMARTER umgestylt, so dass selbst Liebhaber der futuristischen Molekularküche sofort zum Vintage-Fan werden.

1. Ohne Nebenwirkung, aber mit viel Geschmack

Wer erinnert sich nicht gern an Omas lecker duftende Empfehlung bei Schnupfen oder Husten. Sie lautete: frisch gekochte Hühnersuppe. Wir lieben den Klassiker einfach, weil er so gut schmeckt. Deshalb gibt es diese Medizin auch nicht in der Apotheke, sondern nur mit unserem Rezept

2. Lieber aus der Pfanne als vom Spieß

Döner und Co. waren gestern. Heute stehen knusprige Kartoffelpuffer mit Apfelmus hoch im Kurs. Ein paar Kartoffeln und Äpfel sind schnell gerieben, ab in die Pfanne – und dann heißt es genießen.

3. Futtern wie bei Muttern

Ok, natürlich gehört ein deftiger Kalbsbraten mit Soße nicht gerade in einen Diätplan, aber es ist ja auch ein Sonntagsbraten. Und der steht ja schließlich, wie der Name schon sagt, nicht jeden Tag auf dem Tisch.

4. Ran an die Töpfe!

Früher gehörte ein Eintopf zum Samstag wie das obligatorische Bad. Wir finden, heute ist so eine Suppe genau das Richtige nach dem allwöchentlichen Einkaufsstress. Dafür wurden die gehaltvollen Erbsen- und Linsensuppen allerdings einer Diät unterzogen. Jetzt sind die Eintöpfe schön schlank und schmecken trotzdem noch genauso gut wie damals. 

5. Überraschung gefällig?

Diese kleinen Rouladen sind echte Wundertüten. Statt Muttis Füllung mit Speck, Gurke und Senf grüßen beim Entrollen dieser dünn geklopften Scheiben vom Rumsteak Feigen und orientalische Gewürze.

6. Einmal Rolle rückwärts, bitte!

Ob es nun Kohlroulade oder Krautwickel heißt, beim Inhalt sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Von rustikal bis edel darf aus dieser Rolle alles fallen. Als Füllung passen Fisch, Fleisch oder rein Vegetarisches. Unsere Wahl unter den Entfesselungskünstlern ist eindeutig der Klassiker aus der guten, alten Zeit.

7. Einst verhasst, heute Star in der Sterneküche

Bei der Steckrübe, auch Wruke, Kohlrübe oder Erdkohlrabi genannt, scheiden sich die Geister. Unsere Vorfahren mussten in Notzeiten die Knolle aus dem Untergrund als Schnitzel, Eintopf oder pulverisiert sogar als Kaffee über sich ergehen lassen. Kein Wunder, das es etwas länger dauerte, bis die wahren Talente der Steckrübe endlich entdeckt wurden, so wie in diesem Rezept.

8. Von wegen altbacken!

Als Finale krönten einst Omas Meisterwerke aus Brotresten den Tisch. Bei nach Zimt duftenden Armen Rittern oder fruchtigem Kirschenmichel denkt auch heute niemand an die alten Brötchen oder das Weißbrot vom Vortag, die sich nun in dem süßen Nachtisch verbergen. Sparen und trotzdem schlemmen, was will das Genießerherz mehr? (str)

Ähnliche Artikel
Müsli mit Naturjoghurt und frischen Früchten
Lassen Sie sich von unseren zehn besten Nektarinen-Rezepten inspirieren
Rezept Couscous-Gemüse-Pfanne
Das sind die Lieblingsrezepte der Leser
Schreiben Sie einen Kommentar