Diese Tricks helfen gegen lästige Mückenstiche | EAT SMARTER
11
3
Drucken
3
Diese Tricks helfen gegen lästige MückensticheDurchschnittliche Bewertung: 4.41511

Diese Tricks helfen gegen lästige Mückenstiche

Kaum ist der Sommer da, plagen uns auch schon wieder die Mücken. Und juckende Mückenstiche können den schönsten Grillabend vermiesen! Zum Glück gibt es einfache Hausmittel, die den Juckreiz schnell beseitigen.

Warum jucken Mückenstiche eigentlich?

Wenn eine Mücke zusticht, hat sie nicht viel Zeit, das Blut ihres Opfers einzusaugen. Damit das Blut schneller fließt und nicht im Rüssel gerinnt, gibt die Mücke Substanzen in die Wunde ab, die die Blutgerinnung verhindern. Außerdem verhindert eine bestimmte Substanz im Mückenspeichel zunächst den Juckreiz - schließlich würde der Blutsauger sonst schnell erschlagen werden. Doch sobald die Mücke weggeflogen ist, kommt es im Körper zu einer Unverträglichkeitsreaktion: Der Stich schwillt an und beginnt zu jucken.

Kratzen ist jetzt die denkbar schlechteste Option, denn auf diese Weise wird der Juckreiz nur weiter verstärkt. Außerdem kann sich der Stich schlimm entzünden, wenn Keime und Bakterien in die Wunde gelangen. Und entzündete Mückenstichen können eine sehr langwierige Angelegenheit sein.

Am besten ist es also, das Übel gleich im Keim zu ersticken und den Juckreiz einzudämmen. Diese Hausmittel gegen Juckreiz sollten Sie kennen!

 

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Hausmittel gegen Erkältung
Kartoffeln, Zwiebeln, Pfefferminze oder Honig: Manchmal helfen sogar Hausmittel gegen Erkältung. Probieren Sie es bei Ihrer nächsten Erkältung doch mal aus!
Junge Frau steht in der Küche und reckt Hände mit Gummihandschuhen in die Höhe
Die 8 besten Tipps für eine blitzsaubere Küche!
Schon kribbelt die Nase, der Hals kratzt - und da ist sie: die Erkältung. EATSMARTER bietet 7 mal Linderung ohne Pillenzauber, dafür mit Hustensirup und Essigwickeln.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Am besten hilft ein bis zwei Blätter Breitwegerich, der überall wächst, etwas zerdrücken und das saftige Blatt auf den Stich legen oder mit Wundpflaster auf der Einstichstelle befestigen.
Bild des Benutzers fabian_punka
Das beste Mittel ist für mich das rote Tigerbalsam. Der Juckreiz hört sofort auf. Ich benutze das nur noch dafür! Allen Freunden den ich das aus Thailand mitgebracht habe, finden das auch super. Aloe geht natürlich auch, aber das ist eh ein Allheilmittel. Da man nicht immer ne Pflanze dabei hat, kann man das Gel auch abgefüllt kaufen.
 
Die bisher beste und schnellste Hilfe gegen Juckreiz und auch die Schwellung ist noch immer die Aloe Vera-Pflanze - ein Stück abschneiden, und das Gel auf den Stich aufbringen - hilft sofort. Diese "Wunderpflanze" hilft ebenfalls bei Sonnenbrand hervorragend.