3 köstliche Hummus-Rezepte zum Nachmachen | EAT SMARTER
11
1
Drucken
1
3 köstliche Hummus-Rezepte zum NachmachenDurchschnittliche Bewertung: 4.21511

3 köstliche Hummus-Rezepte zum Nachmachen

Diese drei Hummus-Rezepte bringen Farbe auf den Tisch: Probieren Sie Varianten des Dips mit Roter Bete, Süßkartoffel oder Möhren.

Hummus – mediterranes Multitalent in neuem Gewand 

Die cremige Kichererbsen-Paste verfeinert Pita und Sandwiches, passt zu Gemüsesticks aller Art und lässt sich natürlich auch einfach so weglöffeln. Gesund ist Hummus noch dazu; nicht umsonst trägt die Kichererbse den Spitznamen "das Hühnchen unter den Gemüsesorten". Zwar sind die Hülsenfrüchte recht kalorienreich (306 kcal/100 g), doch mit 20 Prozent Protein-Anteil stellen sie so manche Fleischsorte in den Schatten. Auch der hohe Eisengehalt von 6 mg/100 g ist für Menschen, die auf Fleisch verzichten, interessant. Der Calciumgehalt von Kichererbsen (124 mg/100 g) entspricht ungefähr dem von Milch und dürfte besonders für Veganer relevant sein.

Also – her mit der gesunden Kicherererbsenpaste! Diese klassischen Hummus-Rezepte lassen sich ganz einfach selber machen und werden Sie begeistern. Ein Basis-Hummus-Rezept mit Mengenangaben finden Sie hier

Für etwas mehr Farbe im Dipschälchen haben wir uns nach Hummus-Variationen umgesehen. Probieren Sie doch mal die süß-säuerliche Variante mit Roter Bete, das leicht nussig schmeckende Möhren-Hummus oder die Abwandlung mit pürierten Süßkartoffeln! 

Hummus selber machen

Diese Hummus-Variation bringt Farbe auf den Tisch! Noch dazu harmoniert das süßliche Aroma der Roten Bete vorzüglich mit Tahini. Anders als klassisches Hummus kommt die Rote-Bete-Variante fast ganz ohne Öl aus – das freut auch die Sommerfigur. 

Rote-Bete-Hummus selber machen: Zutaten 

  • 2 Rote-Bete-Knollen
  • 300 Gramm (1 kleine Dose) Kirchererbsen
  • 1 Prise Salz 
  • 2 Esslöffel Tahin
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 2 Esslöffel Wasser
  • 1 frischer Rosmarinzweig

Rote-Bete-Hummus selber machen: So geht´s 

1. Heizen Sie den Ofen auf 190 Grad vor. 

2. Wickeln Sie die Rote Bete fest in je 1 Stück Alufolie und backen Sie sie 40 Minuten. Die Beten sind gar, wenn man leicht mit der Gabel hineinstechen kann. Rote Bete-Knollen unter kaltem Wasser abschrecken und ein paar Minuten auskühlen lassen, dann die Schale grob entfernen. Knollen in grobe Stücke schneiden. 

3. Im Mixer, der Küchenmaschine oder mit dem Schneidstab pürieren Sie die Rote Bete und die Kichererbsen. Geben Sie Salz, Tahin und Zitronensaft dazu. Weiter pürieren und das Wasser zugeben, bis das Hummus schön fein und cremig ist. 

Auf den Geschmack gekommen? Dann schauen Sie sich auch die Hummus-Rezepte mit Süßkartoffeln und Möhren auf den Folgeseiten an! 

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Hummus selber machen © fudio
Der orientalische Kichererbsen-Dipp ist ein täglicher Begleiter in fernöstlichen Gebieten. Und auch sekundäre Pflanzenstoffe machen das Gericht interessant.
Rach Salat
Inselfeeling in der Schüssel.
Kann rote Bete fit machen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen hier bei EAT SMARTER.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Wunderbare Variationen von Hummus und alle schmecken wunderbar gut. Besonders zu erwähnen wäre die Süßkartoffel-Variante, die wirklich etwas Köstliches ist.