Wir ernähren uns bewusster und gesünder | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
Wir ernähren uns bewusster und gesünderDurchschnittliche Bewertung: 5151

European Food Trends Report

Wir ernähren uns bewusster und gesünder

Es is(s)t soweit! Die Zeiten von klassischem Fastfood und fettiger Currywurst sind vorbei. Wir legen ein neues Essverhalten an den Tag! Zumindest, wenn es nach einer neuen Untersuchung geht. Demnach wissen wir mehr über unsere Ernährung und gutes Essen erhält einen höheren Stellenwert. Dies gilt sowohl für Zuhause als auch für unterwegs.

Ehec-Gurken und Pferdefleisch haben ihre Spuren hinterlassen. Zumindest in den Köpfen der Menschen. Nach den Food-Skandalen haben sie sich Wissen über Lebensmittel und Ernährungsweisen angeeignet und sind daher kompetenter denn je. Das geht aus dem „European  Food Trends Report“ hervor, den das Gottlieb Duttweiler Institute (GDI) vor kurzem vorstellte.

Wissen über Nahrungsmittel

Beim Essen mit Freunden rückt jetzt nicht selten das, was auf den Tisch kommt in den Gesprächsfokus. Denn mit Wissen kann gepunktet werden. Herkunft, Zubereitung ... wer viel weiß, gewinnt an Status und Ansehen bei Freunden, Familie und Kollegen. Da wird schon genauer hinterfragt, welche Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker möglicherweise im Essen enthalten sind. Die Lebensmittel werden ohnehin auf dem Markt statt beim Discounter gekauft. Das Fleisch kommt vom Biobauern und die Kräuter werden vom eigenen Balkon geerntet. Als Begründung für das neue Essbewusstsein nennen Trendforscher unseren unregelmäßigen Alltag und damit auch unser Essverhalten. Da wir selten zu Hause essen und auf „Außer Haus“- neudeutsch „to go“-Angebote angewiesen sind, wird, wenn dann die Zeit zum Kochen bleibt, dieses zelebriert und das Essen bewusst genossen.

Da die Informationen über Lebensmittel heute besser zugänglich sind als früher, kann sich zudem jeder der möchte informieren.

Kantinen werden zu Restaurants

Ohrenbetäubender Lärm, schmucklose Raumgestaltung, sodass die Assoziation mit einer Bahnhofshalle wach wird und lieblos angerichtete Mahlzeiten: der typische Kantinenalltag. Doch auch hier vollzieht sich laut dem „European Food Trends Report“ ein Wandel. Personalrestaurants werden zu Prestigeobjekten, die die Firmenkultur wiederspiegeln sollen. So gibt es eine große kulinarische Auswahl inklusive Salat-Buffet für Figurbewusste und Vegetarier und wohnliches Ambiente.

Und auch Geschäftspartner und Kunden werden heute nicht mehr durch teuren Wein beeindruckt, sondern mit einem Esserlebnis, welches den Charakter der Geschäftsbeziehung reflektiert. 

Auswärts essen

Beim Essen außer Haus zeigt sich ebenfalls das neue Bewusstsein der Menschen. Für einen Besuch im Restaurant genügen kein lauschiges Ambiente und 08/15-Gerichte mehr. Die Gäste mögen Gastgeber, die sich mit der Herkunft des Essens auseinandersetzen, Klassiker neu interpretieren und Bioprodukte verwenden.

Dass „to go“ in der heutigen Zeit immer wichtiger wird, ist nicht neu. Doch auch hier vollzieht sich ein Wandel. Fettige Currywurst, dick belegte Brötchen und klebrig süßer Caramel Macchiato im Pappbecher sind nicht die Zukunft. Die Reisenden und Pendler wollen es frisch, bio, saisonal und regional. Das Angebot an Sushi, Salat, Smoothies und Co. wächst daher stetig.

Für den European Food Trends Report wurden in einem Workshop Thesen zur Zukunft des Essverhaltens entwickelt und diese durch Interviews mit Experten aus Gastronomie, Marktforschung, Wissenschaft, Design und Beratung konkretisiert.

(chil)

Ähnliche Artikel
Lorbeer
Wer es herzhaft würzig mag, der kommt an Lorbeer kaum vorbei. Was die dunkelgrünen Blätter aus dem Mittelmeerraum alles können, lesen Sie in unserer Warenkunde.
Ostern ist fast vorbei. Doch was passiert nach dem Fest eigentlich mit den vielen buntgefärbten Eiern? Wir haben 13 tolle Rezeptideen!
Food-Witze
Lachen ist gesund. Und deshalb präsentieren wir Ihnen heute unsere Top 5 der lustigsten Food-Witze.
Schreiben Sie einen Kommentar