Frikadellen selber machen | EAT SMARTER
38
3
Drucken
3
Frikadellen selber machenDurchschnittliche Bewertung: 3.81538

Do it Yourself

Frikadellen selber machen

Frikadellen selber machen

Ob Groß, ob Klein: Frikadellen mag fast jeder. Und vielseitig sind die Hackbällchen auch. Sie machen als kleiner Snack für Zwischendurch eine gute Figur, aber auch als Beilage zu Kartoffelsalat. EAT SMARTER zeigt Ihnen, wie Sie Frikadellen selber machen können. Außerdem stellen wir Ihnen eine vegetarische Alternative vor.

Ganz Deutschland ist verrückt nach Frikadellen. Während die Zutaten weitestgehend gleich bleiben, variiert der Name des ultimativen Klassikers der deutschen Hausmannskost von Region zu Region: Im Norden ist von Frikadellen die Rede, im Osten heißen die Hackbällchen Buletten und im Süden nennt man sie Fleischpflanzerl. Selbst im Ausland gibt es Frikadellen in vielen Variationen: in Griechenland als Cevapcici, in der Türkei als Köfte und in Schweden als Köttbullar. Und eines gilt für alle Frikadellen dieser Welt: Am besten schmecken sie selbstgemacht!

Frikadellen selber machen – allgemeine Tipps

Frikadellen bestehen aus Hack – ob dieses vom Rind oder vom Schwein stammt, ist dabei eigentlich egal. Rinderhack ist zwar etwas fettärmer, durch Schweinehack werden die Frikadellen jedoch saftiger. Es empfiehlt sich daher, gemischtes Hack zu verwenden. Das hat einen weiteren Vorteil: Sie brauchen nur wenig Fett oder Öl in der Pfanne, um die Fleischbällchen zu braten.

Frikadellen selber machen – so funktioniert es

Zutaten:

  • 1 altbackenes, weißes Brötchen
  • 2 Zwiebeln
  • 800 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 Eier
  • 75 g Magerquark
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Öl

Zubereitung:

1. Brötchen in lauwarmem Wasser einweichen.

2. Zwiebeln schälen und sehr fein würfeln.

3. Hackfleisch in eine Schüssel geben. Brötchen gründlich ausdrücken, mit Eiern und Quark zum Fleisch geben und alles gründlich vermengen.

4. Zwiebelwürfel dazugeben und untermischen.

5. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit feuchten Händen zu 12 kleinen Rundlingen formen.

6. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Buletten darin von jeder Seite 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze braten.

Ein tolles Rezept für vegetarische Tofu-Beletten finden Sie auf der nächsten Seite!

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Süßkartoffel-Brownies selber machen
13.11.2016
Das Rezept zur kalorienarmen Brownie-Version
Grünes Spargelpesto
Das Rezept für den leckeren Frühlingsboten gibt es hier
Quesadillas selber machen
Arriba Mexico! EAT SMARTER verrät Ihnen heute, wie Sie unwiderstehlich leckere Quesadillas selber machen können.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
wer macht den quark in frikadellen, daß ist ja strafbar ekelerregend.
 
Wer kein altbackenes Brötchen zur Hand hat für die Fleischvariante der Buletten, kann auch Haferflocken einweichen (ca. 100g Haferflocken auf 500g Hackfleisch. Die Haferflocken müssen dann aber unbedingt gesalzen werden, da die Masse nach der Zugabe zum Fleisch später Salz nicht mehr gut annimmt.
 
hervorragend,geschmackvoll,kurze arbeitszeit,willkommene abwechslung,darf in keiner guten küche fehlen,wird immer wieder auf dem speiseplan erscheinen.