Ganz schön lecker: essbare Blüten | EAT SMARTER
8
1
Drucken
1
Ganz schön lecker: essbare BlütenDurchschnittliche Bewertung: 4.3158

Löwenzahn-Likör und Gänseblümchen-Butter

Ganz schön lecker: essbare Blüten

Wer hätte gedacht, dass man bei Hungerattacken nicht mehr nur den Kühlschrank sondern auch das eigene Blumenbeet plündern kann? Auch wenn es nicht auf alle Sorten zutrifft: Es gibt essbare Blüten, die problemlos verzehrt werden können und die auch geschmacklich einiges drauf haben.

Ein Likör aus Löwenzahn, Borretsch-Quark und Butter mit frischen Gänseblümchen? Was erst einmal merkwürdig klingt, ist ganz schön lecker. Denn Blumen sind viel mehr als nur Dekoration: Essbare Blüten bestimmter Sorten verfeinern mit ihren individuellen Aromen so manches Gericht.

Von der Vase auf den Teller?

Wer mit essbaren Blüten experimentieren will, sollte auf keinen Fall Pflanzen aus dem Baumarkt oder dem Blumenladen verwenden. Diese sind gespritzt und somit nicht für den Verzehr geeignet. Ungespritzte Pflanzen gibt es im eigenen Garten oder in Bioläden. Auch wenn Sie Blüten auf Feldern oder Wiesen pflücken, sollten sie vorsichtig sein: Ernten Sie nur Blüten, die nicht in der Nähe von vielbefahrenen Straßen wachsen.

Essbare Blüten: wo gibt es sie?

Die Aromastoffe von Blüten sind am Vormittag, wenn die Blüte sich gerade geöffnet hat, am intensivsten - der ideale Zeitpunkt also, um sie zu ernten. Am besten verwenden Sie die Blüten sofort nachdem Sie sie gepflückt haben, sonst welken sie und verlieren ihr Aroma. Notfalls kann man die Blüten auch für ein paar Stunden in einer Schale mit kaltem Wasser frisch halten.

Wie bereite ich essbare Blüten vor?

Vor der Zubereitung sollten Sie die Blüten waschen, ausschütteln und von Insekten befreien. Schneiden Sie den Stiel komplett ab, denn nur die Blüten sind essbar.

Welche essbaren Blüten gibt es?

Aber welche Blüten dürfen Sie essen? Und wie schmecken sie? Wir zeigen Ihnen, welche Blumen jetzt im Frühjahr blühen und mit welchen Speisen sie kombiniert werden können:

Blütezeit Name Geschmack Serviervorschlag
ab März Stiefmütterchen süß Salat
ab März Veilchen süß und fein Süßspeisen, Zucker
ab März Primeln mild Deko
ab März Gänseblümchen mild und nussig Salat, Butter
ab April Löwenzahn blumig und fein Likör
ab Mai Flieder intensiv blumig Sirup, Honig, Likör, Zucker
ab Mai Borretsch fruchtig, wie Gurken Quark, Saucen, Salat
ab Mai Kapuzinerkresse scharf Salat
ab Juni Nelken würzig-herb Süßes, Deftiges
ab Juni Rosen süß Desserts, Saucen, Zucker
ab Juni Lavendel herb-süß Süßes, Deftiges, Zucker

Köstliche Blüten-Variationen

Bei der Zubereitung von frischen Blüten ist es wichtig, dass diese nicht erhitzt werden. Am besten streut man sie auf das fertig zubereitete Gericht. Aber nicht nur frisch sind Blüten ein Genuss, sie lassen sich auch trocknen, kandieren und sogar frittieren.

Ganz einfach lässt sich Blütenzucker herstellen: Dafür zehn Esslöffel zerkleinerte Blüten mit 250 Gramm feinem Zucker mischen und in ein Glas geben. Lassen Sie den Blütenzucker vier Wochen lang an einem kühlen Ort ziehen. Das Aroma im Zucker hält sich bis zu sechs Monate.

Ein absoluter Hingucker sind auch blumige Eiswürfel. Dafür einfach die Fächer einer Eiswürfelschale zur Hälfte mit Wasser füllen und die Blüten hinzugeben. Die Eiswürfelschale tiefkühlen. Ist das Wasser gefroren, noch einmal Wasser nachfüllen, bis die Fächer komplett gefüllt sind. Danach wieder tiefkühlen bis die Eiswürfel vollständig gefroren sind.
 

Zum Abschluss möchten wir Ihnen noch wunderbare Rezepte mit essbaren Blüten ans Herz legen:

  1. Grüne Apfelkaltschale mit frischen Blüten
  2. Thunfischfilets auf algerische Art mit Granatäpfeln, Teignestern und Blütensalat
  3. Ziegenkäse-Salat mit Lavendel-Dressing und Blüten
  4. Mariniertes Lammrückenfilet mit Kräutern und Lavendelblüten

bor

Ähnliche Artikel
Löwenzahn, Vogelmiere, Sauerampfer, Giersch, Brennnessel oder Gänseblümchen - EAT SMARTER präsentiert die besten Wildkräuter und Blüten.
Gesund und völlig umsonst!
Frisch geerntete, zum Trocknen aufgehängte Knoblauchknollen
Wer im Herbst pflanzt, kann im Sommer ernten
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Blüten essen? Das ist krass!