Glückliche Partnerschaft macht dick | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
So wird die Beziehung nicht zur Figurfalle!Durchschnittliche Bewertung: 5151

Glückliche Partnerschaft

So wird die Beziehung nicht zur Figurfalle!

Macht eine glückliche Partnerschaft dick? © stockyimages - Fotolia.com Macht eine glückliche Partnerschaft dick? © stockyimages - Fotolia.com

Liebe macht dick – das ist wissenschaftlich bewiesen. Ein Grund soll fehlender Konkurrenzdruck sein. Vor allem bei Frauen landet das Beziehungsglück schnell mit ein paar Kilos mehr auf der Hüfte. EAT SMARTER stellt die schlimmsten Liebes-Figurfallen vor und verrät, wie Ihre glückliche Partnerschaft Sie einfach nur happy, aber nicht dick macht.

Nach und nach schleichen sich auch in die glücklichste Beziehung nette, doch manchmal gewichtige Gewohnheiten: das reichhaltige gemeinsame Abendessen, die Chips vorm TV oder der Sonntagskuchen bei den Schwiegereltern. Doch muss die Liebe uns wirklich dick machen? Forscher behaupten: Ja! EAT SMARTER sagt: Nein!

Glückliche Partnerschaft macht dick: Forschungsergebnisse

Eine glückliche Partnerschaft macht eher dick als das Leben als Alleinstehender auf Partnersuche, sagen Forscher der Universität Heidelberg. Als Ursache nennt Prof. Dr. Thomas Klein vom Max-Weber-Institut für Soziologie unter anderem den Konkurrenzdruck auf dem Partnermarkt. Gerade Menschen, die in Singlezeiten große Konkurrenz bei der Partnerwahl fürchten, neigen dazu, in einer glücklichen Partnerschaft – wenn der Konkurrenzdruck nachlässt – zuzunehmen. Wer hingegen entspannt auf die Suche nach der großen Liebe geht, nimmt auch während einer glücklichen Partnerschaft nicht signifikant zu.

Ungerecht: Forscher der Ohio State University in Columbus (USA) fanden zudem heraus, dass Frauen nach der Heirat mehr an Gewicht zulegen als Männer. Gründe der Wissenschaftler: Wird am Anfang der Beziehung noch extrem auf das Äußere geachtet, rücken mit den Jahren Zweisamkeit und gemeinsamer Genuss in den Vordergrund, zudem mögen es Männer gerne deftig und Frauen kochen nach ihren Wünschen (und essen selbstverständlich mit). 

Doch es geht auch anders! Mit diesen fünf Strategien wird Ihre glückliche Partnerschaft nicht zur Figurfalle:

1. Gemeinsam gesund kochen

Sie kochen gerne gemeinsam? Super, wenn es nicht täglich die Schweinshaxe mit Kartoffeln zum Abendessen ist. Sprechen Sie sich ab, welche leichten Gerichte Sie als Alternative kochen können. Anregungen finden Sie in unserer Low-Carb-Rezeptgalerie oder bei unseren Rezepten unter 400 Kalorien. Soll es abends doch einmal deftig sein, dann halten Sie sich zumindest beim Mittagessen zurück. Und es sollte die Ausnahme bleiben!

2. Verabreden Sie sich ...

... aber nicht vor dem Fernseher, sondern zum Sport. Suchen Sie sich eine Sportart, die Ihnen beiden Spaß macht. Lassen Sie das Ganze nicht zum Wettkampf ausarten (es sei denn, Sie haben Spaß daran!). Gehen Sie schwimmen, spielen Sie Badminton oder fahren Sie mit dem Rad. Gemeinsam fällt das Aufraffen gleich viel leichter.

3. Machen Sie den Alltag beweglich

Nicht, indem Sie mehr Sport treiben, sondern einfach, indem Sie ihre Freizeit beweglicher gestalten: Gehen Sie öfter zusammen spazieren, fahren Sie statt mit dem Auto gemeinsam mit dem Rad zum Einkaufen oder toben Sie mit Ihren Kindern. Auch ein gemeinsamer Tanzkurs kann eine tolle neue Erfahrung als Paar sein und Sie verbrennen ganz nebenbei noch spielerisch einige Kalorien (ca. 200-300 kcal/60 min.).

4. Unterstützen Sie sich gegenseitig

Heute haben Sie keine Lust auf Sport? Ihr Mann wird Ihnen vom Sofa helfen. Einen anderen Tag wird es andersherum sein. Statt einem augenzwinkernden „Na wieder ein Kilo mehr?“ loben Sie sich gegenseitig für Ihre Abnehmerfolge! Eine tolle Belohnung: Für jedes verlorene Kilo stecken Sie Geld in ein gemeinsames Sparschwein. Wenn Sie Ihre Ziele erreicht haben, gönnen Sie sich etwas Schönes. 

5. Achtung, Männer und Frauen nehmen unterschiedlich ab!

Sehen Sie sich deshalb nicht als Konkurrenz und versuchen Sie auch nicht, mit genau derselben Strategie abzunehmen! Männer haben einen höheren Energieverbrauch als Frauen und können dementsprechend mehr essen. Und während Frauen meist vor allem der Verzicht auf Süßes schwerfällt, fehlt den Herren eher das Deftige. Deshalb gilt: Jeder sollte seinem individuell zugeschnittenen Diätplan folgen. Das heißt nicht, dass man nicht gemeinsam kochen kann! Einen Unterschied macht beispielsweise schon die Portionsgröße oder eine weggelassene Beilage.

Fazit: Glückliche Partnerschaft muss nicht dick machen

Eine glückliche Partnerschaft kann also dick machen, doch wer etwas dagegen tut, ist diesem Mechanismus nicht zwangsläufig ausgeliefert. Mal davon abgesehen, dass man viele gute Aspekte einer glücklichen Partnerschaft nicht vergessen darf: Denn sie wirkt sich nachweislich positiv auf unsere Gesundheit und Lebenserwartung aus, sagt Prof. Dr. Thomas Klein. Und letztlich gilt doch, egal bei welcher Figur: Nur die Liebe zählt...

(leu)

Ähnliche Artikel
Date vernaschen
Liebe geht durch den Magen? Na klar! Deshalb gibt es hier 10 Rezepte, mit denen Sie Ihr Date vernaschen.
Junge sitzt in einem alten Boot und liest
Warum Alleinsein glücklich macht
Phubbing - Pärchen im Bett, beide nutzen ihr Smartphone
So abhängig sind wir vom Smartphone
Schreiben Sie einen Kommentar