Google was koche ich heute | EAT SMARTER
3
0
Drucken
0
Google, was sind Pastinaken?Durchschnittliche Bewertung: 5153

Google, was sind Pastinaken?

Was koche ich heute? Was sind Pastinaken? Und warum erschrecken sich Katzen eigentlich vor Gurken? Der Suchmaschinen-Riese Google hat eine Liste der Top-Suchbegriffe für 2015 veröffentlicht. Was es mit der Katze, der Gurke und der Pastinake auf sich hat, lesen Sie hier.

Google Trends 2015

Alle Jahre wieder... werden uns zum Jahresende die verschiedensten Jahresrückblicke präsentiert.

Wer wissen möchte, wie die Deutschen wirklich ticken, der schaut sich am besten den Jahresrückblick des Suchmaschinen-Giganten Google an: Hier gibt es die Top10 der im Netz meist gesuchten Begriffe aus verschiedenen Bereichen, zum Beispiel Personen, Filme und Schlagzeilen. Auch die berühmten W-Fragen "Was, Wie, Warum" sind Teil des Google Trend-Reports. 

Die Deutschen und ihre W-Fragen

Warum-Fragen Google Trends 2015

Top 1 und Top 2 sind klassische Kinderfragen: "Papa/Mama, warum ist der Himmel blau/die Banane krumm?", ebenso Nummer 6: "Warum schnurren Katzen?" Die felligen Haustiere stehen, glaubt man der Google-Statistik, in unserer Gunst weit oben: Gleich zwei Katzen-Fragen schaffen es in die Top 10.

Frage Nummer 10 spiegelt schön wider, wie Trends in den sozialen Netzwerken das Suchvolumen beeinflussen: So machten im November und Dezember diverse YouTube-Videos die Runde, in denen Katzen sich vor einer Gurke erschrecken. Die extreme Reaktion der Tiere brachte anscheinend viele Internet-Nutzer ins Grübeln. 

Klingt unglaublich? Sehen Sie selbst... 

P.S.: EAT SMARTER-Redakteurin Lina hat den Gemüse-Streich bei ihrer Familienkatze namens Werner ausprobiert. Der Kater interessierte sich allerdings überhaupt nicht für die ausgelegte Gurke.

Warum Google die Pastinake mag

Bei den Was-Fragen zeigen sich die Deutschen eher pragmatisch als romantisch: Die große Frage "Was ist Liebe?" rangiert nur auf Platz 5. Viel wichtiger ist: "Was koche ich heute?"

Was-Fragen Google Trends 2015

Falls Sie sich fragen, wie die eher unscheinbare Pastinake den Sprung in die Top Ten geschafft hat: Anfang des Jahres schaltete Google TV-Werbespots, um für seine neue Sprach-Suche zu werben. Darin unter anderem die Aufforderung; "OK Google, zeig mir Bilder von Pastinaken" – die anscheinend viele Deutsche dazu animierte, Google ihrerseits mit dem Suchtem "Was sind Pastinaken?" zu füttern. 

(lin)

Ähnliche Artikel
Krebsbericht 2016
29.11.2016
Bessere Heilung dank guter Gesundheitsversorgung
Familie sitzt auf dem Sofa, sieht fern und isst Pizza aus der Hand
Wie die Persönlichkeit das Essverhalten bestimmt
Vor gut 60 Jahren veröffentlichte Werner Kollath die Grundlagen der Vollwertkost. Auch heute wirken einige Ideen frisch und knackig.
Schreiben Sie einen Kommentar