Herzhaftes Porridge zum Mittag | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Herzhaftes Porridge: Haferbrei zum MittagDurchschnittliche Bewertung: 4.5152

Nicht nur morgens ein Power-Food

Herzhaftes Porridge: Haferbrei zum Mittag

Herzhaftes Porridge: Eine gesunde Mahlzeit Herzhaftes Porridge: Eine gesunde Mahlzeit

Jetzt, wo die Tage wieder kürzer und leider auch kälter werden, ist eine warme Mahlzeit am Morgen genau der richtige Start in den Tag. Porridge ist da eine beliebte Variante. Der Haferbrei ist ein echtes Power-Food und wird meistens mit dem Lieblingsobst, Nüssen und Honig verfeinert. Doch jetzt kommen nicht nur Frühstücksfans in den Genuss: Herzhaftes Porridge erobert derzeit die Schüsseln und macht das sonstige Frühstück zu einem gesunden Mittagsmenü.

Die süßen Zeiten sind vorbei

Als ausgewogene Alternative zu Vollkornbrot und Müsli am Morgen bahnte sich Porridge den Weg auf den Frühstückstisch. Eine gesunde Angelegenheit, die man jetzt auch zum Mittag oder Abendbrot genießen kann: Dann nämlich als herzhaftes Porridge. Statt der üblichen süßen Toppings wird der Haferbrei dafür mit allerlei Gemüse, Pilzen, Eiern, Fleisch oder Samen verfeinert und eignet sich so für eine nahrhafte Hauptmahlzeit. Viele Blogger und Hobbyköche haben den neuesten Trend schon ausprobiert und überzeugen mit immer mehr Varianten des herzhaften Porridges.

Darum ist Porride gesund

Die Basis des Haferbreis ist auch bei dem herzhaften Porridge gleich: Die Grundzutaten bilden Haferflocken oder -mehl, aber auch Dinkelflocken schmecken prima. Das Getreide punktet mit einem hohen Gehalt an Ballaststoffen, die lange sättigen und für eine gute Verdauung sorgen. Die komplexen Kohlenhydrate liefern ordentlich Energie, halten den Blutzuckerspiegel konstant und beugen somit lästigen Heißhungerattacken vor.

Die cremige Konsistenz bekommt Porridge durch das Kochen in Wasser oder Milch, denn darin quellen die Flocken auf. Milch versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen wie Calcium, Eiweiß, Vitamin A und D. Wer es würziger mag, verfeinert sein herzhaftes Porridge mit Salz oder gart die Flocken direkt in Gemüsebrühe.

Statt des Obsts wird diese Variante mit Gemüse gemischt. Sorten, die schnell garen wie etwa Erbsen oder Tomaten, können nach ca. fünf Minuten Kochzeit direkt zu dem Getreide in den Topf gegeben und mitgegart werden. Andernfalls das Gemüse kurz in einer Pfanne dünsten und zu dem herzhaften Porridge geben. Gemüse hat kaum Kalorien und punktet mit jeder Menge Ballaststoffen und Vitaminen. Natürlich isst auch das Auge mit und so können je nach Saison und Geschmack die besten Sorten ausgewählt und der herzhafte Haferbrei variiert werden.

Herzhaftes Porridge-Rezept

Als Basis kann das folgende Rezept verwendet und durch die bereits oben genannten Alternativen ergänzt werden:

Zutaten für 2 Portionen

  • 500 ml Flüssigkeit (Wasser, Milch, Gemüsebrühe)
  • 100 g Haferflocken
  • 1 Prise Salz (wenn keine Gemüsebrühe verwendet wird)
  • 100 g Erbsen
  • 100 g Mais
  • 2 El Sonnenblumenkerne

Die Zubereitung

  1. Die Flüssigkeit aufkochen und anschließend die Flocken einrühren. Nur mit Salz würzen, wenn nicht in Gemüsebrühe gegart wird. Das Ganze für etwa fünf Minuten köcheln lassen.
  2. Die Erbsen und Mais abbrausen und unter mit dem Porridge vermengen. Abgedeckt für fünf weitere Minuten unter Rühren köcheln lassen.
  3. Herzhaftes Porride mit den Sonnenblumenkernen verfeinern und in zwei Schüsseln servieren.

(jbo)

Ähnliche Artikel
Porridge
Porridge (engl. für Haferbrei) bahnt sich seinen Weg über zahlreiche Blogs auf unseren Frühstückstisch. Eine gesunde Angelegenheit.
Pistazien gesund
Pistazien sind gesund und ein optimaler Diät-Snack zum Abnehmen. EAT SMARTER erklärt, warum das so ist.
Wasser schlank
Nicht nur Sportler und Models schwören darauf: Wasser ist gesund, macht schön – und kann beim Abnehmen helfen.
Schreiben Sie einen Kommentar