4
Drucken
4
12. Mai 2016

Kinostart von Hope for All

Die westliche Ernährungsweise ist hauptverantwortlich dafür, dass wir immer dicker und kranker werden. Wie es besser geht, zeigt der neue Dokumentarfilm "Hope for All" der Österreicherin Nina Messinger. Unser Urteil: Unbedingt anschauen!

animation_Hope for All

Weniger Fleisch, Milchprodukte und Eier verzehren – ein Vorsatz, den nur die wenigsten von uns konsequent durchziehen. Welche verheerenden Folgen unser unersättlicher Appetit auf tierische Produkte haben kann, zeigt eindrücklich der am 12. Mai in den Kinos gestartete Kinofilm "Hope for All" der österreichischen Regisseurin Nina Messinger.

Ernährungswissenschaftler, Mediziner und Umweltexperten aus aller Welt legen in der Doku dar, warum die westliche Ernährungsweise uns immer dicker und kranker macht, während immer mehr Ackerflächen zu Tode bewirtschaftet werden. Unter dem Hunger des Westens leiden die Schwachen: Noch immer ist Unterernährung in Dritte-Welt-Ländern allgegenwärtig. 

Tote, gerupfte Hühner an einem Fließband

All diese Dinge wissen wir – um uns dennoch schnell ein Schinkenbrötchen, ein Hähnchensandwich oder eine Bulette auf die Hand zu holen. Wer in Nina Messingers Film sieht, wie sehr die Agrar- und auch die Pharmalobby bei unserem antrainierten Essverhalten mitreden und wie Tiere in industrieller Massenhaltung leiden, dem bleibt das Schnitzelbrötchen ganz schnell im Hals stecken. 

Doch Messingers Film zeigt auch, wie es besser geht; zum Beispiel, wenn eine topfitte 74-Jährige erzählt, wie wohl sie sich fühlt, seit sie auf Fleisch verzichtet – ohne dabei verbissen oder belehrend zu sein.

Jeder Mensch ist frei, sich nach dem Anschauen des Filmes sein eigenes Urteil zu fällen, entweder weiterzuleben wie bisher oder selber an einigen Stellschrauben zu drehen. Doch kalt lassen – das ist sicher – wird "Hope for All" keinen Kinobesucher. Dem Film sind möglichst viele Zuschauer zu wünschen! 

Lust auf Kino? 

Filmplakat von Hope for AllEAT SMARTER und Tiberius Films verlosen 5 mal 2 Karten zum Kinostart von "Hope For All". Um mitzumachen, schreiben Sie einfach in den Kommentar unter den Artikel, warum Sie den Film gerne sehen möchten. Wo der Film in Deutschland läuft, sehen Sie hier

Teilnahmeschluss ist der 13. Mai 2016. 

Zu den Teilnahmebedingungen >>

 

Vegan im Job

TIPP: Auf unserer EAT SMARTER Vegan Facebookseite halten wir eine weitere Verlosung für Sie bereit. Hier verlosen wir ab 17 Uhr 3x1 Kochbuch "Vegan im Job" von Patrick Bolk aus dem Südwest Verlag. Hier gehts zum Gewinnspiel >>

Übersicht zu diesem Artikel
Top-Deals des Tages
Russell Hobbs 22550-56 Fiesta Teppan-Yaki Tischgrill, Große 45 x 25 cm Grillfläche, antihaftbeschichtete Grillplatte, Abnehmbares Kabel, 2400 W
VON AMAZON
Preis: 69,99 €
47,99 €
Läuft ab in:
Russell Hobbs 23180-56 Nutri Boost Multifunktionsmixer / Smoothie Maker mit verschiedenen Behälter und unterschiedlichen Verschlussdeckeln
VON AMAZON
Preis: 79,99 €
41,90 €
Läuft ab in:
Sparen Sie bei 4 Jahreszeiten Bettdecke 155x220 cm Steppdecke atmungsaktiv kochfest, Ganzjahres Steppbett für Winter und Sommer aqua-textil Soft Touch 0010578 und mehr
VON AMAZON
Preis: 55,95 €
45,97 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Ein gesellschaftskritischer Film, der auch noch persönlich anspricht.. Ich finde das Thema seh wichtig und wertvoll. Daher würde ich mir gerne den Film anschauen. Vielleicht klappt es ja über den Gewinn, würde mich sehr freuen :-)
 
Ich liebe gesundes schmackhaftes Essen
 
weil ich gutes Essen zu schätzen weiss.
 
So ein Thema finde ich sehr interessant mit 4 Kindern,5 Enkeln,2 Schwiegersöhnen,Mann und Hund!Sowie Tierliebe,Umweltbewußtsein... Ich würde mich riesig freuen!