0
Drucken
0
10. September 2017

Kürbiswaffeln selber machen

Der Herbst steht vor der Tür – mit sinkenden Temperaturen und nasskalten Tagen im Gepäck. Wie schön, wenn man es sich in dieser Zeit zu Hause mit frischgebackenen Kürbiswaffeln und einer heißen Tasse Tee gemütlich machen kann! Das Kürbispüree im Teig dieser besonderen Waffelvariante sorgt für mehr Saftigkeit und eine tolle Süße. Kürbiswaffeln selber machen: Das einfache und schnelle Rezept verrät Ihnen EAT SMARTER.

Kürbiswaffeln

Kürbisalarm im Waffeleisen!

Ein herrlich süßlicher Duft verbreitet sich im Raum, wenn die selbst gemachten Kürbiswaffeln im heißen Eisen fertig backen. Das Rezept für diese Herbstköstlichkeit ist total einfach: Unter den herkömmlichen Waffelteig – in unserem Falle natürlich smarter zubereitet – wird etwas Kürbispüree gerührt und die Masse so um einen orangefarbenen Farbklecks ergänzt. Das sorgt für jede Menge Saftigkeit und weniger Kalorien in der Waffel – ein prima Deal wie wir finden!

Für das Kürbispüree muss die Beerenfrucht einfach in kleine Stücke geschnitten auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech für rund 20 Minuten bei 180 Grad weich gebacken und anschließend püriert werden und fertig ist das kostbare Mus. Bleibt etwas Püree übrig, kann es beispielsweise zu einer heißen Suppe weiterverarbeitet werden. So kommt nichts ungenutzt weg! Doch unter uns gesagt, wird beim Kürbiswaffeln selber machen sowieso kein Teig verschwendet.

Darum ist Kürbis so gesund

Kürbis sorgt nicht nur für einen fröhlichen Farbklecks im herbstlichen Gerichten, er ist auch noch wahnsinnig gesund! Kürbis ist ein wichtiger Lieferant für Beta-Carotin (der Vorstufe von Vitamin A), Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Calcium und Eisen sowie sättigende Ballaststoffe.

Außerdem ist das Fruchtfleisch des Kürbisses sehr kalorienarm und kann aufgrund seiner guten Bekömmlichkeit hervorragend in der Diätküche als Schonkost oder für Kleinkinder zubereitet werden – und als Püree ist der Kürbis auch in diesen Waffeln einfach eine unschlagbare Zutat!

Kleiner Tipp: So einfach testen Sie den Reifegrad Ihres Kürbisses. Klopfen Sie mit der geballten Faust sachte auf die Schale des Kürbisses. Erklingt ein hohles Geräusch, ist der Kürbis reif!

Kürbiswaffeln selber machen

Kürbiswaffeln

Die Zutaten:

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • Vanilleschote (Mark)
  • 3 Eier (Größe M)
  • 160 ml Milch (Alternativ Pflanzenmilch)
  • 150 g Kürbispüree (z. B. Hokkaido-Kürbis)
  • 2 EL Ahornsirup (nach Bedarf mehr zum Garnieren)

Die Zubereitung:

  1. Dinkelvollkornmehl, Backpulver, Salz, Zimt und das Mark einer Vanilleschote in einer großen Schüssel miteinander verrühren.
  2. In einer weiteren Schüssel die Eier schaumig schlagen. Anschließend erst die Milch, dann das Kürbispüree und den Ahornsirup mit dem Eischaum verrühren.
  3. Nun die Ei-Kürbis-Mischung zur der Mehl-Mischung geben und gründlich miteinander verrühren.
  4. Das Waffeleisen vorheizen. Anschließend je nach Größe des Geräts etwa zwei Esslöffel Teig in die Mitte des heißen Waffeleisens gießen, den Deckel schließen und in rund drei bis fünf Minuten goldbraun fertig backen.
  5. Die fertigen Kürbiswaffeln je nach Belieben mit Ahornsirup beträufelt servieren.

Kürbiswaffeln selber machen: Das Rezept finden Sie hier noch einmal für Ihr Kochbuch:

Kürbiswaffeln
Süße Kürbiswaffeln

KategorieWaffelteig

Schwierigkeitleicht

Fertig25 Min.

5
Rezept
Süße Kürbiswaffeln
Fertig in 25 Min. • 142 kcal

(jbo)

Top-Deals des Tages
Bissell 1866F Crosswave Ersatzfilter, waschbar
VON AMAZON
Preis: 9,99 €
7,60 €
Läuft ab in:
Ipow® 12-Stück Metall Kleiderbügel Antirutsch Hosenbügel, Gabelschlüssel Easy Slide-Organizer, verchromt/schwarz
VON AMAZON
16,05 €
Läuft ab in:
Leifheit 55077 Wischtuchpresse Profi Evo Set m.Bodenw.
VON AMAZON
Preis: 99,99 €
47,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar