Macarons selber machen – einfach lecker! | EAT SMARTER
15
1
Drucken
1
Macarons selber machen – einfach lecker!Durchschnittliche Bewertung: 4.91515

Süße Versuchung

Macarons selber machen – einfach lecker!

Sie sind bunt, süß und verdammt lecker. Und obwohl Macarons bei uns immer beliebter werden, gibt es sie längst noch nicht überall zu kaufen. Wir verraten deshalb, wie sich Macarons selber machen lassen. Et voilà!

Mandelmehl, Eiweiß und Zucker – das sind die Hauptzutaten für den feinen Macaronteig. Gefüllt werden sie mit frischem Fruchtpüree, Ganache oder einer Buttercreme, dabei gibt es unzählige Macaronversionen. Rot, gelb oder grün werden die kleinen Köstlichkeiten meist mithilfe von Lebensmittelfarbe. Unsere beiden Macaronsvarianten bekommen ihre Farbe jedoch durch natürliche Lebensmittel wie Matcha und Kakao. Die beiden Gebäckhälften werden einzeln gebacken, bevor sie mit der Füllung zum leckeren Doppeldecker werden. Macarons lassen sich zwar nicht so einfach zubereiten wie ein Rührkuchen, aber der Aufwand lohnt sich. Da Macarons eher zum Tee und Kaffee genascht werden und nicht 10 Stück auf einmal verputzt werden, kann auch über die recht hohe Kalorienanzahl hinweggesehen werden. Manchmal muss man sich schließlich auch etwas gönnen und genießen, oder? Sollten Sie nicht die Zeit finden, Macarons selber zu machen, können Sie die köstlich, bunten Macarons auch online bestellen (www.feine-macarons.de).

Macarons selber machen: Die Rezepte

Pistazien-Macarons (Zutaten für 35 Stück)

Für die Macarons:

140 g geschälte, ungesalzene Pistazien

2 Eiweiß

1 TL Zitronensaft

150 g Puderzucker

1 EL Matcha

Für die Creme:

150 g Butter

60 g Puderzucker

120 g Frischkäse

So geht’s:

  1. Den Ofen auf 120°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Pistazien im Mixer sehr fein mahlen und 3 EL beiseite legen.
  3. Die Eiweiße mit dem Zitronensaft steif schlagen und den Puderzucker nach und nach einrieseln lassen. Weiterschlagen bis eine schnittfeste, glänzende Masse entsteht, dann die Pistazien und Matcha vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer runder Tülle füllen. Auf das Backblech gleichmäßige Baisertupfen aufspritzen und im Ofen ca. 10 Minuten backen, sodass sie außen knusprig und innen noch weich sind. Aus dem Ofen holen, vom Blech nehmen und auskühlen lassen.
  5. Für die Füllung die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen und nach und nach den Frischkäse und die restlichen fein gemahlenen Pistazien unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Sternentülle füllen und die Hälfte der Macarons auf der flachen Seite damit bedecken. Mit einem passenden Gegenstück bedecken, leicht andrücken und servieren.

Ein Pistazienmacaron hat 92 Kalorien und 7 Gramm Fett.

Schoko-Macarons (Zutaten für 30 Stück)

4 Eier

½ Zitrone

250 g sehr feiner Zucker

125 g gemahlene Mandeln

30 g Kakaopulver

100 g Zartbitterkuvertüre

2 EL Schlagsahne

30 g Butter

So geht’s:

  1. Eier trennen. Die halbe Zitrone auspressen. Eiweiße mit 2 TL Zitronensaft zu sehr steifem Schnee schlagen (Eigelbe anderweitig verwenden). Zucker nach und nach einrieseln lassen und weiterschlagen, bis eine schnittfeste, glänzende Masse entstanden ist. Mandeln und Kakaopulver vorsichtig unterheben.
  2. Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer, runder Tülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech kleine Halbkugeln (ca. 2 cm Ø) spritzen. Die Macarons im vorgeheizten Backofen bei 160 °C (Umluft 140 °C; Gas: Stufe 2) ca. 25 Minuten backen. Wichtig: Dabei die Backofentür einen Spalt offen lassen.
  3. Für die Cremefüllung die Kuvertüre in kleine Stücke hacken und im heißen Wasserbad vorsichtig schmelzen. Sahne und Butter in kleinen Stückchen mit dem Schneebesen unterrühren. Masse etwas abkühlen lassen. Die Hälfte der Macarons mit der Füllung bestreichen, dann mit den restlichen zusammensetzen.

Ein Schoko-Macaron hat 86 Kalorien und enthält 4 Gramm Fett.

Da die französische Süßigkeit bereits nach zwei Tagen hart wird, sollte sie rasch verzehrt werden. Die bunten Köstlichkeiten eignen sich aber auch wunderbar als Mitbringsel oder kulinarisches Geschenk.

(chil)

Ähnliche Artikel
10 süße Sünden mit Schokolade
Wer liebt sie nicht – süße Schokolade?
Bratapfel selber machen 300x225
Ein Winterdessert, fünf leckere Varianten.
Feinkostsalete selber machen
Egal ob Ei, Fleisch oder Geflügel – Feinkostsalate selber machen ist ganz einfach und richtig lecker! Probieren Sie es aus.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Super, die Rezepte kommen wie gerufen! Seit Tagen suche ich Macarons mit div. Füllungen im Internet und heute - einfach so - sind sie da. War im Mai in Brüssel und habe einige dieser Köstlichkeiten genossen, nur die tollen Füllungen habe ich noch nicht gelesen. Es gab dort in Brüssel Füllungen mit Pesto oder Olivenölcreme!?? Unbeschreiblich dieses Geschmackserlebnis. Aber die Hoffnung diese Füllungen zu finden, hab ich nicht aufgegeben.Wenn ich nur die Prospekte wiederfinden würde !!!