Die beliebtesten Muschelarten | EAT SMARTER
11
1
Drucken
1
Die beliebtesten MuschelartenDurchschnittliche Bewertung: 4.11511

Warenkunde, Rezepte & Zubereitungstipps

Die beliebtesten Muschelarten

So bereiten Sie die einzelnen Muschelarten zu So bereiten Sie die einzelnen Muschelarten zu

Egal ob Miesmuscheln, Austern oder Jakobsmuscheln – besonders in den kalten Monaten essen wir gerne Muscheln. EAT SMARTER verrät, warum das so ist und stellt Ihnen die beliebtesten Muschelarten vor.

Muscheln gibt es wie Sand am Meer: Man unterscheidet bis zu 10.000 verschiedene Muschelarten. Aber nicht nur die unterschiedlichen Muschelarten, sogar Muscheln einer Sorte schmecken nicht immer gleich. Denn der Geschmack ist abhängig von dem Wasser, indem die Muschel gelebt hat. EAT SMARTER stellt Ihnen die beliebtesten Muschelarten vor und gibt Tipps für die Zubereitung.

Die beliebtesten Muschelarten: Austern

Muschelarten: AusternAngeblich hat Casanova täglich 50 Austern gegessen – um von ihrer aphrodisierenden Wirkung zu profitieren. Ob Austern wirklich die Lust steigern und somit verantwortlich für Casanovas zahlreichen Affären waren, ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen. Doch auch ohne luststeigernde Wirkung lohnt es sich Austern zu essen: Sie schmecken etwas salzig und sind leicht zuzubereiten. Wem die klassische Variante, roh mit nur wenig Zitronensaft und etwas Pfeffer, zu langweilig ist, findet hier andere tolle Rezeptideen für Austern. Außerdem zeigt Ihnen Starköchin Cornelia Poletto hier, wie Sie frische Austern perfekt aus ihrer Schale lösen.

Die beliebtesten Muschelarten: Jakobsmuscheln

Muschelarten: JakobsmuschelnNicht nur Genießer kennen Jakobsmuscheln, auch Pilgern sind sie bekannt. Denn sie  markieren auf Holzpfählen und Schildern den Jakobsweg und gelten als Erkennungszeichen unter Pilgern. Der Grund: Die Jakobsmuschel wurde nach dem heiligen Jakobus, dem Schutzbaron der Pilger, benannt, der diese immer an Hut oder Gürtel getragen haben soll.

Im Gegensatz zu anderen Muschelarten ist das Muskelfleisch von Jakobsmuscheln besonders ausgeprägt. Das liegt daran, dass sich Jakobsmuscheln durch das Schließen und Öffnen ihrer Schalen fortbewegen können. Das Muskelfleisch schmeckt fein nussig und leicht süß; der ebenfalls essbare, orange-rote Rogen dagegen eher salzig. Überzeugen Sie sich selbst und probieren Sie eines unser Rezepte für Jakobsmuscheln aus. Hilfe bei der Zubereitung gibt es hier: Cornelia Poletto zeigt Ihnen, wie sie das Fleisch aus einer Jakobsmuschel herauslösen und dieses anschließend richtig braten.

Die beliebtesten Muschelarten: Miesmuscheln

Muschelarten: MiesmuschelnMiesmuscheln schmecken entgegen ihrem Name nicht mies – der Name hat einen ganz andere Ursprung: Er stammt von dem altdeutschen Wort „Mies“ für Moos. Den Namen hat sich die Muschel durch ihre teppichartige, oder eben auch moosartige, Bewachsung am Meeresgrund verdient. Diese Miesmuschelbänke können einige Kilometer lang sein und aus mehreren Millionen Muscheln bestehen.

Miesmuscheln schmecken leicht salzig und mineralisch. Hier gibt es leckere Rezepte mit Miesmuscheln. In unserer Kochschule zeigen wir Ihnen, wie Sie Miesmuscheln richtig vorbereiten, frische Miesmuscheln in Weinsud garen und anschließend die gegarten Miesmuscheln aus ihrer Schale lösen.

Die beliebtesten Muschelarten: Venusmuscheln

Muschelarten: VenusmuschelnDie Italiener lieben Venusmuscheln, speziell als "Spaghetti vongole": mit Olivenöl, Weißwein und Knoblauch. Bei diesem Gericht kommt der zart-nussige und leicht salzige Geschmack der Venusmuscheln besonders gut zur Geltung. Aber auch diese EAT SMARTER Rezepte für Venusmuscheln werden Sie begeistern.

Hier geht es zu den Zubereitungstipps von Starköchin Cornelia Poletto: frische Venusmuscheln waschen und frische Venusmuscheln in einem Sud garen.

Muscheln immer frisch kaufen

Muscheln gelten nur als frisch, wenn sie noch am Leben sind. Das kann noch mehrere Tage nach der Ernte sein, denn Muscheln können, wenn sie geschlossen sind, mit dem vorher aufgenommenen Meerwasser überleben. Kaufen Sie nur geschlossene Muscheln oder Muscheln, die sicher wieder schließen, sobald Sie an die Schale klopfen. So können Sie sicher gehen, dass die Muschel noch lebendig ist. Einzige Ausnahme: Jakobsmuscheln dürfen leicht geöffnet sein. Ihre Frische können Sie trotzdem überprüfen, indem Sie das Muskelfleisch kurz mit einem Messer berühren. Zuckt das Muskelfleisch, ist die Jakobsmuschel frisch.

Wichtig: Frische Muscheln öffnen sich wenn sie gekocht werden. Sortieren Sie daher Muscheln aus, die sich nach dem Kochen nicht geöffnet.

Lagerung von Muscheln

Lagern Sie Muscheln am besten im Kühlschrank zwischen 1 und 14 Grad. Bei niedrigeren oder höheren Temperaturen sterben Muscheln und bleiben nicht frisch. Verwenden Sie zur Lagerung keine Plastikbeutel oder fest verschlossenen Behälter, denn die lebenden Muscheln brauchen Sauerstoff zum Atmen.

Gut zu wissen: Muscheln nur in Monaten mit R?

Da Muscheln auf der Suche nach Nahrung das Meerwasser filtern, können Sie dabei auch Algen- und Umweltgifte aufnehmen. Diese Gefahr besteht eigentlich nur im Sommer (dann vermehren sich die giftigen Algen am schnellsten) und bei Muscheln, die Sie selber sammeln. Muscheln, die in Restaurants und Supermärkten angeboten werden, kommen aus kontrollierten Aufzuchtgebieten, die frei von Algengiften und Bakterien sind. Außerdem werden diese Muscheln nach der Ernte ein weiteres Mal kontrolliert und gereinigt. Zuchtmuscheln können Sie somit das ganze Jahr über essen. (bor)

Ähnliche Artikel
Warenkunde Austern
Für Feinschmecker ist die Auster der perfekte Einstieg ins Menü. Erfahren Sie hier, was die Auster so besonders macht.
Muschel-Ratgeber - Miesmuscheln
Alles über Muschelarten, Zubereitung & Co.
Warenkunde Austernpilze: EAT SMARTER stellt die kalorienarmen Pilze vor und verrät, was in ihnen steckt und wie man sie zubereitet.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Hallo! Austern-/Muschelthema für "gute Esser", aber "Halb"laien interessant! Danke! K. E-J./W. J.