Pan Dulce: Süßes Brot | EAT SMARTER
5
0
Drucken
0
Pan Dulce: Süße mexikanische BrötchenDurchschnittliche Bewertung: 4.8155

Pan Dulce: Süße mexikanische Brötchen

In Mexiko liegen sie farbenfroh und in fantasievollen Formen in der Auslage der Bäckereien: Pan Dulce – süße Brötchen. Was so ansprechend aussieht, bleibt natürlich nicht lange verborgen: Längst sind Foodies auf den Geschmack des zuckersüßen Gebäcks gekommen und backen die mexikanische Spezialität fleißig nach. Was hinter dem Trend steckt, verrät Ihnen EAT SMARTER hier.

Pan Dulce

Das steckt hinter Pan Dulce

Vor allem zur Weihnachtszeit wird Pan Dulce von mexikanischen Familien gebacken und genossen. Das spanische Wort "Pan Dulce" bedeutet süße Brötchen – und genau das ist es, was man schmeckt, wenn man in das Gebäck beißt. Die kleinen Teiglinge werden nämlich mit einer feinen Zuckerschicht überbacken, die gerne auch mit leuchtender Lebensmittelfarbe aufgehübscht wird.

Die Mexikaner essen ihr Pan Dulce meist zum Frühstück – in Kombination mit einem heißen Kakao oder Kaffee. Aber auch zur späten Stunde werden die bunten Gebäcke gerne geknabbert.

Die süßen Varianten

Pan Dulce gibt es nicht nur in den verschiedensten Farben, sondern auch in den unterschiedlichsten Formen! Dazu gehören zum Beispiel Conchas – spanisch für Muscheln. Diese süßen Brötchen mit Zuckerkruste werden in Form von Muscheln serviert, in dem ihre Haube mit den entsprechenden Mustern verziert wird.

Besonders beliebt sind auch Polvorones. Diese eher flache und breite Variante des Pan Dulce wird gerne bei Hochzeiten aufgetischt und dort geknabbert. Natürlich erstrahlen auch sie in den buntesten Farben.

Das Pan Dulce-Rezept

Für diejenigen, die Pan Dulce gerne zu Hause ausprobieren möchten, gibt es hier das Rezept für etwa zwölf kleine Brötchen.

Zutaten:

Für den Teig:

  • 100 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Trockenhefe
  • 500 g Mehl

Für den Zuckerguss:

  • 50 g Pflanzenfett
  • 100 g Puderzucker
  • 100 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 3 TL Vanillezucker
  • Lebensmittelfarbe nach Belieben

Zubereitung:

  1. Zucker, Eier und Salz cremig schlagen.
  2. Das Wasser und die Trockenhefe unterrühren und ebenfalls cremig schlagen. 
  3. Das Mehl nach und nach unter die Masse geben und zu einem Teig verrühren.
  4. Den fertigen Pan Dulce-Teig für etwa eine Stunde bedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Nun den Teig in etwa zwölf gleich große Brötchen teilen, schön formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech platzieren. Erneut für eine Stunde gehen lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Zuckerkruste zubereiten. Hierfür Pflanzenfett, Puderzucker, Zucker, Mehl und Vanillezucker miteinander verrühren.
  7. Wer möchte, kann das Topping nun mit der Lebensmittelfarbe mischen. Dafür die Zuckermasse in die Anzahl teilen, in der man die verschiedenen Lebensmittelfarben nutzen möchte. Bei flüssigen Lebensmittelfarben sollte mit einem bis zwei Tropfen begonnen werden. 
  8. Die colorierten Zuckerkrusten in zwölf Teile teilen und zu kleinen Kugeln formen. 
  9. Das Topping nun auf den warmen Teig der zwölf Pan Dulce geben und vorsichtig flach drücken, bis die Oberfläche bedeckt ist. 
  10. Mit einem scharfen Messer können nun fantasievolle Muster auf der Zuckerkruste modelliert werden. 
  11. Die zwölf Pan Dulce nun bei 180 °C für etwa 15 Minuten fertig backen. Vor dem Verzehren unbedingt abkühlen lassen!

(jbo)

Ähnliche Artikel
Phorrito
Reisnudeln und Burrito führen zur Geschmacksexplosion
Knusprige Brötchen – leicht gemacht!
Am Wochenende gibt es fast nichts Schöneres als mit einem gemütlichen Frühstück in den Tag zu starten. Wer gerne schon samstags genug Brötchen für das ganze Wochenende einkauft, kennt das Problem: Die Gebäckstücke werden sehr schnell hart.
Schreiben Sie einen Kommentar