Die schlimmsten Dickmacher | EAT SMARTER
10
11
Drucken
11
Die schlimmsten DickmacherDurchschnittliche Bewertung: 3.51510

Studie deckt auf

Die schlimmsten Dickmacher

Die schlimmsten Dickmacher entlarvt Die schlimmsten Dickmacher entlarvt

Eigentlich kennen wir typische Dickmacher. Doch wissen wir auch, wie viele Extra-Pfunde sie uns bescheren? Amerikanische Wissenschaftler haben 20 Jahre lang beobachtet, wie stark unser Essen unser Gewicht beeinflusst. Die überraschenden Ergebnisse: Süßigkeiten sind nicht ganz so schlimm, Kartoffeln können dagegen richtig dick machen. Es kommt aber darauf an, wie sie verarbeitet wurden.

Chips, Pommes, Steaks oder Süßigkeiten: Wir wissen dass wir zunehmen werden, wenn wir auf Dauer zu viele von diesen Lebensmitteln essen. Doch wie groß dieser Einfluss auf unser Gewicht ist, wussten wir bislang noch nicht. Eine kürzlich im „New England Journal of Medicine“ erschienene Studie hat sich nun mehrere Lebensmittel genauer angeschaut. Und dabei die wahren Dickmacher entlarvt. Insgesamt hatten die Forscher rund 120.000 Probanden 20 Jahre lang begleitet. Alle vier Jahre gaben die Teilnehmer an, was sie wogen, wie viel Sport sie trieben, wie viel sie rauchten und wie lange sie vor dem Fernseher saßen. Und sie gaben natürlich an, was und in welchen Mengen sie gegessen hatten. Diese Mengen konnten sich im Laufe der Zeit ändern. So konnte es passieren, dass eine Person in den ersten vier Jahren 100 Portionen Kartoffelchips aß, innerhalb der nächsten vier Jahre dann aber 101. Eine Portion bestand aus 30 Gramm. Aus diesen Unterschieden konnten die Forscher nun schließen, welchen Einfluss die zusätzlichen Portionen nun auf das Körpergewicht hatten.

Kartoffeln können Dickmacher sein

Und dabei entlarvten die Wissenschaftler dann die Dickmacher: einer der größten waren die Kartoffelchips. Jede mehr gegessene Portion erhöhte das Gewicht bei der nächsten Messung um 770 Gramm. Generell schnitt die Kartoffel schlecht ab: Jede mehr gegessene Portion Pommes Frites erhöhte das Gewicht um 1,5 Kilo, jede mehr gegessene Portion Salzkartoffeln oder Kartoffelbrei schlug immerhin noch mit 260 Gramm zu Buche. Bemerkenswert: Süßigkeiten wirkten sich nicht ganz so stark auf das Körpergewicht aus. Weitere Dickmacher in der Übersicht:

Lebensmittel

Mehrgewicht pro zusätzlicher Portion nach vier Jahren

Zuckerhaltige Limonade

430 g

rotes Fleisch

420 g

Wurst

420 g

Fruchtsaft (100 Prozent)

140 g

Süßigkeiten oder Desserts

180 g

Nüsse machen schlank

Doch die Forscher ermittelten auch Schlankmacher: Wer innerhalb von vier Jahren mehr Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Nüsse oder Joghurt aß, reduzierte sein Gewicht. Eine mehr gegessene Portion Nüsse erleichterte den Körper zum Beispiel um 260 Gramm. Weitere Schlankmacher waren Joghurt, Vollkornprodukte, Obst und oder Gemüse:

Lebensmittel

Verlust pro zusätzlicher Portion nach vier Jahren

Joghurt (fettarm)

370 g

Vollkornprodukte

170 g

Obst

220 g

Gemüse

100 g

Im Schnitt nahmen alle Probanden während der Untersuchung insgesamt 380 Gramm pro Jahr zu. Am Ende hatten die Teilnehmer im Schnitt 7,6 Kilogramm mehr auf den Rippen. Wer in der Zeit mehr Dickmacher gegessen hatte, wog am Ende mehr. Die Menschen, die sich eher mit Vollkornprodukten, Obst oder Gemüse ernährt hatten, brachten weniger Gewicht auf die Waage.

Der gesunde Ernährungsplan: Mehr Vollkorn, weniger Snacks

Die Erkenntnis, dass Chips dick machen und Gemüse nicht, ist nicht neu. Ebenso wird den meisten Menschen klar sein, dass fettige Chips oder Pommes das Gewicht stärker beeinflussen als gesalzene Kartoffeln. Aber die Studie gibt nun eine Orientierung, welchen Einfluss selbst kleine Portionen auf unser Gewicht haben können. Und sie bringt Hinweise, dass eine Ernährung mit vielen Vollkornprodukten, Obst und Gemüse das Körpergewicht durchaus reduzieren kann. Fett- oder zuckerhaltige Lebensmittel sollten dagegen eher als Ausnahmen behandelt werden. Und die Studie liefert nach Angaben der Forscher noch eine weitere Erkenntnis: Den größten Einfluss auf unser Gewicht hat unser Ernährungsverhalten. „Unsere Ergebnisse lassen uns zu dem Schluss kommen, dass man seine Kalorienbilanz am effektivsten reduzieren kann, wenn man bestimmte Lebensmittel weglässt und andere dafür vermehrt isst.“

(wil)

Ähnliche Artikel
Ein Hoch auf die Pasta! Nudeln sind als Dickmacher verschrien - dabei sind sie, wenn man sie richtig zubereitet, eines der besten und vielfältigsten Lebensmittel überhaupt.
Light-Getränke
Light-Getränke & Co. sind beliebt wie nie. Doch die scheinbar figurfreundlichen Snacks sind zum Teil echte Dickmacher. Deshalb ist auf jeden Fall Vorsicht geboten!
Eine glückliche Partnerschaft lässt unser Gewicht steigen, sagen Forscher. EAT SMARTER stellt die Studienergebnisse vor und verrät Ihnen die schlimmsten Liebes-Figurfallen und was Sie dagegen tun können!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
MITTELS GOOGLE EINGABE SUCHTE ICH EINE GESCHICKTE TABELLARISCHE ZUSAMMENSTELLUNG DER DICK- UND DÜNNMACHER. UND ZWAR OHNE WENN UND ABER. VIA WOHL INTERESSANTE ANSICHTEN UND "VERBALE DICKMACHER" ERARBEITETE ICH MIR SCHLUSSENDLICH EINE TABELLE ÜBER ETLICHE GOOGLE-SEITEN SELBST. DAS ZIEL WAR EINE JA-NEIN CHECKLISTE FÜR DEN GEBRAUCH BEIM SHOPPEN UND AM KÜHLSCHRANK ZUR HAND ZU HABEN; EINEN SOG. ROTEN FADEN. (WOBEI MIR DIE STREUUNG RSP. BANDBREITE BEWUSST IST).
 
Generell sollte noch erwähnt werden, wann man was ist, je nach arbeitszeiten, tag-nachtzyklus etc. ideal bei nem ganz normalen07-18 Tag: morgens üppig essen, koffeintdazu aktiviert und erhöht die fettverbrennung noch, mittags etwas weniger und abends möglichst wenig, am besten sollten, geht man 22uhr schlafen, nach 18 uhr keine kohlenhydrate, fette und übermäßig zucker zu konsumieren. Obst oder nen gemüsesnack sind unbedenklich. gerade das fernsehen. verführt aber abends zum üppigen essen der falschen sachen und/oder die falschen mengen. achja, zuckerhaltige getränke, wenn der körper vorraussichtlich noch die enthaltene energie verbraucht.. allgemein ist auch gewichtszunahme od -verlust nichts anderes als die stetige differenz zwischen benötigter und zugeführter energie. leute, traut euch und seid stark, ihr werdet glücklicher, fühlt euch gut, macht was für die gesundheit und stärkt den willen, wenn man sibh gesund ernährt. achso: günstiger ist es unterm strich auch. gruß Marcus?
 
Generell sollte noch erwähnt werden, wann man was ist, je nach arbeitszeiten, tag-nachtzyklus etc. ideal bei nem ganz normalen07-18 Tag: morgens üppig essen, koffeintdazu aktiviert und erhöht die fettverbrennung noch, mittags etwas weniger und abends möglichst wenig, am besten sollten, geht man 22uhr schlafen, nach 18 uhr keine kohlenhydrate, fette und übermäßig zucker zu konsumieren. Obst oder nen gemüsesnack sind unbedenklich. gerade das fernsehen. verführt aber abends zum üppigen essen der falschen sachen und/oder die falschen mengen. achja, zuckerhaltige getränke, wenn der körper vorraussichtlich noch die enthaltene energie verbraucht.. allgemein ist auch gewichtszunahme od -verlust nichts anderes als die stetige differenz zwischen benötigter und zugeführter energie. leute, traut euch und seid stark, ihr werdet glücklicher, fühlt euch gut, macht was für die gesundheit und stärkt den willen, wenn man sibh gesund ernährt. achso: günstiger ist es unterm strich auch. gruß Marcus
 
das ist ja wirklich nichts neues, dass Chips und Pommes dick machen. Da ist ja unheimlich viel Fett dabei. Aber eine Salzkartoffel hat sehr wenig Kalorien. Und auch Kartoffelbrei dürfte relativ wenig Kalorien haben - selbst wenn er mit Butter angemacht ist. Und alles andere von Gemüse, Obst und Vollkornprodukten hat man schon immer gewusst.
 
wahnsinn! fakt ist: fett macht fett, siehe chips und pommes. kartoffeln, vollkornprodukte, gemüse und wenig obst machen schlank und fit. dazu viel mineralwasser und bewegen, bewegen, bewegen...

Seiten